Benutzerbild von Marattoni

Hallo,

ich starte am Sonntag in Heidelberg beim Heidelbergman. Die Rad- und Laufstrecke sind sehr profiliert. Die Radstrecke ist insgesamt 35km lang und geht ca. 20km Bergauf mit bis zu 14% Steigung. Bis jetzt habe ich nur flache Triathlons absolviert, wo ich "entspannt" auf meinem Triathlonaufsatz stütze. Ich frage mich aber ob man mit soviele km bergauf (und ca 8km noch steiler bergab) besser ohne Aufsatz fährt. Hat jemand von Euch da vielleicht Erfahrung?

Gruß,
Toni

Am Wochenende hab ich auch mal mit meinem Auflieger....

ein paar Hügelchen erklommen.
Ich stehe sonst nie auf, aber die Steigung war ziemlich extrem und lang und als ich so mit 10 kmh....ich stand auf und hab mir gleich die Aufliegerhörner an die Oberschenkel gehauen = blaue Flecken...sieht toll aus jetzt im Sommerkleid!
Probier es vorher aus, ob Du hindernisfrei aufstehen kannst, dann würd ich se für die "kleine" Strecke dran lassen.

Lieben Gruß Carla

dranlassen?

Was hindert dich daran ihn einfach dranzulassen? Drauf stützen musst du dich ja nicht! Mich hat es neulich bergab fast aus der Kurve gehauen, als ich es versucht habe, allerdings weiß ich den Prozentgrad der Steigung nicht, zudem bin ich Aufliegerneuling und dementsprechend unsicher.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links