Benutzerbild von egospezia

Es war Firmenlauf in Stuttgart. Und weil ich letztes Jahr durchweg gedrosselt lief, wollte ich dieses schneller starten. Hinten raus ist ja zu eng zum Rasen. Das klappte gut mit einer 5:05 Pace auf dem 1. km trotz Massen. Aber dann bekam ich derart heftige Seitenstechen, dass es mich seitwärts krümmte. Natürlich bin ich sofort gegangen. Aber erst 2km später war an laufen überhaupt noch einmal zu denken. Bergauf ging es besser, aber die Seitenstechen verschwanden nicht ganz, wurden zwischendurch immer wieder heftig, dass ich gehen musste. Und jetzt am nächsten Tag ist da immer noch die Stelle und ich kann sie beim Atmen spüren.

Ich hatte Samstag mit einer Erkältung im Bett gelegen. Aber die Erkältung war weg, Sonntag war noch ein bisschen, aber ab Montag fühlte ich mich recht fit. Gelaufen bin ich vorsichtshalber aber bis gestern nicht.

Was ist das mit den Seitenstechen? Hat da jemand einen Tipp?

0

Seitenstechen nach Erkrankung ...

... kenne ich auch. Hatte jetzt selbst 4 Monate Trainingspause wg diesem vermaledeiten Husten. In meinen Augen hat das was mit Sauerstoffmangel zu tun. Ich bekomm das am Besten weg indem ich bewusst langsam, seeehr langsam laufe und dabei tief atme. Fuer mehr Hintergrund info schau mal hier .
Ich kann mir halt vorstellen, dass Du Dich zwar super gefuehlt hast, Dein Herz-Kreislauf-System aber immer noch an den Folgen der Erkaeltung genagt hat. Deine Muskulatur hatte direkt kein Problem und hat einfach so weitergemacht wie immer - Gas gegeben und Sauerstoff gezogen ohne Ende. Die Folge dann Sauerstoffmangel und: "Aua!". Am Besten gleich langsam machen wenn man um die Vorgeschichte weiss... Laufen soll doch Spass machen!

Gruesst Quasi

"... laufend aendert sich etwas ..."

Danke für den Link. Langsam

Danke für den Link. Langsam laufen hatte gestern null geholfen. Aber jetzt kann ich mir zumindest einen Grund vorstellen, warum ich heute noch immer Schmerzen in der Gegend habe. Es ging abwärts und ich war vermutlich einfach zu schnell unterwegs, daher also mit größeren Erschütterungen und habe jetzt eine Art Muskelkater in den Bändern, die Leber und Zwerchfell verbinden. Klingt zumindest logisch.


Komm Schweinehund - wir gehen laufen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links