Benutzerbild von köln42195

Letzte Woche Montag beim Loslaufen zeigte der Garmin „Batterie schwach“ an. Nach max. 200 Laufmetern durfte ich dann auch den Totalausfall des Garmins zur Kenntnisnehmen.
Die Anzeige Batterie schwach ist echt SUPER. Dreimal hatte ich dies schon auf dem Display stehen:
Bei erstem Mal hat die Uhr noch 35min gehalten, beim zweiten Mal war die Batterie nach zwei Stunden immer noch nicht ganz leer. Und letzte Woche dann halt schon nach ne Minute Ende. Echt verlässlich diese Anzeige.
Doch zurück zum eigentlichen Thema: Die Strecke letzte Woche musste ich dann über die Zeit (grob von der Garagenuhr abgelesen – nein nicht mitgenommen, nur vor und nach dem Lauf draufgeschaut) wie in der „guten alten Zeit“ abschätzen.
Ja Laufgemeinde, früher gab es noch kein GoogleEarth, kein Garmin oder ähnliches, da musste man die Laufstrecke mit dem Auto oder Rad abfahren oder halt abschätzen.
Das mit dem Abschätzen habe ich dann gemacht: Laufzeit minus eine Pause im Gebüsch, die restliche Zeit mit einem Kilometerschnitt von 6min/ km gerechnet und abgerundet = 16,5km Laufstrecke.
Das Ergebnis ließ mir keine Ruhe, stimmt es oder liege ich daneben. Also blieb mir nix anderes übrig, wie die Strecke nochmals mit aufgeladenem Garmin ab zu laufen. Gesagt getan, gestern die gleiche Runde wieder gelaufen.
Und?
16,57km!
Wofür brauche ich da noch meinen Garmin??

0

grins

Die Frage ist berechtigt...

Garminproblem kenne ich auch. Wenn der mir anzeigt, dass die Batterie schwach ist, verabschiedet er/sie sich wenige Minuten später komplett....

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ich fühle mich mal wieder bestätigt!

Maß genommen wird hier bei Jogmap.

Ein kurzer Blick auf die Kirchturmuhr und los geht's. Wenn ich zurück bin, guck' ich wieder, wobei ich mir dann nicht die Mühe mache, Puller- oder Laberpausen herauszurechnen! Schließlich gehen bei einem Wettkampf Päuschen jeglicher Art genauso von der Zeit ab!

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos!

und wofür

gibt es Jogmap??? Mir ist gaaanz dunkel in Erinnerung, das es da etwas gibt womit man die Strecken ausmessen kann, so als Nachfolger der Karte und Rädchen-Methode;-) *undduckundwech*

LG
Ulli
"Das Leben geschieht einem, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden", John Lennon

Wir sind BORN.Verstand ist zwecklos.
Sie werden bekloppt

FR 305

Der FR hat doch einen Lithium Ionen Akku, die kann man doch nach jeden Laufen gleich wieder voll laden. Ist sogar besser für den Akku. LiIo immer flach laden, die mögen es nicht wenn die Ladung unter 40% sinkt. Allerdings sind voll 100% auch nicht gut xD.
Wird meist verwechselt mit anderen Akkutypen die man immer komplett leer werden lassen soll. Bei LiIo verkürzt das die Lebensdauer.

Schöne Grüße aus Franken
Alex

--
Veranstaltungen 2009
28.06. 10 km Volkslauf beim Metropolmarathon Fürth
03.10. HM 14. Nürnberger Stadtlauf
11.10. 7,5 km Kärwalauf in Fürth

Mein Blog: http://www.kathrin-alex.de

Ich schliesse mich an,

Ich schliesse mich an, optimaler Ladezustand für LiIo ca. 60 %. An besten vor dem Lauf aufladen (wenn man das zeitlich so planen kann), dann wird er beim Lauf gleich wieder etwas entleert und liegt nicht mit 100 % Ladezustand (was die Lebensdauer verkürzt) rum.
Gruß
Michael

@ Michael

Danke für den Tipp. Meist hänge ich den G. Armin nach dem Lauf ans Ladekabel.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich...

...fragte mich ja auch ob ich sowas braucht oder nicht. Ich habe hier immer viel vom Garmin gelesen und habe ihn vor einiger Zeit einmal Life gesehen.
So richtig schick und handlich sah der aber nicht aus und deshalb nix für mich.

Ich stimme dir zu, dieser heutige Technik Schnick Schnack wird total überschätzt und ich kenne das "mit dem Rad" abfahren auch noch. Alles ohne Google Maps usw... und es funktionierte auch.

Aber ich denke, es ist auch schön, die Gewissheit über Geschwindigkeit und Distanz beim Laufen zu haben

Mark =:o)

P.S. Ich habe eine Polar 720i ;) - ganz ohne Geschwindigkeit oder Distanz ich verlasse mich da auf Jogmap und meine Zeit/mein Gefühl

I'm not big boned, I'm fat ;)

FR 305

Was ich total an der Garmin zusammen mit der Software Sporttracks schätze, ist die Möglichkeit mir nachher die Pulsbereiche abzurufen. Sporttracks markiert einem dann auch sofort wo auf der Strecke man in welchen Bereich gelaufen ist. Viel Spielerei ... aber spielen bringt halt auch Spass :)

Gruss
Alex
--
Veranstaltungen 2009
28.06. 10 km Volkslauf beim Metropolmarathon Fürth
03.10. HM 14. Nürnberger Stadtlauf
11.10. 7,5 km Kärwalauf in Fürth

Mein Blog: http://www.kathrin-alex.de

hast ja recht...

und wie heisst es doch so schön:

The difference between
a man and a boy is the
price of his toy ;)

Schönes WE =:o)

I'm not big boned, I'm fat ;)

Geh laufen und nicht

Geh laufen und nicht Strecken messen:-)

Wenn's besonders druckt, kannste immer noch jogmap oder google earth nehmen.

Aber das beste ist wirklich, wenn man sich überlegt, wie man vor 3-4 Jahren trainiert hat - kein bisschen schlechter. Intervalle waren halt nicht genau 1000 m lang, sondern man ist 4 minuten gerannt. Und hat es was geändert? Sicher nicht.

Ich bin ja jetzt auch (manchmal) mit GPS unterwegs - nokia n78 machts möglich (nett ist der einfache upload direkt ins netz über wlan). Aber wirklich weiterbringen tut mich das echt nicht. V.a. weil das blöde Ding nicht mal ne ordentliche Karte anzeigen kann. Also muss man immer von Karte zu sportstracker wechseln. Oder einfach laufen und auf das Ding verzichten.

Am besten ist immer noch folgende Rechnung: 10 h = 12 km. An nem schnellen Tag etwas mehr, an nem langsamen etwas weniger. INtervalle mach ich an der Amper, da stehen alle 200m Schilder rum. Und wenn nicht, dann mach ich es halt nach Minuten. Was will das Läuferherz mehr.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links