Benutzerbild von J.D.Rune

[Svens Lauftagebuch] Woche 4 von 12, 1-2-1-2-1 immer vorwärts!!!

Liebe "Fans" ich melde mich von Intervallen zurück! Ich hasse die 1-2 Methode jetzt noch mehr.
Keine Ahnung wer erfunden hat im Wechsel einen und zwei Kilometer zu laufen.
Bei diesem Training merke ich wie hart so mancher Kilometer zu schruppen ist...da laufe ich lieber 10x1 km das ist zwar auch hart aber nicht so kotzgrenzig...naja wir haben es ja irgendwie auf diesem Acker in Straupitz durchgestanden. Kein Wunder das die Mannschaft von Blau-Weiss-Straupitz dort nicht mehr spielt. Ich wollte dort seit 15 Jahren mal wieder laufen, war ein schönes erlebnis, das war es jedenfalls wert und die Schmerzen in der Wade sagen mir, dieser Muskel hat wieder was dazu gelernt, das stimmt mich fröhlich.
Optimal lief es auch deshalb nicht, weil ich vom Mittag noch bisschen rund im Bäuchlein war...

Hier mal die Zeiten:
1 km 3:30 min locker und easy
2 km 7:10 min war ok, am Schluss hart
1 km 3:33 min nen bisschen die Zwischenzeiten versemmelt
2 km 7:16 min Trotz längerer TP völlig verballert, Split bei 3:39 min!!!
1 km 3:35 min absolute Kotzgrenze, ich war völlig erledigt, dabei war es nicht mal nen Wettkampf.
TPzeit gesamt: 28:11 min

Für mich als Fazit: mal wieder zu viel zum Mittag gefuttert, ob wohl ich das wusste[merke zum zweiten] und ich bin zufrieden, auch wenn dann doch nicht in 3:30 lief wie geplant..alternative 3:35 min sind ok, da sie der Plan auch vor sieht, dachte ich schaffe es evtl. schneller, ne ist nicht[merke auch dieses]

2.75
Gesamtwertung: 2.8 (4 Wertungen)

Hi Sven, lauf doch einfach

Hi Sven,
lauf doch einfach eine von dir festgesetzte Strecke einfach langsam. Das Tempo kommt von allein. Und wenn du fast im Stehen umfällst, weil du so langsam läufst - ist doch egal. Ich finde diese Intervalltrainings sind mehr was für trainierte Leute.

Viel Erfolg noch!

Joerg

Langsam laufe ich heute

Langsam laufe ich heute auch..obwohl 4:45 min/km ist für manchen TDL für mich langsamer Dauerlauf, von daher habe ich heute abend wieder Spaß, das reicht mir dann aber auch mit langsam laufen.

Mein Problem ist ja ich stehe auf diesen Trainingsscheiss aber darüber meckern tue ich trotzdem. Bei jeder Intervalleinheit denke ich an aufgeben und Zeiten verändern...aber ich kämpfe und kämpfe. Hoffe dieser Aufwand wird mit beim Utzberglauf am 12.8 belohnt und an meinem persönlichen Saisonhöhepunkt am 16.9 beim Spreewaldlauf kann ich das gesetzte Ziel von 57:30 min erreichen und dafür ist mir so einiger Schmerz wert, das zu erreichen. Von daher sind die Quälerei und ich gute Freunde...

Gruß
Sven

http://www.facebook.com/RunningSven

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links