Benutzerbild von andifossi

...zur Vorgeschichte:

--vor 3 Jahren mit dem joggen angefangen und daraus wurde laufen...war Raucher und sonst auch ganz komisch drauf...

--dann beim Fußball, ohne Fremdkontakt, das Knie zerlegt, inkl. Knorpelabsplitterung am Oberschenkel...

--Meniskus, Bänder und einige andere Sachen defekt und OP notwendig...
Wortlaut vom Dr. : "Sie, Marathon?! Sie haben ja nicht alle Tassen im Schrank...können froh sein, dass sie kein künstliches Kniegelenk bekommen..." Wars das jetzt?? NEIN :-)

--8 Wochen Pause und dann langsamer Beginn mit Training, entgegen dem ärztlichen Rat, der wollte noch warten.

--Debüt beim Köln HM, 6 Monate nach OP, unter 2 std OHNE künstliches Gelenk :-) OK, ein Virus ist in der Blutbahn :-) andere Läufe folgen...

--1000 km hier voll gemacht (aber erst seit 34 Wochen hier)

Jetzt kommt es vor, dass ich morgens meine Knochen spüre...Symptome wie Fersensporn und Knie ist manchmal mit von der Partie. Tut beim Treppensteigen weh...usw. usw.
Aber wenn ich dann 2-3 km gelaufen bin, ist alles im Limit, keine Beschwerden oder Wehwehchen!!??
Hormone, Botenstoffe, eigene Schmerzmittelproduktion???
Gibts das auch als Bonbon :-) ??
Habe mir echt die Frage gestellt, ob das normal ist? Der normale Virus halt? Oder schon Sucht? Wenn ja, bin ich halt gern süchtig!
Brauche ich ne Therapie?
Oder ein neues Laufshirt und neue Schuhe ;-)

IST DAS NORMAL ???

Die Antwort weiß ich eigentlich selber...

Musste ich mal zum Besten geben,
keep on running :-)

"...ist mir scheißegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier
nicht übers Wasser!"

3.5
Gesamtwertung: 3.5 (2 Wertungen)

.

.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links