Benutzerbild von liftboy72

Hi Leute,

gebt mir mal bitte einen Rat, habe letztes Jahr im Oktober erst mit dem Laufen begonnen. Letztes Wochenende habe ich meinen ersten 10 Km Volkslauf in einer Zeit von 54:43 Min absolviert. Einen 5 Km Lauf habe ich direkt übersprungen, da der Silvesterlauf hier in der Region 8,4 Km lang war und mir zu dem Zeitpunkt noch zu lang war.
Zur Person, bin 183cm, 36 Jahre jung und wiege 85 Kg. Was meint Ihr ist es schon relalistisch Anfang September den ersten Halbmarathon anzugehen und was für eine Zielzeit würdet Ihr mir als realistische Zeit raten?

Bin für jeden Rat dankbar.

Gruß Ralf

0

noch eine Angabe

Wie viele kms bist Du denn seit Oktober gelaufen.
Wie viel in diesem Jahr?

Dass Du seit Oktober läufst, ist komplett schick und so, aber liefert nur sehr weiche Informationen.

Generell: Sind noch 7 Wochen. Da beginnt der Trainingsplan jetzt.

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Hi Marcus, seit Anfang März

Hi Marcus,

seit Anfang März diesen Jahres habe laut Aufzeichnung 260 Km gelaufen. Dazwischen waren noch ein paar kleine Läufe mit normaler Puls Uhr und zuvor habe ich regelmäßig pro Woche 10-15 Km pro Woche auf dem Laufband zurück gelegt.
Der Trainingplan beginnt ab Montag und es sind ab Montag noch 10 Wochen.

Wettkampfvorbereitung

Ähmm, denke sollte kein Problem sein. Und realistisch ist vieleicht sogar unter 2h.
Ich bin 44 laufe seit 12/2008, bin vorher nicht weiter gelaufen als mein Auto lang war. Ich laufe meinen ersten HM im Oktober 2009.
Ich habe mal einen lockeren Test über 15km gemacht
und dabei gemerkt das es kein Problem war. Tempo kommt von allein.

Viel Spass

Also meine Hausstrecke ist

Also meine Hausstrecke ist 13,5 Km lang und die laufe ich in der Regel jetzt einmal die Woche und halt 2-3 mal die Woche über kurze Distanzen und als Regeneration werde ich zwischendurch noch etwas radeln oder schwimmen.

mach et!

Wenn Du über den Winter auch gelaufen bist, sollte das klappen. Die 13,5 km sind auch eine gute Ausgangsbasis.

Mit den 7 Wochen war natürlich Quatsch - es ist ja noch Juni.

Zielzeit unter 2h wird schwierig, aber wie sollen wir das einschätzen können.
Ankommen als Ziel fände ich für Dich schon ein bisschen wenig.
Was für ein Ziel hat der Plan?

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Zielzeit 2:10

Hi Marcus,

ich möchte es nicht übertreiben beim ersten HM, daher habe ich mir einfach mal eine Zeit von 2:10 Std als Ziel gesetzt, wenn es besser wird ist es natürlich schön, aber wenn es 2:10 wird, bin ich auch zufrieden.

machbar ja. zeitziel bitte

machbar ja. zeitziel bitte nicht. gesund bleiben und erfolgreich sein erstmal am wichtigsten.

Wenn Du seit März 260 km gelaufen bist, waren das ungefähr 60km im Monat und 15 in der Woche.
Wenn man nach der Grundregel geht, dass der Wochenumfang die maximale Wettkampfentfernung ist, dann gilt es erstmal den Wochenumfang auszuweiten. innerhalb von drei wochen auf 20 km, dann nochmals 18, dann weiter umfänge auf 25 erhöhen. ein längerer lauf - 2 wochen vor dem wettkampf so 17-18 km, dann passt es.

2h10 okay

Wie gesagt, nur ankommen als Ziel vielleicht ein bisschen zu defensiv.

2h10 als Richtzeit ist gut.

Läufst Du mit einem selbstgestrickten Plan oder mit einem angefertigten.

Bei den langen Läufen bitte schön langsam. Von 14km auf 21km müssen die Bänder und Gelenke auch erstmal verkraften.

viel Erfolg bei der Umsetzung.
Berichte mal wie es läuft.

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Das ist drin!

Wenn Du bereit bist, ab jetzt den Trainingsumfang ein wenig zu erhöhen, ist 2.10 h auf alle Fälle machbar.
Ich würde Dir empfehlen, dir z.B. die Trainingspläne auf www.runnersworld.de mal anzusehen (diese sind kostenlos verfügbar) und Dich möglichst an diesen zu orientieren. Wenn Du ein paar Euro für gute Literatur inkl. Trainingsplänen in die Hand nehmen willst, so empfehle ich Dir das Buch von Herbert Steffny (22 Euro).

In jedem Falle solltest Du die Länge Deines langen Laufes langsam steigern. 13 km ist eine gute Basis, wenn Du von nun an alle ein bis zwei Wochen um 1 bzw. 2 km steigerst, sollte es gut gehen. Langsamer langer Lauf hieße für dich übrigens eine Pace von ca. 7 min/km. Ich bin in der Vorbereitung max. 20 km gelaufen, aber da gibt es in den verschiedenen Plänen sehr unterschiedliche Philosophien.

Auch ich bin gespannt auf Deine Trainingsberichte, Glück auf aus Bochum
vom Esel

24 h in Jägermeister City - Jogmap Ruhr läuft wie bekloppt

Trainigspläne

Hi Leute,

also, da ich eine Leseratte bin, habe ich schon mehrere Bücher vom Herbert Steffny gelesen und Ihn auch vor meinem ersten 10 km zuvor Live bei einem Vortrag persönlich kennengelernt. Desweiteren habe ich das Marathon Buch von Hubert Beck und wollte daraus nach seinem Plan S.153 bis auf wenige kleine Änderungen wegen festen Terminen meinen 10 Wochen Plan leben. Die Pläne bei Steffny sind in seinem Laufbuch alle auf 6 Wochen ausgelegt.
Aber nichts desto trotz werde ich mir die Pläne bei Runnersworld mal ansehen.

Gruß Ralf

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links