Benutzerbild von scooby

Beim aufräumen der Favoriten Seiten auf dem PC bin ich im März auf den Link zum Thüringen Ultra gestoßen – 100km durch den Thüringer Wald….. wow, das wäre doch mal was, so meine Gedanken.
Nach ein wenig hin und her überlegen dann den Entschluss gefasst – das Ding probierst du, aber es ist eine geheime Mission! Zum einen brauchte ich ein Versagen dann nicht groß erklären, zum anderen entgehe ich damit mögliche Gruppen oder Gemeinschaftszwängen.
Nicht das ich Gruppentreffen oder Gemeinschaftsläufe nicht mag, nur war mir die Mission „TU“ zu krass, zu lang, zu extrem für sowas. Das sollte MEIN Ding werden!
Spannend wurde es auf der Fahrt von Schmiedefeld nach Eisenach. Matthias, Ralph und ich wollten und sind ja auch zusammen gelaufen, später kam noch Jan hinzu, jedenfalls saß dann im Bus noch ein Mitläufer neben Ralph und erzählte ihm vom TU. Ralph und Matthias haben natürlich gleich die Ohren gespitzt und ihre Witzchen gemacht, ich habe mir auf die Zunge gebissen und so getan als wenn der TU eine völlig abstruse Idee wäre….. es hat anscheinend geklappt…. Gut, ich wurde sehr häufig auf meinen Trainingsfleiß angesprochen, das konnte ich aber glaubhaft erklären und vertuschen.
Sorry Jungs, ich hoffe ihr verzeiht mir – die ersten 100 Meilen laufen wir zusammen!
Aber wie das Leben so spielt…. es gibt Menschen die schaffen mal grade die Tageszeitung, andere lesen lieber Starter und/oder Ergebnis-Listen, so dass ich schon am Tag der Bestätigung - das war Ende März, - eine PM von unserem Dietzrun bekommen habe….
Dankenswerter Weise hat Uwe aber das Geheimnis bewahrt, denn ich bin nur noch von Stewi65, der auch aus eigenem Interesse die Startlisten liest, auf das Vorhaben angesprochen worden. Bericht von Stefan soll auch folgen….
Somit hatte mein Training und das Laufen wieder einen Sinn und ich spulte die Trainingskilometer und Trainingsmaras sowie Trainingsultras (für mich immer noch ein Unwort) ab. Ab KW 20 trainierte ich dann möglichst nach einem Plan von der DUV Seite – DANKE dafür!
Hier noch mal gleich ein Halbjahres Rückblick:
Januar: Landkreis Gifhorn Querung: Abbruch nach 45km, Leipzig Team Mara, Idaturm
Februar: BC
März: Rom
April: Öjendorf, Salzgitter See, Kyffhäuser, Harzquerung (mit Stewi65)
Mai: Hannover (Flasche), Rennsteig SM, Salzgitter See, Bad Harzburg
Juni: Sprinttraining LzdM, E´förde HM in PB, Bad Sachsa HM und anschl. 60 km mit dem Rad durch den Harz nach Hause, Stüde
Juli: Tag X – Thüringen Ultra – TU
Hier und da noch nen 10ner mit Dani, einen Sommerbiathlon mit 44km Anlauf zum Start usw.
Die Gesundheit hat mitgespielt, nur in der letzten Woche hatte ich noch einen fiesen Schnupfen mit Reizhusten das mich 2 Tage auf die Bretter gelegt hat – oder auch Zwanghafte Superkompensation – hat mich echt geärgert, heute ist das alles egal und Schnee von gestern, denn es hat ja geklappt!
Freitag hatten wir frei, haben noch ein wenig im Garten geschafft und sind dann mittags mit dem WOWA los – auf nach Fröttstädt, auf in den Thüringer Wald, auf zu meiner Challange des Jahres.
Nach rund 3 Std. Fahrzeit sind wir (die Beste von allen mit den Fellnasen waren dabei) locker angekommen, sind gleich freundlich empfangen und eingewiesen worden.
Um es abzukürzen – Wer Ellerdorf (Familie Themm) liebt wird Fröttstädt mögen.
Es scheint als wenn das halbe Dorf nur damit beschäftigt ist den Teilnehmern ein angenehmes und schönes WE zu gestalten! Stellplätze für Wowa, Womo, Autos und Zelte, Strom, Wasser, nette Menschen, kalte Getränke, heiße Thüringer (Bratwürste), Duschen, Zelte zum umziehen,Toiletten, Massage - alles war reichlich vorhanden.
Noch während wir aufgebaut und uns häuslich im Wowa eingerichtet hatten kam schon der erste Bekannte mit seinem Womo an, Uwe und Brigitte liefen quasi durch unseren Garten und schon waren alle vorhandenen Stühle rausgekramt und ein netter Plausch über dies und das begann, unterbrochen von der Pastaparty wo dann auch Stefan und Sonja auftauchten ging der Abend dann langsam zu Ende.
Samstagmorgen 2.30 Uhr aufstehen, fertig machen, frühstücken, 4 Uhr dann Start! Alles ganz ruhig und relaxt. Im Startbereich tauchte dann auch noch Lars Schläger auf mit dem ich mir auf den folgenden 100km Verfolgungsspielchen geben sollte.
Der Lauf ist schnell erzählt, es ging sehr langsam los, später habe ich mich mit Uwe etwas abgesetzt, dann war ich allein unterwegs. Das war gut so, es konnte mich nichts aus meinem Trott bringen. Mein Ziel war es einen Schnitt von 7 Minuten zu laufen – das war die Theorie!
Es lief aber ganz gut, ruhig und langsam die Berge hoch, vorsichtig und langsam wieder runter – nur nicht in die Falle einer Muskelverhärtung oder in einen Krampf laufen! Die Strecke war schön, es war alles dabei, die Einzelheiten kann ich mir aber nie merken. Die Strecke war auch sehr gut ausgeschildert, aber trotzdem hat sich der eine oder andere verlaufen…. shit happens!
Die Verpflegungen (Picknickstände) waren durchweg Klasse! Ich habe gesoffen wie nen Kamel – Wasser, Iso, Brühe, Tee und Bier – viel Bier! Mit und ohne – Nein, nicht Kohlensäure sondern Alk! Gurken, Tomaten – wirklich alles vorhanden, nur leider kein Schleim – da hatte ich mich ein bisschen drauf gefreut!
Das Rechnen und Abzählen hat sehr geholfen: 1. Mara ist geschafft, noch einer und nicht mal mehr nen Halber…., 50 km fertig = Hälfte erl., 75 km = ¾ schon gelaufen, 79 km= nur noch nen Halben, 84,4 km = boh, 2 Maras geschafft, dann noch 10km = ein 10ner geht immer (wie Wahr!)

Schön sind von Sport ident die Zwischenzeiten:
Kontrolle km Zeit min/km km gesamt Gesamt-Zeit
Glasbachwiese 27,39 km 03:05:22 06:46 27,39 km 03:05:22
Floh-Seligenthal 27,74 km 03:02:48 06:35 55,13 km 06:08:10
Finsterbergen 22,03 km 02:53:55 07:53 77,16 km 09:02:05
Fröttstätt 23,06 km 02:30:01 06:30 100,22 km 11:32:06

Genial war der Lauf auf dem letzten Viertel, da gab es die 2. oder schon 3. Luft – es war kein Laufen, das war schon fast ein Rennen! Meine Platzierung bei den Zwischenzeiten waren 87/84/84/24 am Ende dann 67 Gesamt. Alle laufen langsamer, und ich renne als wenn ich dringend aufs Klo muss.
Bei Km 27, 50 und 75 habe ich mich bei meinem Schatz gemeldet – kurze Lagebeschreibung, fertig und weiter. Bei Km 92 an einem Verpflegungsstand hat mich meine kleine Familie dann abgeholt – Dani mit dem Rad, die Hunde zu Pfötchen. Die dürfen ja kein Rad fahren – Grund ist bekannt? Es fehlt der Daumen zum klingeln….. *ggg*
Also, die letzten 8 standen an – genial! Die Laune war Top und noch besser, als wir auf die Verpflegung bei Km 95 zugelaufen sind – Volksfeststimmung mit 20/30 Leuten…. Cheerleader, DJ alles da, die Dame im Aussichtsturm „Das Auge“ hat mit dem Fernglas die Startnummer erkundet und dann ist man mit allen Einzelheiten begrüßt worden – Das war toll!
Die letzten 5 waren öde und langweilig – gähnend leeres Industriegebiet, Landstraße, verschlafenes Dorf.
Dann zurück in Fröttstädt kam wieder die Zivilisation - Leben, Lust und Leidenschaft, Menschen, Krach, Tiere und Sensationen.
Aber DAS Highlight schlechthin:
Der ältere, dickliche Herr läuft 100 Km mit ca. 2300 HM in 11 Stunden 32 Minuten!
Endlich mal wieder ein Gefühl von unendlichem Glück beim Zieleinlauf, das hatte ich vermisst.
Suppe und Bier gab es wieder mit Gutschein, Duschen waren frei, Massage tat gut, Gehen viel nicht ganz so leicht, aber leichter als gedacht, Nachts schön geschlafen – Alles gut!
Sonntag ging es dann nach dem Frühstück zurück nach Hause.

Ich feue mich auf den 2. Stern! :-)

5
Gesamtwertung: 5 (9 Wertungen)

Dafür

... gibts sogar 5 Sterne :-)
Super Lauf, schöner Bericht !!! Danke fürs mitnehmen ...

Glückwunsch! Ist ja

Glückwunsch! Ist ja regelrecht unheimlich. Ich bekam Schwitzanfälle beim lesen. Sind ja schöne Dinger, die Du da reinkloppst. Na, dann hol' Dir mal den 2. Meisterstern ;)

------------------------------------------------

"Der ältere, dickliche Herr...

von wem schreibst Du da eigentlich???;o)

Ich kenn nur den orangen Tiefstapler, der mal eben 100 KM mit 2300 HM in
einer Bombenzeit daherläuft, ohne mit der Wimper zu zucken!!!

Das ganze stand ja wohl unter einem Spitzenstern!!:o)
Was für ein Glücksgefühl, ich gratuliere Dir ganz ganz herzlich!:o)

Und für die Pföterichs gibt es so kleine Hupen, wo man richtig lecker in den kleinen Blasebalg happen kann...genauso gut, wie eine Klingel, das kriegen die beiden bestimmt mit viel Spaß hin!!;o)

Lieben Gruß Carla

Der ältere, dickliche Herr ...

... kann sogar 100km. Irre. Hätte ich dem nie zugetraut.
Und die Splitzeiten erst. Ab Floh-Seligenthal ist der auch noch schneller, als auf den anderen Abschnitten. Und das mit dem Anstieg zur Ebertswiese hoch! Das muß es ja richtig gelaufen sein. Erst danach fiel mein Blick auf die km. Dann war die Welt wieder in Ordnung. ;-))
Aber wie bist du eigentlich so durchgekommen? Der ältere, dickliche Herr interessierte eigentlich nur perifer. Haste den Abzweig oben an der Ebertswiese, links den kleinen Pfad ins Spittertal nach Tambach gefunden oder wärst du auch fast auf dem Rennsteig Richtung Schmiedefeld geblieben? Ich fand's speziell an der Stelle ganz komisch. Beim Rennsteig ist an den Hütten an der Ebertswiese Volksfest und hier war keine Menschenseele.
Schreib mal, wie du es so fandest.
;-)

@Schalk

Was soll ich schreiben? Einen Fuß vor dem andern in einer möglichst hohen Frequenz....:-)

Verlaufen war 2x fast dabei.
1 Stelle da ging es im Trail nen Pfad im Wald runter, ich habe noch eine Belgierin überholt, dann macht der Weg einen natürlichen Bogen nach links, aber direkt davor geht scharf links noch ein Weg rein. Durch meinen Schwung musste ich 3 Schritte zurück, und das ging allen die grade dort ware ebenso.
2. kann die Ebertswiese gewesen sein... erst war da eine Verpflegung gleich nach einer zu überquerenden Straße, dann ging der Weg eigentlich grade aus in den Wald, da war man aber auf dem Holzweg, denn man musste rechts lang und unterhalb am Waldesrand lang, dann am Ende der Wiese dann rechts den Berg runter.

Also ich war vom Kopf noch so klar das ich alle Markierungen gesehen habe.....

Ja, das Publikum war sehr sehr dünn gesäät, aber auch verständlich.... oder?
Vergleiche doch einfach mal die Anzahl der Starter....
182(nur 100km Läufer) zu über 4000 SM Starter - da muss dann auch mehr Publkum sein - oder? Ach und dann noch der Unterschied mit Rundlauf und One Way also hatte keiner einen Grund durch die Gegend zu fahren.

Unterm Strich - Ich habe die Ruhe genossen!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

das war schon sehr

sehr klasse, was du da abgezogen hast! Hut ab:)...and miles to go before I sleep...

Von Floh-Seligenthal ...

... gehts erst mal ordentlich hoch. Dann kommst du auf den Rennsteig und läufst einige hundert Meter die Strecke vom Rennsteig lang. Das ist genau der Verpflegungspunkt Ebertswiese beim SM. Während der SM dort aber auf dem breiten Rennsteig rechts abbiegt, geht es ins Spittertal einen schmalen Pfad links weg (oder halb gerade aus). Linker Hand hat man dann den Spitterfall. Leider sieht man den nicht so leicht. Das weiß nur, wer da auch schon mal gewandert ist. Der nächste VP beim TU war dann eigentlich erst wieder unten in Tambach, nach dem Bad.
Ja, ein schöner Lauf ist das. Ich trauere schon die letzten beiden Jahre, nicht mitlaufen zu können. Aber 2011 und dieses Jahr war genau eine Woche vorher der Zugspitz-Ultratrail.
Is schon Hammerhart! Läufst du mal eben so um den Inselsberg.
Geil!
Glückwunsch! ;-))
;-)

@Schalk

nee, ich kann mit das echt nicht alles merken - sorry!

Aber vielleicht kannst du mir das 2013 alles zeigen?!

Aber ist schon klar, auf den Niveau das du rennst kann m
"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Schön Füße stillhalten! ...

... Ich mußte mir vor zwei Jahren ja nur die zweite Hälfte der Strecke merken.
Bin mit Andreas damals die 2x50km-Staffel gelaufen.
Die erste Hälfte kenne ich dafür gar nicht. ;-(
2013?
Noch mal Zugspitz-Ultratrail? Eigentlich nicht.
UTMB steht da auf dem Plan - Ende August. Sonst bisher nix. Mal schauen.
;-)
PS: Geschwindigkeit wird immer völlig überbewertet! Carla, Waxl, Jan und Cherry sind genauso ein Klasse Rennen gelaufen wie Andreas und ich. Waren halt ein bissl später da. Mein Gott. Am Sonntag saßen wir aber alle wieder zusammen. ;-))

Geheimniskrämer

Meinen allergrößten Respekt vor deiner Leistung! Und natuerlich dir allerherzlichsten Glückwünsche!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Das ist kein

Das ist kein Geheimniskrämer sondern eine Art Yeti des Ultrasports ;)

------------------------------------------------

Ganz stark !

Herzlichsten Glückwunsch.

Hört sich ja nach einem fröhlichen 100er an - Wahnsinn !
Wenn ich mich da an meine eigene Stimmung auf den letzten 30 Kilometern in Biel erinnere. Mir fehlen offenbar noch jede Menge Ultras, um so eine Extrembelastung so gut durchzustehen wie du. Und auf dem letzten Viertel noch zu beschleunigen. Ganz großen Respekt.

Ein verrückter Laufheld bist du !!

Herzlichen Gruß
Uli

Das ist alles relativ.

... Dieser kleine Orange (der mit dem älteren Dicken zusammengelaufen sein muß) hat einfach 600 Trainings-km mehr auf'm Kasten, als wir.
Das ist der Unterschied zwischen perfekter Vorbereitung und lockerem Lauf zur Qual auf den letzten 30km in Biel oder anderswo!
;-))

Du Ultrageheimniskrämer, Du!

Du Ultrageheimniskrämer, Du!
Wow - 100km hoch und wieder hinunter und dann noch in dieser Zeit. Du hast mich schwerst beeindruckt. Bis ich 100km zusammen habe, muss ich zwei Wochen laufen oder einen ganzen Tag radeln.

Ganz, ganz herzliche Glückwünsche zu diesem aussergewöhnlichen Wettkampf und gute Erholung!!!

Viele Grüße aus dem Norden an euch vier.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Hallo scooby

Nach 11:32 war ich auf dem Weg von Friedrichroda nach Tabarz bei ~km 83,
und hatte noch 2:12 vor mir!
Als ich dann im Ziel war sahst Du ja aus als könntest Du schon wieder loslaufen.
Glückwunsch zum 1. Hunderter!!!
War schön mit Euch.

Zu Schalks Frage:
NEIN, an der Ebertswiese ist der Abzweig in den kleinen linksabzweigenden Trail BESTENS markiert und ein Verlaufen unmöglich, es sei denn man hat eine Gelbsehschwäche!
Alles bestens markiert!

die geheime Mission

ist dir voll und ganz geglückt!

Wobei ich die letzten Reihen 2x gelesen habe. Ich war wohl zu blöd zu kapieren, wen du als alt, männlich und dick(lich) bezeichnest :-)

Demnächst bitte mit Foto. Der besagte Herr vor einem Jahr und heute.
Danach sprechen wir uns wieder :-)

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Glückwunsch

herzlichsten Glückwunsch zu dein super Lauf und der tollen Zeit.
Ich sage doch schon immer, du kannst mehr als du denkst.
Und nun mal raus mit der Sprache, wann und wo laufen wir die 100 Miles?


Dickes Ding, Großer!!!

Freu mich für Dich mit! :-)

Glückwunsch Du verrückter Hund...

...und entschuldigen musst Du Dich nicht. Ich hab zwar im Bus nach Eisenach die Ohren gespitzt, war allerdings auch ganz Froh, dass Du und Matthias nichts mehr dazu gesagt habt. Du weißt ja, wie beeinflussbar ich bin....

Deine Laufleistung ist der helle Wahnsinn...

Wir sehen uns...

Gruß Ralph

Du Heimlichtuer

da fehlen einem glatt die Worte.Sagt nix ,rennt nur und fliegt dann mal eben 100Km . Man oh Man , in wat für`n ne "bekloppte Familie" hab ich da nur reingeheiratet! ;-) Was meinst du ,was jetzt hier wieder los ist ;-)
Das ist schon der Wahnsinn , was du dieses Jahr so abrennst ! Also ...*RiesenglückwunschmitfetterUmarmungundneidischguckendemBlick*

Was alte Herren noch so drauf haben....

Glückwunsch zur gelungenen Geheimhaltung und zu diesem super Lauf. Habe das ganze Jahr schon staunend auf deine gelaufenen KM geäugt. Jetzt ist (fast) alles klar. Haste SUPER gemacht!

100km, boah, na ja irgendwann werde ich ja auch mal alt!

Grüße vom
Riggoo

Du Lauftier

Da hast Du ein wahnsinns Ding hingelegt, mein Lieber.

Bis zum ersten 100mi Lauf in geheimer Mission.

Ganz stark!

Das mit der Geheimhaltung kann ich sehr gut nachvollziehen.
Allein dafür schon Respekt, dass du das auch durchziehen konntest.

Und dann erst für die Strecke: Meine Hochachtung! Auch für das Trainingspensum. Machst du eigtnlich noch was andres außer Laufen? So Schlafen z.B.?

Deine Hunde können übrigens mit meinem Fahrrad fahren, das hat sowieso keine Klingel ;-)

PS: Frage eines Unwissenden: Wieso "2. Stern"?

Upss, ...

... jaa! Na klar war der vor zwei Jahren bestens markiert!
Das wollte ich ja auch gar nicht anders sagen!
Aber bevor ich die gelbe Markeirung sah, wollte ich schon am Rennsteig Richtung Schmiedefeld.
;-)

Soll ich den Link ...

... der Erbse schicken?
;-)

Beim Dietzrun ...

... un sinn Fru ist schon das ganze T-Shirt gepflastert mit Sternen.
Als Finisher-Shirt gibts für jeden Teilnehmer eins mit der Anzahl Sternen, die er/sie dort an 100ern absolviert haben.
;-)

Fette Gratulation

zum bezwungenen 100er :-)

Herje!

Aua, Kinnlade auf Tischplatte geknallt. Und die ältere dickliche Dame war mal so stolz auf ihre 11:46 tellerflach...

Wow, das war also der Grund für die vielen Maras ;-)) Meine alleruntertänigsten Glückwünsche, das hast du sauber gerockt! Und mit dem Herrn durfte ich mal im Auto mitfahren.... *ganzstolzbin*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Wow..

..mal ganz heimlich 100km gelaufen, da geht uns Luschen beim Lesen schon die Puste aus. Gratuliere!

Boah, kannst du lange laufen!

sowas kann ich mir ja nun überhaupt nicht vorstellen. Zumal ich Schnecke ja noch viel, viel länger unterwegs wäre, Wochen sozusagen... Hast du sauber hingelegt, ganz ohne die anderen Musketiere, reden die jetzt überhaupt noch mit dir????

zausel

>

00Gnoyke in geheimer Mission

Jaja, Deine Mudder...nee, is wirklich wahr?
Dann gratuliere ich Dir ganz herzlich dazu, aber nur geheim;-)!
Unglaublich, was die dicke Flasche so auf die Beine stellt, aber bei Deinem Halbjahrespensum auch kein Wunder so eigentlich.
Und da weiß ich ja, wer uns in Rüningen ganz viele Geheimbiere ausgibt!
Gruß, Marco
You'll never TechnischeUniversität alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Super gerockt

Kann ich nachvollziehen mit der geheimen Akton. Das macht es aber auch nicht unbedingt einfacher. Weniger Tipps und Motivatoren. Aber ein Kerl wie du rockt den Lauf ja trotzdem. Glückwunsch zu der Leistung und der mentalen Stärke das Training und schließlich den Lauf durchzuziehen.

Für mich sind Ultras noch eine unvorstellbare Leistung. Daher werde ich noch ein bischen Maras üben. ... und irgendwann vielleicht starte ich auch mal zu einem Ultra. Einem kleinerem erstmal, den auch ein älterer grauhaariger Herr schaffen kann.

Gott, das ist ja schon fast penetrant,...

wie ihr "älteren Herren" da nach Komplimenten físcht ;-)...

zausel

> g

@All

Danke für die lieben Worte - das geht runter wie die Rücktour vom Brocken.... :-)

Jetzt wir aber erstmal Tri-niert - bald starte ich die Sprintdistanz in HH.... aber der Ottonenlauf wartet schon, sowie viele andere schöne Läufe - grade heute habe ich mich für niedliche 70km mit 1800Hm angemeldet.... :-)

Hilfe ich bin ein Km junkie geworden.....

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Km junkie

Das mit den Km junkie ist gut, ich schicke dir gleich mal einen Link für eine Veranstaltung im nächsten Jahr.


"......renne, als wenn ich dringend auf`s Klo muss"

*kicher!* Ich tät nach solch einer Distanz auch aussehen, als wenn ich dringend auf`s Klo muss....aber nicht, weil ich so "schnell" unterwegs bin;-))
Auch Dir ganz herzlichen Glückwunsch und Riesenrespekt vor Deiner Leistung!!! Aber auch ein klein wenig Neid, ob des wunderbaren Erlebnisses! ;-)

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Superklasse!

Gib zu, dass Du das letzte Viertel nur so schnell gelaufen bist, weil Du nicht mehr lange laufen wolltest.
Glückwunsch zum ersten Hunni und der in einer hammerg**len Zeit!

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links