Benutzerbild von cocobolo

Anfang letzter Woche habe ich mal die "Wochen bis Berlin" gezählt, es waren noch dreizehn. Bisher habe ich die nach-Hamburg-Zeit ja mit drei 10er-Wks und viel spaßbringendem Ausprobieren von Schwimmen und Radfahren verbracht, aber "dreizehn Wochen"… irgendwie klang das schon recht nah an "zwölf Wochen", eine Wochenanzahl, die ich für eine gute Vorbereitungszeit auf meinen zweiten Marathon halte, wenigstens für die gedankliche Einstimmung :)

Es war also Zeit für ein bißchen Planung und Strukturierung des Restsommers. 13 Woche bis Berlin, durch 4 geteilt ergibt das "Rest 1", also habe ich als allererstes eine läuferische Ruhewoche beschlossen. Und ganz grob die lange Läufe auf die verbleibenden Wochenenden verteilt. Wie schon für Hamburg werde ich keinen strikten Trainingsplan verfolgen sondern mir meine Wochen nach Zeit und Form einteilen. Ein wenig Steffny, etwas Läufercoach, auf jeden Fall 5 Ü30er, grobes TP-Ziel 3:40 h. Mal sehen, wie eine Vorbereitung im Sommer läuft, ich bin ja eigentlich eher ein Winterläufer.

Nun heißt "dreizehn Wochen bis Berlin" aber für mich auch "7 Wochen bis zum Tria-(Spaß)-Debüt", also was tut ein künftiger Triathlet in einer läuferischen Ruhewoche? Genau, sich um den Alternativsport kümmern. In meinem Fall heißt das vor allem, nun endlich die Materialfrage anzugehen. Ich liebe mein Mountainbike ja sehr, aber nach ein paar Gesprächen mit anderen früheren Erst-Triathleten und erfolglosem Fragen in der Bekanntschaft nach einer renntauglicheren Rad-Leihgabe kreisten meine Gedanken zunehmend um ein Rennrad. Ich habe mich also entsprechend diverser Internet-RR-Konfiguratoren genauestens vermessen, und diese Ergebnisse wurden dann u.a. beim größten 2Rad-Center Deutschlands in Hannover bestätigt: Auf allen zu meiner Größe und Schrittlänge passenden Rahmen (56er bzw 55er) reichen meine Arme leider nicht bis zum Lenker. Noch nichtmal die Fingerspitzen. Als nächstes kamen dann immer die Frauen-Rahmen mit den kürzeren Oberrohren ins Spiel, aber irgendwie sind diese auch generell kleiner geschnitten, und selbst wenn es 55er Frauen-Rahmen als größte Größe bei den Frauenrädern gab, war er nicht vorrätig, nicht bestellbar, oder das Modell entsprach so gar nicht meinen Preisvorstellungen. Außerdem hielt sich die Bereitschaft, mir zum Ausprobieren einen kürzeren Vorbau zu montieren, in engen Grenzen, kurzum: Ich war sehr enttäuscht vom lokalen Rad-Einzelhandel. Gleichzeitg wurde mir aber auch klar, daß ich mir wegen meiner Maß-Probleme nicht mal eben ein 56er Rennrad gebraucht kaufen konnte. Und daß auch Leihen schwierig werden würde.

Also habe ich nach langem Hin- und Her-Überlegen recht mutig zu für mich Bewährtem gegriffen und mir ein Rennrad im Versand bestellt. Beim Bocholter Fahrrad-Versand mit dem blumigen Namen, von dem ich schon mein tolles MTB und auch mal ein super Trekkingrad gekauft habe. In einem einstündigen Telefonat wurden meine Maße abgewogen, nicht als Problem angesehen, und das Rad wurde konfiguriert: Es wird jetzt ein 55er Herrenrahmen mit schon von Haus aus verhältnismäßig kurzem Oberrohr. Dazu ein gekürzter Vorbau, ein Damenlenker (schmaler entsprechend meiner Schulterbreite), ein meinem Sitzhöckerabstand angepaßter Sattel und MTB-Clickies. Natürlich kein Carbonrahmen und auch nicht die superleichten Ultegra-Komponenten, aber alles in allem ein sehr solides Einsteiger-Rennrad zu einem für mich akzeptablen Preis. Es kommt nach Plan in 2 Wochen, ich bin hochgespannt. Sollte es trotz allem gar nicht passen, geht es zurück, aber wenn es paßt, habe ich damit dann noch knapp 4 spannende Gewöhnungs-Wochen bis zum Celler Triathlon vor mir.

Nachdem dies in die Wege geleitet war, habe ich mich vergangene Woche gleich zweimal auf meinem MTB abgestrampelt, vor allem, um Trainingsstrecken im Landkreis zu erkunden. Irgendein Trainingseffekt wird dies nebenbei schon gegeben haben. Hoffe ich.

Zum Thema Schwimmen: Ich kann immer noch nicht ordentlich Kraulen und muß meinen Unterwasserarmzug noch deutlich optimieren, aber ich habe noch Hoffnung, daß es beim Triathlon wenigstens für die Hälfte der 600m reichen wird. Ansonsten eben Brustschwimmen. Einen gut passenden Schwimm-Neopren habe ich ebenfalls letzte Woche im Sonderangebot gefunden, zur Not muß der es richten. Er kann ja zusammen mit der Aller-Strömung wirken :)))

Zu je zweimal Schwimmen und MTB-Fahren hat es in der läuferischen Ruhewoche zu 3 ruhigen Läufen und einem kurzen Koppellauf gereicht, bei den schwülen Temperaturen der vergangenen Woche fand ich das wenige Laufen sehr angenehm. In den kommenden Wochen werde ich mal sehen, wie sich die Verhältnisse ergeben. Momentan kann man ja hier keine Woche planen: Bei Regen fahre ich höchst ungern Rad, bei Gewitter geht auch Schwimmen nicht, und bei Hitze bzw. dieser Tropenschwüle ist langes Laufen blöd. Völlig ungeplant habe ich mir jetzt noch einen Infekt mit Schluckbeschwerden und einem "verrotzten Kopf" eingefangen, noch beeinträchtigt der mich wenig, aber wenn er auch noch in fiesen Husten übergehen möchte, werde ich diese Woche etwas kürzertreten müssen. Was soll's, Minimalziel ist: In Berlin gut und gesund durchkommen, in Celle beim Heimat-Triathlon Spaß haben.

Als nächstes JM-Event habe ich mich zum Julius-Trip angemeldet. Tolle Ideen habt Ihr hier, ich freue mich drauf! Ganz eventuell muß ich eine Maschsee-Runde dranhängen, um auf meinen langen Lauf an dem Wochenende zu kommen, aber das haben ja laut den Berichten hier schon andere genauso gemacht.

Bis dahin und ansonsten
LG von Britta

0

Bis Berlin

wirst Du sehr gut vorbereitet sein, da bin ich total sicher! Von Tria habe ich keine Ahnung. Kann Dir aber auf jeden Fall sagen, dass Du trotz MTB und ohne Kraultrainer in beiden Disziplinen für mich staunende Ergebnisse in meinen Buddylisten einträgst. Außerdem fährst Du nicht in der Gruppe, da ist man natürlich immer langsamer als im Windschatten. Hat aber den Vorteil, dass Du gleich volle Wettkampfbedingungen trainierst.
Jaaaaa, auf den Julius Trip freue ich mich auch und hänge (sollten meine Beine nicht schlapp machen;-) gerne die Maschseerunde mit Dir dran.

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

@Tame: Maschseerunde zu

@Tame: Maschseerunde zu zweit, super! Da drumrum sollten hoffentlich auch wir zwei uns nicht verlaufen ;o) Und, von wegen keine Ahnung von Triathlon, das mit ohne-Windschatten-Fahren hatte ich bei meinen Einschätzungen meiner Fahrten noch gar nicht berücksichtigt, danke fürs Erwähnen!

@Proteco: Öm... noch zwei Wochen nach Steffny geplant Faulenzen... klingt irgendwie auch verlockend... ich gehe nochmal in mich, und vielleicht nimmt mir ja der Infekt die Entscheidung ab :)

Materialaufruestung - Kluge Entscheidung!

Das Rennradfahren wird dir sicher super gefallen!
Auf den Juliustripp freu ich mich auch schon :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Anpassung an...

... den Zustand der Einheimischen schadet bestimmt nicht.
Ist dann vielleicht auch in der U-Bahn sicherer.


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Wenn du (immer) so "planlos" bist ...

.... wie sehen dann bei dir "geplante" Vorbereitungen aus?

So liebe cocobolo, nun mal "Hand uff's Herz" ... (ist es bei dir schon wieder soweit) ...
genau wie vor dem HAMBURG MARATHON, ...
... fängst DU schon wieder viel zu früh an vollkommen HIBBELIG zu werden !!!
aber sowas von hibbelig , obwohl du noch nicht einmal im Training für den BERLIN-Mara bist ...

Doch ich kann deine Vorfreude ja sehr gut verstehen, immerhin haste den Startplatz ja gewonnen.

Zur "Beruhigung" nun 2 Internet-Link's ...

1.) Dieses kleine Video aus dem letzten Jahr ( vor'm Berlin-Mara Start )

... damit DU ein "klitzekleine Vorstellung davon bekommst, wie es beim BERLIN-Mara-Start ist

2.) ... noch der COUNT-DOWN bis zum disjährigem BERLIN-MARA-START ;-))

vollkomme Urlaubs-Vorfreude Grüsse - Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden
... der frühestens ab dem 06.08. ins "Berlin-Mara-Training" , bzw.
ins "Treppen-Training" für "3.Urbanathlon" (der vorher ist), einsteigt !

Dir aber ganz viel Spass bei deinen weiteren Planungen und deinem "TRIA-DEBUT" wünscht!

Näää, hibbelig bin ich

Näää, hibbelig bin ich nun echt noch nicht! Aber seit gestern nun via TEA endlich in Berlin in den Starter-Listen :))) Aber erstmal gibt es jetzt 2-3 sportfreie Tage auf dem Sofa, der Husten hat sich entschieden. Leider gegen mich.

Danke für die Hibbelhilfen, und: lese ich da "Urlaub"??? Super Markus, da wünsche ich Dir endlich mal Sommerwetter und eine tolle Zeit! Und immer schön die Treppe nehmen:)

LG Britta (hustend vom Krankenlager, pah, wer braucht hier schon Sommer!?)

Erstmal gute Besserung

und ich finde es hört sich alles sehr planmäßig an ;-)
Auf den Julis-Trip freue ich mich auch, auch wenn ich euch hinterher laufe ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links