Benutzerbild von Thor3108

Heute morgen wurde ich wach. Alles still um mich herum... nur das leise Atmen von meinem Weibchen ins Kissen neben mir. Ansonsten - alles still. Ok, du kannst noch nicht laufen gehen. Also noch mal rumdrehen und etwas dösen...
Einige Minuten später: war da ein Geräusch? War das das gewohnte Klopfen auf dem Dachfenster auf das ich gewartet hatte? Ich lauschte in die Stille... hatte ich mich getäuscht? Hatte mein Unterbewusstsein mir einen Streich gespielt? Ich musste aufstehen um es heraus zu finden.
Ich tapste also raus aus dem Zimmer. Ging die enge Wendeltreppe hinunter und schaute aus dem Fenster. Mist! Alles trocken! Die Straße vor dem Haus, die Dächer gegenüber... keine Spur von frischen Tropfen. Enttäuschung machte sich breit. Ich wollte doch laufen gehen. Gestern abend um 20:00 Uhr hatte es aufgehört zu regnen, und seitdem? Offesichtlich alles trocken. 12 Stunden Regenpause. War's das jetzt? machte der Sommer jetzt endgültig eine Pause? Angsvoll blickte ich nach oben und befürchtete schon die ersten blauen Flecken am Himmel zu erkennen.
Puuh ... noch war alles grau und mein Blick streifte den Horizont. Dort konnte ich eine dicke, dunkle Wolke erkennen und nach einigen Momenten der Beobachtung war ich sicher, sie kommt auf uns zu. Entspannung, ich musste also nur etwas Geduld haben und warten. Nen Kaffee und ein Snack würden noch gehen. Kaffeemaschine angeworfen und während diese die Bohnen in aufbrühbares Mehl verwandelte und kochendes Wasser darüber laufen liess, machte ich mir ein Joghurt auf und kramte im Schrank nach 2 Müsliriegeln. Derart bewaffnet setzte ich mich in die Nähe des Fensters und beobachtete die heranziehende Wolke. Und siehe da... ich hatte mich nicht getäuscht, sie kam näher. Ich glaube sogar, sie hat sich auf den letzten Kilometern sogar noch mal etwas zusammengezogen und bauschte sich nun dick und dunkel vor mir auf. Es wurde Zeit. Ich ging den Hund wecken und zog meine Laufsachen an. Runter in den Keller und wählte mit bedacht meine Gore-Tex-Sommerschuhe aus. Leichte Regenjacke drüber, dem Hund ein Halsband an und die Leine über die Schulter gewickelt. Festmachen brauch ich ihn schon lange nicht mehr. Er hört aufs Wort und freut sich unendlich wenn ich mit ihm laufen gehe. Dann sind wir zwei in unserem Element... quasi eine Einheit...
So standen wir zwei nun voller Erwartung im Hausflur. Uhr scharf stellen, GPS an, Hund schaut erwartungsvoll nach oben... können wir los? Nein Mick! Warte noch einen Moment. Es vergingen zwei endlos lange Minuten und dann endlich kamen sie. Die ersten kleinen, dunklen Flecken bildeten sich auf unserer Auffahrt. Schnell wurden es mehr und mehr... Es folgten nach den anfänglich kleinen, einzelnen Tropfen jetzt in schneller Abfolge dicke, nasse, erlösende Tropfen die vom Himmel fielen. Ich hatte es gewusst. Jetzt aber los! Mick, wenn wir was vom Sommer haben wollen, dann los! Ich sprach es aus und Mick stürmte voran in das goldene Sommerwetter. Ich sprang hinterher und spürte voller Freude wie die ersten Tropfen auf meiner Jacke und dem Cap landeten. Was für ein Spaß.
Ab ins Feld und auf dem freien Stück bis in den Wald fing es an wie aus Kübeln zu schütten. Innerhalb von Minuten war ich durch nass. Jacke, Hose, Shirt... vom Cap fielen dicke Tropfen auf den Boden. Es war müssig irgendwelchen trockenen Stellen ausweichen zu wollen. Glücklicherweise waren noch etliche Pfützen der letzten Sommertage übrig, die sich auch schnell wieder zu füllen begannen und den Weg in eine herrliche Schlammlandschaft verwandelten. Wie gut das doch war. Ich hatte schon befürchtet mit meinen Trailschuhen wieder Staub aufzuwirbeln und wohlmöglich noch eine Staubhustenattacke zu bekommen. Nach gut 10 km hatten wir genug. Zum einen mochte ich meinem gerade auskurierten Fuß (Schleimbeutelentzündung hinter der Arsch-illes Sehne) nicht allzu viel zumuten, zum anderen war es für einen richtigen Sommertag viel zu Windstill. Der Regen fiel quasi senkrecht vom Himmel und mit gut 17° C war es auch eindeutig zu warm für einen perfekten Sommertag. Jetzt sitze ich hier, habe geduscht und gefrühstückt, sinniere ein wenig in den Sommer hinein. Meine Familie versteht mich nicht. Die reklamieren irgendwas von Freibad, Sonne, Hitzefrei... Hat es das schon mal gegeben? War das in einem Land vor unserer Zeit? Gibt es noch historische Berichte davon, wie es war einen Sommer ohne Regen? Trockenheiten von mehr als 24 Stunden? Ich bin fasziniert und zugleich aufgeregt bis in die Haarspitzen... Ich dachte, wir wären direkt aus der Eiszeit entstanden. Und alles andere käme nur in Science-fiction Büchern vor... Katastrophenfilme mit Weltuntergangsstimmung.
Einzig, was mich doch etwas nachdenklich macht sind Katalogseiten im Internt, die mir meine Tochter gezeigt hat. Kurze Hosen, knappe T-Shirts und "Strand-Bikinis" für Frauen... ich bin verwirrt... gibt es jetzt schon beheizte, trockengelegte Indoorstrände? Muss wohl...wäre nur logisch, die letzten Ausläufer "unserer" Eiszeit hat man ja auch in gigantischen, überdimensionalen Kühlschränken konserviert und für die Nachwelt zur Besichtigung festgehalten. Es gibt sogar noch vereinelt ein paar Alte, die sich trauen auf diesen Rutschbrettern über diese Eiszeitreste zu gleiten. Sie beeilen sich aber auch immer damit schnell unten anzukommen, ist den meisten wohl einfach zu kalt da drinnen mit dieser trockenen Kühlschrankluft.
Ich schweife ab... allen einen schönen Sommertag und macht es wie ich.
Seid geduldig und wartet den passenden Moment ab und geht laufen, wenns am nassesten ist.

Thorsten

4.90909
Gesamtwertung: 4.9 (11 Wertungen)

Danke für diesen herrlichen

Danke für diesen herrlichen Blog!
Viele Grüße von der jetzt von einem zum anderen Ohr grinsenden Schokorose, die Dir gern ein paar Regenwolken ´rüberschickt, weil sie viel, viel lieber bei trockenem Wetter läuft.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

das hattest du aber glück...

...mit dem wetter! ich hab auch ne runde gedreht. es waren blauer himmel, weiße wölkchen und nu kommt´s: SONNENSCHEIN! ich sach dir, das war voll ekelich, widerlich! echtgezz! grell und warm ohne ende. näääh, datt is nix. so´n schnieker dauerregen, da geht doch nix drübber...
____________________
laufend doddal geblendet: happy

Da spricht ein echter

Da spricht ein echter Regen-Feti!
Wunderbar, zum Laufen is die Wasserkühlung einfach perfekt, da gibbet nichts hinzuzufügen.

LG
Jaimy

♥lichen gruß aus dem wasser

und ich geh bestimmp nachher auch noch
gestern war's sooooo herrlich
wir hatten sogar tolle 14°
und die sintflut hat im mais gerauscht

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Boah, Thor, du glaubst nur

Boah, Thor, du glaubst nur du hast Sommer?
Zehn km bei ein bißchen Getröpfel kann jeder ;)
Ich habe 24km bei Dauerstarkregen und sensationelle 14°C zu bieten PLUS 475 HM!
So, und nu du...:)
Und im übrigen glaube ich ja, das diese komischen blauen Flecken, die man ab und zu am Himmel sieht, Gucklöcher von denen da oben sind. Die gucken, was wir so treiben, drehen den Wasserhahn auf und lachen sich kaputt, wenn wir hier unten uns ärgern...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

rainy day

Hallo Thor3108,

bin heute auch ca. 8:30 Uhr auf die Piste. Als es bei mir anfing, zu "schütten" war ich schon warm gelaufen und da hat es mir nichts mehr ausgemacht. Ausserdem hatte ich viel Wald auf der Strecke; so war es einigermassen auszuhalten... Nur die letzten paar km waren eine ziemliche Schlammschlacht - immerhin sind es gut 23 geworden... An dieser Stelle auch noch Mal von Deinem "Lieblings-Buddy" die besten Wünsche für eine baldige Gnesung... Hoffe, wir drehen demnächst mal wieder eine Runde zusammen (Günni hat auch schon Interesse gezeigt). Einen schönen Rest-Sonntag noch. Bis bald, hankoe

Ein toller Blog

Hallo Thor!
Dein Blog baut mich gerade richtig auf. Sitze mit Laufklaotten vorm PC und bin so unschlüssig, ob ich mich in dieses "schöne" Wetter hinaus traue....wolkenverhangen, alle halbe Std. regnet es, der Wind bläst immer wieder kräftig.
Im moment regnet´s nicht wart ich, bis es regnet oder geh ich gleich?
Jaja, der Sommer macht es einem nicht leicht, aber das Wetter zur Zeit hat den Vorteil, daß man nich so schwitzt...nur komisch, daßman trotzdem immer litscheklatsche naß ist........ ;-)

Bis bald Mamabär

Weil er ja nicht da ist,...

hab ich ihn einfach simuliert, den Sommer!;o)

100 km mit dem Rennrad
und damit mir auch wirklich warm wird,
langes Windstoppershirt,
darüber langes Radtrikot,
Windstopperbuff,
und...jetzt kommts: BEINLINGE!!!

Poah, war das warm, hab selten so viel getrunken unterwegs.

Der Witz war ja, die ersten drei Stunden schien auch noch ab und zu die Sonne, nur die letzten 10 km fings an zu dröppeln.

Ich glaub, ich war da kurz in einem anderen Paralleluniversum!;o)

Genialer Blog!!

Lieben Gruß Carla

Lust auf mehr?

Falls Du Lust auf noch mehr Sommer hast: Du bist herzlich eingeladen mich besuchen zu kommen. Wir haben hier soviel Sommer, es ist kaum noch auszuhalten.

cour-i-euse

WO WOHNST DU

little miss courious?
wir kämen dann gerne mal auf eine woche urlaub vorbei!

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

*Kicher!*

Dein Bericht ist eine Wucht in Tüten, *lach!* Oh Mann, welch wahren Worte!!! Aber wenn schon jetzt soviel Regen vom Himmel fällt, haber wir in Rüningen bestimmt Pech bei stahlblauem Himmel und Sonne satt. Das wäre sooooo hart....

Einen schönen nassen Start in die neue Woche
wünscht Tame:-)

Sommerwetter??

Bei uns war es am Wochenende so unbeständig, dass ich komplett auf's Laufen verzichtete!! Alle 10 Minuten andere Verhältnisse - irgendwas zwischen Monsun, und Fisselregen, kein Wind und richtig Wind, keine helle Scheibe am Himmel, dann plötzlich blendend - Wasserspeicher zwischen da, dunkel, schwarz und gar nicht - irgendwie ekelhaft. Da weiß Mann doch gar nicht, wie die Gardeobe ausfallen soll. Also besser daheim geblieben!!

ZüperOli

"Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet: Er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger!"

Früher nannte man das

Früher nannte man das Sommer!

Denk mal drüber nach!

------------------------------------------------

Hier könnte seit 1974 eine Klimabkühlung oder auch Klimaerwärmung stehen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links