Hallo,
nachdem ich Anfang des Jahres mit laufen begonnen habe, laufe ich letzte Zeit meist so 10km. Jedoch habe ich das Problem das ich während dem lauf, meist aber erst einen Tag später ziemliche Schmerzen im linken Fußgelenk bekomme. Diese halten auch meist so 3-4 Tage an. Gerade morgens wenn ich aufwache und die ersten Meter gehe schmerzt das Fußgelenk sehr.
Hat jemand eine Idee was das sein kann?

Hallo Tobi82m, was meinst du

Hallo Tobi82m,
was meinst du genau mit Fußgelenk? Eher am Knöchel, eher an der Ferse, eher ganz woanders? Morgentliche Anlaufschmerzen in der Fersengegend würden am ehesten auf eine Achillessehenreizung/Entzündung deuten. Damit wäre dann allerdings nicht zu spaßen...
Viele Grüße
Uli

Schmerzen

Hallo Tobi82m,ich hab zwar keine Ahnung,aber mein Gefühl sagt mir das Du es mal abchecken lassen solltest,nimm es nicht auf die leichte Schulter,sonst kann sich das ganz schnell erledigen mit dem Laufen,sei vernünftig und geh zum Doc.Eine Ferndiagnose geht nicht

Ne, schon im Knöchel. Also

Ne, schon im Knöchel. Also den Fuß nach oben und unten zu bewegen schmerzt. Ich dachte es könnte auch einfach sowas wie eine Überbelastung sein, da ich davor max. 7-8km gelaufen bin und jetzt 2 mal 10 km am stück.
Werde es mal checken lassen sollte es beim nächsten mal wieder auftreten.

Ja, klingt schon nach

Ja, klingt schon nach Überlastung... Wobei von 8km auf 10km jetzt nicht die "hammermäßige Steigerung" ist - aber irgendwann ist es halt doch zu viel.
Hast Du evtl. einen Knick/Senkfuß? Meine Knöchelprobleme waren nach Kaufen der richtigen Schuhe + Einlagen weg (allerdings gab's danach dann erstmal Knieprobleme *g*)

Ich habe eine

Ich habe eine Überpronation.
War im Fachhandel und habe eine Laufanalyse gemacht. Daraufhin habe ich einen Schuh bekommen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch keinen Kilometer gelaufen. Jetzt habe ich das Gefühl das diese Überpronation eigenlich weg ist. Kann das sein das sich das mit steigendem Training bessert?
Könnte mir vielleicht erklären das die Schuhe nun durch die Pronationsstütze ungeeignet geworden sind. Bis vor den 10 Kilometer läufen (habe ich erst 2 mal gemacht) hatte ich diese Probleme noch nicht.

Naja, ob die Überpronation

Naja, ob die Überpronation weg ist, kann man am besten wohl durch eine neue Laufanalyse feststellen. Denke schon, dass Training helfen kann. Allerdings trainierst Du beim normalen Laufen in Schuhen mit Pronationsstütze ja eigentlich genau die Problemzone NICHT (oder nur sehr wenig). Von daher würde mich das schon überraschen, wenn sich das "so schnell" von selbst gelegt hätte. Aber das kann man von der Ferne nicht sagen :)
Und zum Thema Laufanalyse: Die hatte ich mir damals, als ich mit dem Laufen anfing, auch machen lassen und dachte dann, ich hätte einen tollen Schuh (der war ja auch teuer genug). Als dann meine Probleme im Fuß anfingen und ich zu einem anderen Einzelhändler ging, hat der die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, wie man mir so einen Schuh hatte verkaufen können :-) Fand' ich sehr lustig.
Jedenfalls hat mich das gelehrt, dass der "richtige" Schuh schon einen gewaltigen Unterschied macht.

Würde mich aber eigentlich

Würde mich aber eigentlich wundern, da ich jetzt seit 5 Monaten mit dem Schuh laufe und bisher eigentlich keinerlei Probleme hatte. Werde das mal weiter verfolgen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links