Nach mehreren Anläufen (haha, An"läuf"en :D) habe ich nun den festen Entschluss gefasst, endlich einmal länger durchzuhalten. Die Abi-Zeit ist vorbei (und somit auch die Ausreden "Eigentlich musst du lernen lernen lernen und hast gar nicht die Zeit, sinnlos durch die Gegend zu rennen") und nun will ich endlich abnehmen. Ich will mich wieder schön und schlank fühlen und der (hoffentlich aus dem Alkohol entstandene) Kommentar beim Abiball: "Mensch, in deinem Kleid und mit den hohen Schuhen wirkst du wie ne Mischung aus Elefant und Gazelle), der mir wirklich sehr weh getan hat, soll mich nie mehr quälen! :D
Ordentliche Schuhe sind besorgt, der MP3-Player mit einem interessanten Hörbuch bestückt ("Die Bibel nach Biff") und heute Abend will ich endlich wieder das Laufen in Angriff nehmen. Es macht mir Spaß, das habe ich auch bei den letzten Malen gemerkt, aber das hinterher ist, dank Heuschnupfen, wirklich gemein. Während ich laufe, merke ich nichts, aber wenn ich dann wieder zuhause bin ... brrr, Augen wie Tennisbälle und Niesanfälle en masse :D aber da muss ich durch. Ich freue mich richtig darauf :D

Mein Ziel: ist mein Wunschgewicht von 60 kg.
Mein Anfang: ein Startgewicht von 73 kg (brrr, wenn man das aufschreibt, sieht es gleich noch viel mehr aus... wie lang wird es wohl dauern, die 65 zu erreichen?)
Meine Motivation: Ich weiß, das ich es kann. (Immerhin, Radfahren ist für mich nie ein Problem gewesen und da habe ich eine gute Kondition ^^ und Beinmuskeln hab ich auch schon schön ausgeprägt.). Weitere (liebevoll antreibende XD) Motivation ist meine Partnerin ("Schatz, ich liebe dich wie du bist, aber ich sehe, du fühlst dich selber nicht mehr wohl. Raus, lauf, stell dir vor, ich jag dich mit dem Nudelholz!" XD)

Sicher wird es nicht leicht werden *seufz* aber ich bin optimistisch.
Was hat euch in eurer Anfangszeit geholfen?^^

0

Schön, dass sich junge

Schön, dass sich junge Leute "Aufraffen können."
Mein Tipp: Fang ganz langsam an, dann bleibst Du dabei.

Super Atuarre! Laufschuhe an

Super Atuarre! Laufschuhe an und los! Finde ich toll, dass du mit dem Laufen richtig loslegen möchtest...

Ich laufe seit ca. 1 Jahr regelmäßig. Mir ging es ähnlich wie dir. Bei 78kg angelangt drohte mir die 80-er Marke und ich musste was tun. Seit ca. 1/2Jahr halte ich nun mein Gewicht bei 64kg und esse mehr als vorher. Durch's Laufen kompensierst du die extra Kalorien.

Mich hat vorallem die Gewichtsabnahme und das super, energiegaldende Gefühl nach dem Lauf motiviert. Es gibt fast nichts Schöneres als das tolle Gefühl nach einem schönen Lauf nach Hause zu kommen. Diese Gefühl solltest du dir verinnerlichen und es wird dich immer wieder vor die Tür ziehen!!! Ausserdem kommt die Motivation von ganz Alleine wenn die alten Klamotten auf einmal zu groß werden.. das kommt ganz automatisch!

Wünsche dir VIEL GLÜCK und vorallem aber auch VIEL, VIEL SPASS bei der Bewegung! Halt uns über deine Erfolge auf dem Laufenden!

LG
Laufbine99

Anfangen ist die halbe Miete ;-)))

Hallo,

ich wünsche dir die nötige Geduld und Ausdauer bei deinem Vorhaben.

Zum Heuschnupfen noch ein Tipp, der mir sehr hilft. Wenn du zurückkomst, wasch dir Arme, Gesicht und besonders die Augen mit klarem Wasser ab, aber ohne die Augen zu reiben (auch wenn's schwerfällt). Anschließend schnaubst du die eine oder andere Hand voll Wasser durch die Nase. Ist am Anfang ein bißchen gewöhnungsbedürftig, hat aber zumindest mir stets geholfen.

Liebe Grüße

Klaus

"Ich könnte, aber ich WILL NICHT!"

Diesen Satz bitte gut merken... und wenn der Schweinehund dann flüstert "Du könntest heute abend auch einfach faul auf der Couch sitzen statt laufen zu gehen." dann, ja dann kannst Du ihm mit Grinsen im gesicht die obigen Worte entgegen schleudern!

Viel Spaß beim Einstieg und verlang nicht zu viel auf einmal, langsam anfangen und dann langsam steigern...

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

meine größte schwelle

Gllückwunsch zum Entschluss! Das klappt.

Meine größten Schwierigkeiten hatten ich mit dem Losgehen zum Laufen. Da plagten mich die Gedanken, ob ich nicht doch später gehen soll. Oder morgen. Oder überhaupt…

Wenn ich dann draußen war, habe ich mich dann aber fast immer gefreut doch gegangen zu sein.

Folgendes hat mir geholfen:
Habe meinen Kopf ausgeschaltet. In der Vorbereitungsphase (Umziehen, Uhr ummachen usw.) habe ich alle Gedanken unterdrückt. War komplett auf Autopilot. Hierbei hilft, wenn alle Sachen, die Du zum Laufen brauchst einen festen Platz haben. Du findest sie automatisch.

Als zweites:
Mache Dich wetterunabhängig. Wetter ist keine Ausrede. Und wenn Du Deinen Regenmantel anziehst und einen langen Spaziergang machst.

Kläre Dein Umfeld:
Benenne für Dich feste Laufzeiten. Diese Zeiten sind heilig. Da kommt keiner rein.

Erstes großes Ziel:
Losgehen zum Laufen ist was ganz normales für Dich.

Wünsche Dir viel Erfolg und freue mich auf weitere Berichte.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Dranbleiben und durchhalten

Hallo Atuarre,

am wichtigsten ist das dranbleiben. Wielange und wieweit du am Anfang läust ist zweitrangig. Im Gegenteil: Fang mit kurzen Strecken an, um erst einmal Muskeln, Sehnen, Kreislauf (Luft) an die neuen Anforderungen zu gewöhnen. Dann hast du auch schneller kleine Erfolgserlebnisse.
Dann natürlich am Anfang langsam laufen. Das Tempo ist völlig egal, hauptsache du bist unterwegs.
Ich würde dir 3x pro Woche Laufen empfehlen, da du dann einerseits immer einen Tag Ruhepause hast, aber andererseits nicht so lange Pause, dass dein Körper schon wieder vergisst, was er schon gelaufen ist.
Ich habe selbst vor 1 Jahr und 10 Monaten angefangen zu laufen. Gestartet habe ich mit 3x 30min pro Woche, wobei ich in den ersten 12 Wochen die 30min nicht durchgelaufen bin, sondern von Woche zu Woche das Laufen gesteigert und das Gehen dazwischen reduziert habe.
Nachdem ich einige Zeit 3x30min/Woche durchgelaufen bin und dies dann auf 3x45min gesteigert habe fingen nach 6Monaten endlich die Pfunde an zu purzeln.
Am Anfang hatte ich auch ungefähr 72kg auf den Rippen. Da ich aber die 40 schon ein paar Jahre hinter mir habe, hat es auch etwas länger gedauert, bis ich mich lauftechnisch steigern konnte. Jetzt hab ich seit längerer Zeit schon die 65kg erreicht und trage wieder eine 38.
Das reicht mir völlig aus bei einer Körpergröße von 1,69m.
Wenn dein Zielgewicht 60kg ist, musst du schon sehr klein sein. Ansonsten ist das definitiv zu wenig. Google doch mal deinen BMI. Dann siehst du, was in deinem Alter und deiner Körpergröße als normal bezeichnet wird.
Nimm dir nicht zuschnell zuviel vor, sonst bist du nur enttäuscht.
Wenn die Hosen locker werden ist das eine tolle Motivation, wenn die erste Konfektionsgröße fällt, gibt es den nächsten Schub.
Versuch doch im Herbst noch einen Volkslauf über 5km zu laufen. Dann hast du ein weiteres Ziel. Ich habe meinen ersten Volkslauf nach 6 Monaten gemacht.
Viel Spaß und Erfolg weiterhin

bimi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links