Benutzerbild von strider

Eigentlich hatte ich nur meine vorlaute Klappe nicht halten können und MC vor einem Jahr gebeten mich zu informieren, wenn der Night52 wieder stattfinden sollte. Klang so gut: 52 Km Nachtlauf mit maximal 52 Teilnehmer, prima Sache. MC hielt Wort und ich kam aus der Nummer nicht mehr raus. Eigentlich sollte der Lauf auch als Vorbereitung für einen geplanten 100er stattfinden. Der hat sich aber nun für dieses Jahr erledigt. Aber ich stand im Wort und auf der Anmeldeliste. Und dann kam noch wegen des alptraumhaften Sommerwetters die Brut einen Tag früher als geplant aus dem Urlaub zurück. Arggh! Großeltern hatten Einsehen und versprachen das Hüten, dafür plante ich wieder einen Trip hinfahren-laufen-heimfahren und dann zeigte Coach Erbarmen, erhob Einspruch und meldete sich ebenfalls an. Nun musste ich wirklich. Nun haben meine Laufkilometer seit März monatlich kontinuierlich abgenommen, die Kondition demzufolge ebenfalls. Die letzten Langen endeten alle in der Aufgabe (Hamburg) oder in einer längeren Wanderung (Rennsteig), nichts lief wirklich. Es kam auf den Test an. Und diesmal war ich gewappnet: Laufrucksack mit Jacke, Stirnlampe, Buff, Kniebandage, Handy (wir erhielten Notfallnummern), eine Flasche Iso und zwei Gels, das sollte reichen. Gebraucht habe ich davon nur die Kniebandage, die war allerdings Gold wert.
Gefunden haben wir den Start dann auch und während der Coach anstandslos seine Startnummer erhielt, musste ich mich fragen lassen, ob ich die 5 oder die 10km laufen wollte.... Den letzten Schauer des Tages saßen wir im Auto ab, zum Glück. Trafen vor dem Start noch MC, Vex und Uusi. Favoritin Nicole Benning - sie wurde auch 1. Frau, soviel sei vorweggenommen- machte sogar noch ein Foto von einer weiteren Läuferin und mir. War ich stolz! Das Läuferfeld war übersichtlich: 50 Teilnehmer waren gemeldet, gestartet sind wohl 48, darunter 7 Frauen. Und das Feld ging ab wie gedopet. MC und wir liefen anfangs zusammen, aber mir blieb bald die Puste weg. Da waren wir dann schon letzte. Es ging eine Runde durch Bretten und dann ab in die Hügel des Kraichgau. Schön, einfach nur schön. Auf und ab, aber laufbar. Nur die längeren oder steileren Anstiege gingen wir um Kräfte zu sparen. MC hatte uns gewarnt, dass a) die erste Hälfte mehr als die Hälfte der 900 Höhenmeter aufweist und b) bis km 14 es relativ hoch ging. Bis dahin wollte sie langsam machen. Wir schwatzten soviel, dass der Coach zeitweise die Flucht nach vorn ergriff ;-)) Eine Buschpause bescherte MC aber die kürzere Boxenzeit, und so zog sie erstmal davon. Ich war viel schneller unterwegs als geplant. Ziel war gewesen die Zielzeit von 7Stunden zu schaffen, 6:30 wäre mein Wunsch gewesen, Coach hatte was von 6:15 geschwafelt. Er sollte fast Recht behalten ;-))
Die Verpflegungsstellen, 6 an der Zahl, kamen etwa alle 7km, was völlig ausreichend war. Sie waren bestens bestückt, die Helfer supernett. Ein Fahrradbegleiter achtete auf das hintere Feld und hielt das eine und andere Schwätzchen. Für eine Läuferin fuhr er sogar nach Hause und holte Armlinge, mich hielt er zwischendurch mit Spezi am Leben. Und so trabten wir vor uns hin, nahmen jede Verpflegungsstelle mit und nahmen uns auch Zeit. Dann hatten wir MC wieder ein und ließen sie zeitweise hinter uns, aber nicht lange natürlich ;-)) So um halb zehn wurden die Stirnlampen nötig, der Weg verlief nun immer mehr durch Wald und da war es stockfinster. Die Strecke sollte zu 95% asphaltiert sein, was meine Bänder auch dankend goutierten. MC und wir lieferten uns ein Kopf an Kopf Rennen mit einer Läuferin aus Fürstenfeldbruck. Mal war di eine vorne, mal die andere, mal wieder wir vier zusammen. Km 30 kam und ging und es ging mir gut. Super! Das erste Problem kam an einem langgezogenen Abwärtsstück etwa 19km vor dem Ziel. Mein Knie zwickte und zwackte. Half nichts, angehalten, Rucksack auf, Bandage raus. Eine Kniemanschette über Laufschuhe, Kompressionssocken und ein verschwitztes Knie zu zwängen hat was. Jedenfalls dauert es ;-)) MC und ein Pärchen liefen in der Zeit auch wieder an uns vorbei; MC war zu diesem Zeitpunkt auf Fremdlicht angewiesen, da ihre Stirnlampe streikte (wie hast du das Problem eigentlich gelöst???). Es ging weiter und es ging wieder besser. Knie hielt, Bandage sei dank. Nun im Stockfinstern. Bis etwa km 40 hatten wir dann MC und ihre Konkurrentin wieder ein und liefen eine Weile mit. Aber nun endete der Asphalt, der Weg wurde zunehmend schwieriger, und das im Dunkeln trotz Stirnlampe und mit beginnender Müdigkeit. Coach hielt mich zurück und das war gut so, wir ließen die beiden ziehen. Alle Achtung: MC lief noch auf Rang 3 und hatte im Ziel eine satte Viertelstunde Vorsprung vor mir! Frau, du bist ein Phänomen!!!
Aber ich war hochzufrieden. Wir hatten die Strecke auf unsere Uhren geladen und so den Überblick über die verbleibenden Kilometer. Die Strecke war m.E. bestens ausgeschildert, Zweifel kamen da nie auf. Aber ist immer gut zu wissen, wann nur noch der 10er vor einem liegt ;-)) Inzwischen nieselte es, aber es blieb warm und die Jacken im Rucksack. Das Tempo ging weiter runter, aber das war mir völlig egal. Längere Anstiege gingen wir, aber nach wie vor liefen wir eigentlich auch viele Anstiege hoch und eben dank Knies langsamer wieder runter. Noch eine Verpflegungsstelle, die Leute verabschiedeten uns freundlich, es ging Richtung Bretten. Naja, jetzt konnte das Ziel auch kommen ;-)) Leider bog 3km vor dem Ziel die Strecke ab und es ging noch mal einen Anstieg hoch. Och nööö. Unsere Stirnlampen waren schwächer geworden und ich hatte zeitweilig etwas Angst nun doch noch kurz vor Schluss fehlzutreten. Endlich kamen wir in den Ort rein und schon ging die Pace wieder hoch ;-) Wir liefen auf einen jungen Läufer auf, den wir noch motivieren konnten mit uns zu laufen. Es ging durch das nächtliche Bretten zum Stadion. Gänsehaut. Nichts tat mehr weh, es lief locker, Laufen ist schön. Und dann ins Stadion. Die Stadionrunde mit Fackeln erleuchtet. Coach neben wir, unabsichtlich zogen wir noch mal Tempo an. Der Applaus kam vom Ziel her. Einfach nur soooo schön!!! Ein paar Tränchen, aber es waren Glückstränen. Endlich mal wieder gut gelaufen. Ok, müde und lahme Beine, aber einfach nur glücklich und stolz. Und dann das Ziel.
Freundliche Helfer holten mir dem Chip vom Knöchel, ich hätte mich nicht mehr bücken können. Zielcola, kalt, ein Segen. Die Finishermedaille, ein Kuss, das Leben ist schön.
Kurzer Schwatz mit Uusi, in der Umkleide noch MC getroffen, heiß geduscht und aufgebrochen. Mittlerweile war es 2 Uhr nachts, Coach fuhr, ich döste immer wieder ein, um 4 Uhr waren wir zu Hause und fielen ins Bett.

6:19:36 war die offizielle Zielzeit, Platz 6 bei den Frauen (von 7 ;-)). Völlig egal, ich bin superglücklich, es war ein wunderbarer Lauf, es lief einfach gut und ohne Blessuren, kein Wandern, kein Heulen, nur Glücksgefühle. So muss es sein ;-))

4.142855
Gesamtwertung: 4.1 (7 Wertungen)

Gratulation ...

... war doch irgentwie klar, das es irgentwann wieder irgentwo gut geht, oder?

Toll, ich freue mich für Dich.
C

Großer Sport

Das war ganz stark, denn die Strecke hat es in sich. Ich denke es sind mehr als 900 Höhenmeter. Toll, dass ich Euch noch treffen konnte.

Uusi

Super Lauf super Zeit und

Super Lauf super Zeit und super Bericht!!!

Und ich bin wieder soooo stolz auf dich!!!! :))

Später will ich auch mal so toll laufen können wie du!!! Aber jetzt wird erst mal trainiert und zwar mit dir(damit du hinterher wieder mal noch bessere Zeiten läufst als momentan xD :)))

Und diesmal ohne wandern!!! Gratulation!!!!!

Die Hügelchen waren doch

Die Hügelchen waren doch eine fantastische Trainingseinheit, und die Duschen ein Gedicht! ;)

Lediglich die Wälder! Die Wälder! Sei froh, das Du Deine Strecke mit Laufkameraden teilen durftest.

War schön, Dich wieder zu sehen, und ich habe mich nicht als Gollum verhalten! Alle Fische wurden im Teich belassen ;)

------------------------------------------------

Hier könnte garstiger Hobbit stehen

Hach, wie schön!

Toll, dass diesmal alles gut und ohne Probleme "lief". Das gönne ich Dir von Herzen und gratuliere zum Traum-Lauf!

Eigentlich wollte ich Euch ja überraschen und am 2. Verpflegungspunkt auflauern, denn der liegt grad bei mir ums Eck. Blöderweise ist aber das Chaos mal wieder zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen. Gegen halb 11 hab ich noch überlegt, nach Gölshausen zu fahren, aber da wir heut morgen zu ner Konfirmation eingeladen waren, wär mir das doch zu spät geworden... vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr :-).

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Glückstränen

Sie seien dir gegönnt. Ja, das Leben ist schön! Ich freue mich mit dir :-) Gratulation zu diesem tollen Lauf!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Glückwunsch!

Das ist ja mal ein schöner Bericht von einer schönen Veranstaltung. Freut mich, dass es für Euch so gut gelaufen ist.

Herzliche Grüße
yazi

Endlich...

...scheinst du deine Form auf hohem Niveau gefunden zu haben!
Respekt zu der Leistung und Glückwunsch zu dem Lauf!

Der Ottone kann kommen! :-)

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Klasse!

Superschöner Lauf und Bericht! Ich wollte, ich könnte auch mit Dir/Euch laufen!
Nur eins: das nächste Mal nimm doch den ortsfremden Schotten an die Hand! Der Ärmste - So allein im Rock durch den dunklen Wald!
:-)

Mensch Strider und Coach -

bei mir umme Ecke! Von soweit her, alle Achtung.
Und ich wusste noch nich mal, dass es den Lauf gibt (heuer zum 2. Mal), weil er nicht im BW-Laufkalender erwähnt wird. :o( Na ja, jetzt kenn ich ihn.

Jedenfalls freut's mich, dass ihr die Kraichgau-Hügel erfolgreich gemeistert habt - und die können ganz schön anstrengen... Danke für den tollen Bericht!

Glückwunsch an dieser Stelle auch an MC, die sich um immerhin 8 Minuten verbessert hat zum letzten Jahr!

LG
g.

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

klingt...

...nach nem richtig guten lauf! siehste, jetzt kommt wieder schwung in die chose, wirste sehen!
____________________
laufend erinnert sich gern an den rhex und würd bald mal wieder mit strider...: happy

Respekt

Das ahst du prima gemacht!! Die Strecke kenn ich nur bei Tag und auch nur mit dem MTB und da find ich die schon anstrengend!!

GT

Spendenaktion

Moooommeeennnt!

O.k., ich geb's zu, wir hatten anfangs in verbaler Hinsicht sicherlich das Zweijahrespensum deines Coaches gesprengt. Doch damit auch er mal zu Wort kommt, hatte ich mich nach unserer Buschpause gleich vom Acker gemacht, bzw. es versucht! Doch was kann ICh dafür, dass DU so schnell läufst? Wenn du nicht so viele Unterbrechungen gehabt hättest (z.B. wegen des Anbringens der Bandage), hättest du mich nämlich in Grund und Boden gelaufen! So viel dazu! :-)

Wenn das Knie weniger zickt als sonst, ist das ja auch schon mal was, aber gell, man wird halt mit der Zeit bescheiden und freut sich auch über kleine Fortschritte und Verbesserungen!

Es hat mich riesig gefreut, dich wieder zu sehen und vor allem, dich glücklich einlaufen zu sehen! Übrigens ist's bei uns auch um vier geworden! Es gab nämlich noch vor Ort 'ne leckere Nachlaufpasta und wir hatten palavert und palavert, bis uns einfiel, wir ham ja auch noch ein kleines Stück Fahrt vor uns! Wärst also trotz Asyl bei uns auch nicht früher ins Bett gekommen! ;-)) Schade, dass das nicht geklappt hatte und ihr wegen der Kinder gleich wieder zurück musstet, aber du weißt, ihr seid jederzeit willkommen, bzw. das Angebot für den Albmarathon steht!

:-)

Fast;-) kein Chaos vor der Abfahrt,

keine nennenswerten Zipperlein während des Rennens, sogar das Handy aufgeladen, DU MACHST MIR ANGST, *kicher!* WAS FÜR EIN SCHÖNER LAUF! Herrlich, genau so wünscht man sich das. Und von wegen nur die Zielzeit von 7h schaffen, da warst schon frisch geduscht und gesättigt, denke ich mal. Super wie gut Ihr Euch nach Vorn habt arbeiten können, Eure Zielzeit ist doch wirklich mehr als schick!!! Da kann der Ottonenlauf ja kommen. Und ich bin dabei, juhuuuuuu! Na gut, nur auf knapp 25 km, aber Frau muss ja auch erstmal reinschnuppern in die Höhenmeter, gelle???

Tame:-)

na geht doch :-)

Spass an der Sache ist einfach SEHR entscheidend !?!

... freu mich für dich !!! Gratulation !!!

VLG

Glücklicher Zieleinlauf

Das hört sich wirklich gut an und freut mich für dich...

Du musst ja...

...richtig schlecht ausgesehen haben, dass man Dir nur 5 bzw.10 km zutraute.
Und dann liefs. Gut gemacht!

Mensch strider, du machst

Mensch strider,
du machst immer sooo coole Sachen!
Ich will das auch...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Da hast Du einen flotten Tanz auf das Kraichgauer Parkett gelegt

Tempo wird zwar absolut überbewertet, aber schön, dass alles so rund lief. Du hast allen Grund, glücklich und stolz zu sein.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Toll und einfach schön !

Ich habe es ja schon am 09.07. geschrieben ...
und schon stellt sich bei dir ( Euch ) ein "Runner's High" ein !
weiter so ! Ich freu mich mit EUCH

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links