Benutzerbild von Etu58

Hallo lieber Läufergemeinde,

jetzt ist die dritte Woche meiner Laufpause angebrochen.
Bei mir wurde ein Knocheninfarkt im Oberschenkelknochen direkt beim Kniegelenk diagnositiziert.

Es wurden vorerst 12 Wochen Laufpause verordnet, die Entzündung muß abklingen, der Knochen soll sich wieder aufbauen.

Hat jemand Erfahrungen damit, vor allem, kann man wieder anständig laufen danach, also Strecke machen, das Laufen bedeutet mir einfach sehr viel.

lg Ute

angels@CMOB

Born-Verstand ist zwecklos

Hallo Ute,

habe leider keinerlei Erfahrung mit dieser Krankheit, aber ich wünsche dir eine schnelle und dauerhafte Heilung.

Halt den Kopf hoch

Allese Gute

Lauffan

Hi Ute!

Leider habe ich für Dich nur eine schlechte Nachricht was Dein Knocheninfarkt betrifft! :0(
Es kann sein, das man Dich vor langer vergangener Zeit Gesundheittechnisch versaut hat! schreibt(Achtung geGoogelt!) Zitat von "Grisu"!!!
Entzündungen, Verletzungen, Strahlenschäden oder Stoffwechselstörungen (z. B. nach langer Kortisontherapie) schädigen direkt die Knochenzellen, sodass diese absterben. Bei einer großen Anzahl von K. bleibt die Ursache unbekannt.
Das nekrotische Knochengewebe wird in einem langwierigen Reparaturprozess, der mehrere Jahre dauern kann, wieder durch lebendes Gewebe ersetzt. Während dieser Zeit besteht die Gefahr von Spontanfrakturen. Im Röntgenbild werden Veränderungen erst sichtbar, wenn der Reparaturprozess eingesetzt hat. Ich gehe davon aus, das Du damit schon länger Probleme hast und Dein Arzt diese Verletzung jetzt erst durch Röntgen festgestellt hat.
Neben einer Therapie der Grunderkrankung kann evtl. eine chirurgische Ausräumung des abgestorbenen Knochengewebes mit anschließender Auffüllung des Defektes mit Knochenmaterial erfolgen. (Achtung!!ge Googelt!!)
Oh man... Sorry! Damit musst Du jetzt ganz behutsam vorgehen..
Die Verletzung, hat jetzt leider Gottes vorrang! aber Du solltest viel Geduld mitbringen...

Hey! Sei ein gutes Vorbild...!ganz liebe Grüße, Frank...

zum Glück

hat wenigstens ein laufender Sportarzt mir jetzt sagen können, dass ich Aussichten auf Heilung und Wiedereinstieg in meinen Sport habe, sonst könnte ich mir ja nach dieser deiner Nachricht nur noch die Kugel geben.

Gruß Ute

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

angels@CMOB

liebe ute, oh mann, ist das

liebe ute,
oh mann, ist das gemein! du hast doch gesundheitlich jetzt eigentlich genug durchgemacht. es tut mir echt leid, vor allem wo du dich jetzt so gezielt und bewußt wieder hochgearbeitet hast.
bitte laß den kopf nicht hängen. auch, wenn es schwerfällt.
erfahrungen hab ich damit nicht. homöopathie kann die heilung bestimmt unterstützen.
ich drück dir ganz dolle die daumen für ein gute genesung!
alles liebe - christiane

Hallo Ute,

ich denke auch, da ist nur GEDULD gefragt.
Mein Orthopäde hat heute die MRT-Bilder ausgewertet und OSTEOCHONDROSIS DISSECANS diagnostiziert.
Da ist nicht nur der Knochen betroffen, sondern der Knorpel gleich noch mit dazu.
Er drängt von sich aus auf eine 2-.Meinung und möchte dass ich mich in einer orthopädischen Klinik vorstelle.
Je nachdem in welchem Stadium das ist, wird der Knochen angebohrt, um die Durchblutung wieder anzuregen, Ob das von Erfolg gekrönt ist, bleibt abzuwarten. Das ist nur in den ersten 2 Stadien möglich, 3 und 4 macht man dann gleich eine Knorpel Transplantation. HORRORVORSTELLUNG!!!
Ich bin auch am Boden zerstört, ob das jemals wieder was wird mit dem Laufen?
Wie ist es bei Dir mit Schwimmen und Radfahren, ist das eine Alternative?
Einen ganz lieben Gruß
Gabi
die zwar keine BORN ist, sie aber beim KM-Spiel unterstützt hat, Sorry, auf meine eh wenigen KM müsst Ihr jetzt verzichten

Knocheninfarkt,

Knocheninfarkt, Stressfraktur, Ermuedungsfraktur... hatte ich im Unterschenkel direkt unter dem Kniegelenk. Ich habe 3 Monate konsequent Lauf-Pause gemacht und auf schwimmen, spaeter radfahren umgestellt.

Danach habe ich wieder das Laufen gestartet... ohne Probleme bis heute (ca. 3 Jahre).

good luck

Schwimmen und Radfahren

Hallo Gabi,

mein Orthopäde hat mir heute diese beiden Alternativsportarten erlaubt.

Der hat gar nicht so ein Horrorszenario abgespielt bei mir, die Knieorthese muss ich auch nicht 8 Std. tragen, sondern nur bei besonderer Belastung, um einfach Stabilität zu geben.

lg Ute

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

angels@CMOB

Hallo Ute, ich habe diesen

Hallo Ute, ich habe diesen Beitrag von Dir gefunden, weil ich "Knocheninfarkt" gegoogelt habe. Ich war heute wegen Knieschmerzen beim Orthopäden, die seit meinem Halbmarathon Anfang Dezember immer wieder aufgeflammt sind. Da er mich mit dem "Verdacht auf Osteonekrose" und Termin für Kernspin und ansonsten kommentarlos heimgeschickt hat, habe ich mit der Internetsuche angefangen. Für mich hört sich das alles total nach "nie wieder laufen an"! Aber das Laufen ist für mich so wichtig - ich träume von Marathon und mehr und hatte auch das ganze letzte Jahr darauf hintrainiert - und jetzt das!
Da Deine Diagnose jetzt schon einige Zeit in der Vergangenheit liegt - wie ist es Dir ergangen? Kannst Du wieder laufen? Ich glaube, ich brauche einfach ein bißchen Hoffnung - ich weiß, ich muß die finale Diagnose abwarten, aber heute mittag ist mal kurz eine Welt untergegangen...
Liebe Grüße, Korrigan

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links