Benutzerbild von Sandra74

Hallo Zusammen,

es gibt ja bei der Forerunner diverse Einstell-Möglichkeiten.
Bisher trainiere ich immer "irgendwie". Sie piept, wenn ich zu schnell laufe und
wenn mein Puls über 171 geht.
Aber nun habe ich überlegt, da am Sonntag mein Volkslauf ist, sollte ich sie
vielleicht anders einstellen. Denn sicherlich laufe ich zu schnell und mit Puls
über 171. Ist ja blöd, wenn sie die ganze Zeit piept.
Wie macht ihr das?

Bei vorherigen Volksläufen hatte ich das Problem, dass ich zu schnell angefangen habe und Seitenstechen bekam. Also vielleicht doch ein Geschwindigkeits-Alarm einstellen?

Viele Grüsse,
Sandra

Piepen abschalten

Hi Sandra,

ich wusste garnicht, dass ein Forerunner weiblich ist.

Ich habe bei meinem Forerunner die Pulsgrenze generell ausgeschaltet, denn das Gepiepse nervt.

Bei einem Wettkampf würde ich auf das Piepen in jeden Fall verzichten, denn Du läufst ja auf Zeit und nicht auf Pulswerte.

Du könntest Dir Deinen Wettkampf als Training hinterlegen und sagen den ersten Kilometer möchte ich soundso schnell laufen, die nächsten 3 so und den Rest dann im folgenden Tempo.

Aber im Prinzip kannst Du das eigentlich vergessen, denn wenn es gut läuft interessiert Dich die Anzeige auf Deinem Forerunner nicht und wenn es schlecht läuft glaube ich auch nicht das Dich das Ding zum schnelleren laufen bringt.

Da hilft eher die Wettkampfatmosphäre.

Im Training ist das ganz hilfreich, wenn dann noch zusätzlich der virtuelle Gegner aktiviert ist.

Gruß Gazelle123

Datenfelder

Den Pieps würde ich auch ausschalten (im Wettkampf sowieso) und beim Training hab ich das immer im Blickfeld.
Ansonsten hab ich als Datenfelder nur die wichtigsten Sachen z.B. gelaufene Km, Pace und die Zeit, hehehe...finde ich schon wichtig im Wettkampf ;-)

Viel Spass bei den Einstellungen

Lg Sommi

Ich hab beim WK 3 Felder.

Ich hab beim WK 3 Felder. Oben die aktuelle pace, dann Distanz und Zeit. Die Uhr ist eine kleine Hilfe, nicht zu schnell loszulaufen und nicht zu langsam zu werden. Probier einfach, ob und wie dir die Uhr hilft bei einem WK.

viel Erfolg bei deinem Debüt

lg, Volki

Pieps aus!

Unbedingt den Pieps ausstellen!!! Die Leute um dich herum bekommen sonst Mordgelüste. ;-)

Beim Wettkampf will man ja (naja, in der Regel, wenn's kein Trainingslauf werden soll) so schnell wie möglich laufen. Du hast ja sicher eine Zielzeit, die du dann auf einen km-Schnitt runterrechnen kannst. Also wenn du die 10 km in 59 Min laufen willst, solltest du knapp unter einem 6er Schnitt laufen.
Ich stelle die Datenfelder am Forerunner so ein, dass ich (bei eingeschalteter Auto-Runde nach 1 km) oben groß die aktuelle Rundenpace habe, darunter dann Gesamtpace und Distanz. So kann ich zu Beginn das Tempo gut kontrollieren. Auf dem zweiten Display habe ich groß die Zeit (darunter weiß ich gar nicht), da schalte ich dann hin, wenn z.B. die km-Schilder nicht mehr mit meiner Auto-Runde übereinstimmen und dann versuche ich (meist vergeblich) zu rechnen. Aber bei 10 km ist das noch übersichtlich. Auf jeden Fall ist das auf den letzten 2 km eine Motivation, da kannst du dir immer sagen "komm, jetzt noch durchhalten und dann schaffe ich das unter 60 Min" oder so was ähnliches.

Seitenstechen ist ätzend, aber auch nicht lebensbedrohlich. Falls es doch kommt, bewusst ausatmen, mit der Hand auf die Stelle drücken und weiterlaufen!

Viel Erfolg!!!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Gut ist auch der Trainingspartner

Hallo, ich finde den einstellbaren Trainingspartner ganz lustig!
Da gibst du deine Pace oder deine Zielzeit vor und hast dann auf der Anzeige stehen wie weit (in Metern) du von deinem gewünschten ergebnis entfernt bist.
ist die Anzeite schwarz auf weis bist du vorne, ist die Anzeige weis auf schwarz bist du hinten.

Ganz wichtig - vor dem Wettkampf das ganze gepiepe AUS!!Es ist Wettkamp, da gehst du über deine Grenzen hinaus!!

Viel Erfolg!!

Scooby

Wuste gar nicht das meine FR

Wuste gar nicht das meine FR 305 Piepsen kann ;) !

Bei Wettkämpfen unter 15 KM könnte ich auch ganz ohne Uhr laufen. Gerade die 5 und 10 KM werden doch in der Regel am Limit gelaufen. Das heißt natürlich vor dem Start Ordentlich Warm laufen und vom Startweck Gas geben. Wen man das Tempo nicht halten kann wird man das schon merken und Automatisch langsamer werden(sozusagen wieder vom Läuferfeld eingesammelt).
Die Uhr ist in dem Fall für meine Statistik beim TC und als Orientierung wie viel KM ich dieses meist viel zu Hoch gewählte Tempo noch durchhalten muss.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links