Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Hallo,

nachdem ich schon einiges, u. A. auch hier über das runners knee gelesen habe, bin ich doch ein wenig verunsichert, was die Schmerzen an den Knien verursachen.

Angefangen habe ich Ende April mit Laufen. Seitdem trainiere ich für den Womens Run am kommenden Samstag. Dazu gehören natürlich auch lange Läufe von bis zu 12 km.
Immer wieder merkte ich mal beim Laufen zwischen km 2 und 4 das Stechen in den Knien, ignorierte es aber erfolgreich. Ansonsten war ich auch auf den folgenden km schmerzfrei.

Bis letzten Donnerstag, an dem ich mich im Wald verlief und um die 15 km lief. Doch auch ziemlich schmerzfrei. Okay. Zwischen km 13 und 14 lief es mal nicht so gut. Doch nach der Neuprogrammierung der Uhr konnte ich sogar noch an Tempo zulegen. Die Schmerzen kamen Abends.
Am Samstag bin ich nur geschwommen und heute mit dem Sohnemann im Wald gewesen. Ganz langsam und vorsichtig. Schmerzfrei. Doch kaum ist man zu Hause, wieder das Stechen. Auch im sitzen.

Habe gelesen, es kann an den Schuhen liegen? Laufe diese Saison mit den Asics Kayano, und die kurzen Tempoläufe von 4 km auch mal in den Nike Free.

Würde mich über Tips etc. freuen. Da ich ungern zum Arzt gehen würde, und mir ein Laufverbot einhandeln möchte.

Viele Grüße!
Julia

Laufverbot??

Gibts eigtl sehr selten!! Aber eine Ferndiagnose noch seltener!! Stechen im Knie kann alles sein! Versuch doch mal mit leichtem Druck, die Stelle ausfindig zu machen, woher das ganze kommt. Also ruhig mal fester Drücken, danach weisst du zumindest wo der Punkt sitzt, der Schuld ist.

Alternativ: Geh zum Arzt ;-)

GT

Spendenaktion

Hallo, der Kayano Schuh ist

Hallo,

der Kayano Schuh ist ja schon ein guter Laufschuh. Ich gehe auch davon aus, das Dir der Schuh nach einer Laufanalyse empfohlen/verkauft wurde. Ich tippe eher auf übertraining. Läufst Du erst seit April 2012? Dh. evtl. Pausen einlegen. Ich würde dennoch einen Termin beim Facharzt vereinbaren, einen freien Termin bekommt man eh nicht schnell.

Viele Grüße

Arztvermeider...

... haben mein vollstet Verständnis!
Aber wenns wirklich ein Läuferknie ist, führt da wohl kein Weg dran vorbei.

Ich auch mal gleich zwei solche Knie, und bei mir wars Überlastung.

Ich hab weniger Kniebeschwerden seit ich flachere Schuhe laufe (Asics Gel DS Trainer, Brooks Pure Cadence), dafür muckelt seitdem die Achillessehne immermal bissel rum.

Ich würde jetzt erstmal 'ne Wochen nicht laufen und das Knie ggf. mit Voltaren einschmieren.

Danach mal vorsichtig antesten - wenns unverändert ist: Arzt, wenns besser wird: weiter schmieren und wenig laufen, und viel Geduld.

Alles Gute!

Schuhe?

Das kann vieles sein... Wie lange und wie viel läufst du? Schon mal eine echte Laufanalyse gemacht? Ein Free und ein Kayano sind natürlich auch schon zwei extrem unterschiedliche Schuhe. Unterschiedliche Schuhe zu laufen ist zwar sicher gut aber evtl. kommt dein Fahrgestell, je nach dem woran es gewöhnt ist, mit dem krassen Unterschied nicht klar? Aber wie meine Vorredner schon richtig schrieben, wenn es sich länger hält, dann ab zum Arzt/Orthopäden.

@WWConny: Du schreibst von muckender Achillessehne und u.a. Pure Cadence. Seit ich den Cadence vermehrt laufe, habe ich ebenfalls eine zickige Sehne. Meinem Lieblingsorthopädietechniker hat der Schuh bzw. die etwas abgerundete Sohle im Fersenbereich auch nicht so richtig gefallen, da er eine kippelige Führung vermutet. Ich versuche gerade herauszufinden ob der Schuh an der Sehnenzickerei beteiligt ist. In ein paar Wochen sollte ich mehr wissen ;)

lg

Wer lesen kann...

...ist klar im Vorteil. Sorry, Ende April hab ich ganz überlesen. Innerhalb von 2,5 Monaten auf 12-15 km zu gehen ist je nach Vorbildung natürlich auch heftig. Liegt die Vermutung einer Überlastung natürlich auch nahe...
lg

Der Pure Cadence...

...hat 4 mm Sprengung, jeder Wald- und Wiesen-Laufschuh locker das Dreifache. Ich denke, man muss sich ganz langsam dran gewöhnen und vor allem auch im Alltag konsequent flache Schuhe oder gar welche mit negativer Sprengung benutzen (MBT-Schuhe zum Beispiel).
Ich glaube, ich hab mir für die Umstellung nicht genug Zeit gegönnt und bin zu viel in den flachen Tretern gelaufen, weil: die fühlen sich einfach fantastisch an! Doof nur, dass ich vorher den Brooks infinity und den Asics Kayano (überwiegend) hatte, beides sehr robuste, stark gestützte Modelle.
Ich versuche nun, einen guten Mix zu finden. Kurze Asphaltstrecken: Brooks Pure Cadence, kurze Waldstrecken: asics gel DS Trainer, längere Strecken Kayano oder infinity.
Im großen und ganze passts, und wenn die Sehne mal muckt, stell ich die Cadence mal zwei-drei Wochen weg, papp mir ein Tape auf die A.-Sehne und gut ist.

Schönen Gruß, WWConny (die zuviele Schuhe hat)

Kenn ich

Hi,
ich hatte ähnliche Probleme, gerade wenn ich viel gelaufen bin, nur noch eine Frage, fühlt sich das Knie heiß an? Es hört sich nämlich ganz nach einer Entzündung im Knie an, gerade der Ruheschmerz spricht dafür. Ich hatte auch Probleme mit dem Knorpel, der sich bei starker Belastung entzündet hat, ich hab das ganze mit Glucosamin und Grünlippmuschel Präparaten weg bekommen. Jetzt gehts wieder problemlos. Vielleicht probierst sowas mal aus. Schau nur, daß die Zusammensetzung der Präparate stimmt sind nützten sie nichts.
Wenn du Tips für Hersetller haben willst schreib mich einfach an, ich will hier keine Werbung machen ;)

Gute Besserung

Sebastian80

Moin Ich würde auf jeden

Moin
Ich würde auf jeden Fall mal ne vernünftige LA machen. (Nicht bei RP oder der gleichen) Den Kayano hatte ich auch mal und hatte mir mit den auch ein Läuferknie zugezogen. Bin dann zum Arzt, (Orthopäde und selbst Läufer)) und der hat mit dann ma ne richtige LA empfohlen (ca75€). Hab denn aber zusätlich noch KG und ne Bandage bekommen.
Bin dann nach LA zum Neutralschuh mit Einlagen gekommen. (Nimbus) Seit dem hat sich mein Knie nicht mehr gemeldet.
Ach ja den Kayano bzw vorher den GT xxxx habe ich auch nach Empfehlung durch LA von Runners Point gekauft.

ja, Laufanalyse...

....z.B. in einem spezialisierten Orthopädie-Fachgeschäft, kann helfen (half mir auch). Kostete aber nur 35 Euro.

Alle hauen auf irgendwelchen

Alle hauen auf irgendwelchen Schuhen rum. Keiner fragt, wo genau es sticht. Wie schaut's mit Dehnungsübungen aus? Wenn die nicht gemacht werden, und zwar mal intensiv, nicht nur das bisschen gleich nach dem Lauf und dann nicht mehr, dann kommen Dysbalancen etc. Recht schnell Grad bei Anfängern. Den selben Mist hab ich auch durchlebt damals und dachte nach Internetanalyse gleich an alles, nur nicht an einfache Übungen. Stell bitte erst mal fest, wo es genau sticht. Dann bemüh erst das Netz nach Alternativübungen und mach die. Falls du wirklich erst seit April läufst, dann doch den Umfang etwas zurück schrauben und Gymnastik machen. Das ist lästig, muss aber in dem Fall sein, sonst zieht sich das Ganze. Wenn es sticht und du weisst wo, dann Magerquarkpackung dauf, gut einpacken und etwa 3Stunden wirken lassen. Immer wieder. Übungen nicht vergessen und dann wird das wieder. Der Arztbesuch kostet nur ein haufen Zeit. Mit Dehnen bringst du viel wieder ins Gleichgewicht.
Aber, wie die anderen sagen-Neutralschuh oder mit Stütze, das musst du noch rausfinden. Meine Meinung ist, das die meisten von uns Neutralschuhe brauchen. Wenn nicht Grad X- oder O- Beine im Spiel sind. Aber ohne Gewähr.

Dankeschön!

Vielen, vielen Dank für die tollen Tips. Die haben mich echt erhellt.

Gebe zu, dass ich sehr schnell gestartet bin. Aber es hat ja auch geklappt. Natürlich bin ich keine Weltklassezeiten gelaufen, aber 15 km - 2h 15 am Stück zu laufen, hat mich schon gewaltig stolz gemacht.

Auf jeden Fall, werde ich mich in Richtung Laufanalyse, Gymnastik, und evtl. ein zusätzliches Paar Schuhe informieren.

Aus der Vergangenheit kann ich sagen, dass das Knie immer mal gezwickt hat. Natürlich dehne ich nach dem Laufen mal mehr und mal weniger, aber wirklich intensiv... Das muss ich wohl an dieser Stelle verneinen. Am Donnerstag war es außen/unten dick und dort tat es auch weh. Aber jetzt kann ich rumdrücken - ohne Schmerzen. Bin gestern auch mal ein bisschen unterwegs gewesen. Allerdings mit dem Junior samt Laufrad. Also mehr als locker. Beim laufen bin ich schmerzfrei. Aber in der Ruhestellung und beim Treppensteigen (vor allem runter) tut´s weh. Achso Voltaren gibt es seit Donnerstag auch auf beide Knie.

Falls euch noch etwas einfällt, ... ich bin hier :-)

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an euch alle und ich bin gespannt, ob ich es in den Griff bekomme.

Viele Grüße!
Julia

Ich bin zwar einer der leichte Schmerzen ignoriert

und meint, dass die beste Therapie für solche Ziperlein das Ignorieren ist, aber wenn das Knie geschwollen ist, wäre für mich Schluß mit lustig. Das kann ein Meniskus sein, der sich da mokiert oder sonst irgendwas, was kaputt oder am kaputt gehen ist. Laufpause und ab zum Dokter und feststellen lassen, was die Schwellung verursacht.

Sollte der Doktor zur Spritze greifen und die Schwellung absaugen wollen, dann gilt das oben gesagte nicht - dann heisst es ganz schnell aus der Arztpraxis laufen und einen anderen Arzt aufsuchen.

Alles Gute

Ich hatte

auch immer Probleme mit den Knie, auch mit den Füßen, ich steige gerade langsam zum Barfuß laufen bzw. auf Barfußschuhe um und ich habe keine Schmerzen mehr. Auch laufe ich viel besser.

Gruß, macsteve

Schwellung?

Das klingt gar nicht gut finde ich. Mit einer Schwellung würde ich schon doch zum Arztbesuch raten. Lieber einmal zuviel drauf schauen lassen als wirklich etwas kaputt laufen, dann dauert es noch viel länger bis man wieder laufen darf. Hast du nen gscheiten Sportarzt? Zum Wald-und Wiesenhausarzt würde ich vielleicht auch nicht unbedingt gehen...

Ich hatte Anfang des Jahres Knieprobleme nach einem Sturz auf das selbige. Ein paar Wochen hat es nach 3-4 km gezickt, ich hab Voltaren geschmiert und etwas langsamer gemacht, und jetzt ist alles wieder gut. Allerdings war es niemals dick oder heiß, das finde ich ist schon ein Warnzeichen!

Gute Besserung!!

Dehne mal bisschen

Dehne mal bisschen intensiver deine hinternmuskulatur. Das streckt die Sehne, die nach unten bis zum Knie läuft. Diese reizt wahrscheinlich den Oberschenkelknochen am Knie. Das merkt man eben Treppab am meisten. Ich habe damals vor und nach dem Laufen gemacht. Ist etwas zeitaufwendiger, aber geht schon.

Hallo Julia, als ich wieder

Hallo Julia,

als ich wieder mit dem laufen anfing, ging es mir ähnlich wie dir. Typisch Mann gleich die ersten Läufe über ca. 30 Min. Nach einer Woche konnte ich meine Knie fast nicht mehr beugen. Habe dann aufgehört und ein Jahr später mit meiner Freundin wieder angefangen. Da Sie absolute Laufanfängerin war, ganz piano: 2 Min. laufen, 2 Min gehen usw. Und siehe da, keine Probleme mehr.
Ich vermute das sich die Bänder, Sehnen erst wieder an die Belastung gewöhnen müssen. Die Muskeln sind da schneller, daher neigt man leicht zu Übertreibungen.
Da du erst seit April trainierst und jetzt bereits Läufe >10km machst ist es wohl eine Überlastung. Aber genaues kann dir da wohl nur der Doc sagen

Gruß Gerald

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links