Damit ich auch im richtigen Bereich für den Marathon trainiere wurde ich heute ausgemessen, bzw mein Laktat und Herzfrequenz wurde gemessen.
8 Uhr durfte ich auf der Matte stehen. Zuerst gab es wiegen, Grösse messen und dann wurde ich an den Strom angeschlossen damit herausgefunden werden konnte aus was mein Körper zusammengesetzt ist (und zu welchen Anteilen).

Dann ging's aufs Laufband. Zuerst gemütlich, dann in 1.4 km/h Einheiten schneller. Alle 3 Minuten wurde mir am Ohr Blut abgenommen und ich musste auf einer Skala von 7-20 sagen wie gross die Belastung ist.
Ich mag kein Laufband. Schon gar nicht wenn es schnell läuft. Darum verzichtete nach der 13.8km/h Runde aufs weitermachen. Hatte echt Schiss so schnell zu rennen. Denke aber auch nicht dass ich 15.2 km/h für 3 Minuten durchgehalten hätte. Im Nachhinein nerve ich mich ein wenig dass ich es nicht versucht habe. Aber der Experte meinte auch ohne diese letzte Stufe können sie meine verschiedenen Herzfrequenz-zonen bestimmen.

Auswertung war dann so naja. Erfreulich ist: ich bin gesund und die Verteilung von Wasser, Fett, Muskeln ist ganz im Normbereich. Bisschen mehr Muskeln im Rumpfbereich dürfte ich haben, also werde ich wohl mehr Training in dem Bereich machen in nächster Zeit.
Was nicht so toll ist dass wahrscheinlich mein Belastungs-Asthma nicht so gut eingestellt ist wie ich dachte. Ich dachte alles perfekt, das meinte auch meine Hausärztin. Der Sportarzt meine aber so ganz optimal sei es ziemlich sicher noch nicht da ich sagte generell habe ich eher Probleme mit Luft holen als mit den Beinen. Also habe ich für in 2 Wochen noch einen Termin zur Kontrolle davon.
Bisschen enttäuscht war ich schon, hatte gehofft dass der Test ergibt dass alles perfekt ist. Aber das hat auch eine positive Seite: anscheinend gibt es noch Verbesserungspotential. Und das würde ja heissen dass die 2:10 für den HM die ich vor 3 Wochen lief noch nicht das Limit sind...

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Mehr Probleme mit Luft holen

Mehr Probleme mit Luft holen als mit Beinen - ist das nicht völlig normal bei den nicht ganz schnellen Läufern? Kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass bei mir irgendwann mal die Beine zum limitierenden Faktor werden sollen, an Stelle von Schnappatmung - schön wärs ja! ;)

Bei der 10k-Zeit, die du in Zürich trotz Schubändel-binden-Stops hingelegt hast, ist bei 2:10 bestimmt noch nicht Schluss, schon gar nicht mit so professioneller Rundum-Betreuung!

Erging mir ähnlich

Ich wollte unbedingt meine Laktatwerte wissen, und seitdem ich weis, wie "unfit" ich bin, möchte ich sie nicht mehr wissen. OK. Habe erkannt, das ich viel zu schnell trainiert habe und arbeite jetzt seit 5 Wochen intensiv an der Grundlagenausdauer. Geduld ist ja mein zweiter Vorname.



manchen bei youtube

Wie hast du denn das

Wie hast du denn das Belastungs-Asthma eingestellt? Bzw. was machst du dagegen?
Würde mich mal interessieren, weil es bei mir schlicht hieß: Mach dich etwas länger warm, dann paßts schon. Hatte zwar auch mal ein Aerosol, aber das war nicht wirklich der Bringer :-)
Das mit dem Warmmachen kommt zwar in etwa hin, aber unter 2 bis 3 km bricht immer mal wieder die Schnappatmung durch und verlangt volle Konzentration.
Bei dem Thema würde ich mich deshalb gerne noch mal schlau machen. :-)

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

Hab das auch vor einigen

Hab das auch vor einigen Monaten erstmals gemacht und hatte ein ähnliches "Problem" wie du ein paar Stufen später Bisschen unsicher auf dem Band, letzte Stufe bei 2min abgebrochen und noch n Stück vom MaxHf entfernt). War danach auch ein wenig enttäuscht, dass ich nicht wirklich an das absolute Maximum gegangen bin um auch die MaxHF mal definitiv zu wissen usw, aber die Zonen wurden mir auch so ausgewertet...sooo viel gebracht hat es mir nicht, aber trotzdem schön das mal gemacht zu haben und ich vertraue einfach mal auf meine anaerobe Schwelle und mache jetzt Einheiten, die nach Puls kontrolliert werden, welcher knapp unter dieser Schwelle liegt...sehr anstrengend kann ich verraten, aber mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass ich hier grad den gewollten Effekt erziele, macht's schon Spaß.

(Verwundert war ich darüber, mit welch hohem Puls ich meine langsamen Läufe machen sollte. Es hieß unter 149 (max wohl 197) wäre Regeneration und ich beweg mich bei langsamen Dauerläufen eigentlich eher so im Bereich 135-140 im Schnitt. Hast du da ähnliche Überraschungen erlebt?)

@ biketime

Puls?? Mein Maxpuls liegt bei 206, im Laktattest erreichte ich 198 "locker" (danach gab der Tester auf, weil ich vom Laufband zu rutschen drohte - also nicht weil ich zu schnell war, sondern weil es mein erstes Mal auf dem Laufband war ... ), da wurden mir langsame Läufe im Bereich 140 bis 150 empfohlen, unter 140 sei Regeneration.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ich kam im Test bis 191 und

Ich kam im Test bis 191 und hätte wohl noch eine Stufe mehr anfangen können, anstatt bei dieser nach 2/3 der Zeit abzubrechen, aber die Unsicherheit auf dem Laufband begründete dies auch bei mir. auf der auswertung, die ich bekommen habe, wurden die werte für laktat von 2, 3 und 4 hervorgehoben. zugehörige pulswerte 149, 170 und 177. und die (in meinen augen zumindest im unteren bereich fragwürdige) auswertung legte dann <149, 149 bis 170 und 170 bis 177 als dauerlauf bereiche fest. ich würde den test (die gemessenen daten werden ja stimmen) gern nochmal von jemandem mit mehr ahnung auswerten lassen oder ich mach einfach in 1-2 jahren nochmal ein.

die empfehlung, die du bekommen hast, auf mich übertragen, stimmt so grob mit dem überein, wie ich die läufe handhabe. 135-145 is langsamer lauf, unter 135 reg. bei tempodauerläufen lieg ich zwischen 165 und 170 mit durchschnittspuls, was bedeutet, dass ich am ende nicht zu lang über die schwelle von 177 schieße, daher scheint das ganz gut zu passen. zwischen 145 und 165 lauf ich eher selten bewusst, sondern hab durchschnittspuls in dem bereich eher, wenn ich mal 10-15km lust und laune lauf mache außerhalb von trainingsplänen.

Irgendwie habe ich den

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass man vorher mal aufs Laufband sollte :-)
Scheint irgendwie schlecht für die Tests zu sein, wenn man da ungeübt ist.
Könnte man sich ja dann mal im Winter geben, wenn draussen wieder Schnee und Eis angesagt ist.

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

Habe meinen Plan für die

Habe meinen Plan für die nächste 4 Wochen bekommen.
Mit dem Hinweis "Deine Pulswerte dürften auf jeder Leistungsstufe etwas tiefer werden."
Mehrmals im Mail wird darauf hingewiesen dass es wirklich wichtig ist die (tiefen) Pulswerte auch einzuhalten.
Und das Mail endet mit dem Versprechen: Keine Angst, es wird schon noch schnell genug...

Also bin ich heute mit einem Puls von Maximum 140 gelaufen. Seeeeehr gemütlich.
Morgen wird's dann schneller, da darf der Puls bis 155!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links