82 km an zwei Tagen. Der spinnt werdet Ihr jetzt sagen! Nun ja, also 60 km davon war ich ja auch mit dem Fahrrad unterwegs! ;)

Samstag war ich mit dem Fahrrad unterwegs. Es standen aber auch noch 72 Minuten laufen im Trainingsplan. Ganz habe ich das dann auch nicht geschafft. Mit dem Fahrrad waren es immerhin 30 km und ca 500 Höhenmeter.
Abends habe ich dann noch meine Laufschuhe angezogen und bin los. Es wurden dann "leider" nur 46 Minuten. Das erste mal seit langem wieder mit meinen neuen Schuhen und das erste mal ohne Blasen. Das war das gute. Aber durch die völlig andere Belastung habe ich mächtig mit den Schienbeinen zu kämpfen gehabt. Hat dann aber trotzdem ganz gut geklappt.

Sonntag wieder zuerst Fahrrad. 30 km, aber dieses mal ohne Höhenmeter. War am Bodensee. Schön zu fahren dort. Nach einer fast dreistündigen Heimreise (es hätte schlimmer kommen können. Bei Ulm waren 30 km stockender Verkehr. Ich stelle gerade fest, dass wohl 30 km die Zahl des Wochenendes war) waren da ja noch die 120 Minuten laufen im Trainingsplan abzuarbeiten. Wie erhebend das Gefühl, dass es just in dem Moment anfing zu Regnen als wir daheim waren. Tolle Wurst dachte ich. Aber der Regen ist Dein Freund! Das sind die Trainingseinheiten die wirklich was bringen. Die meisten haben ja dann keinen Bock, also bringt es Trainingsvorsprung! :) Bisher (es war das dritte mal, dass ich zwei Stunden laufen musste) waren immer die ersten 90 Minuten Spaß und dann wurde es Ernst. Wie nicht anders zu erwarten war es dieses Mal fast genauso. Ab der 105. Minute verließ mich der Spaß echt. Die letzten 5 Minuten waren die Hölle. Aber da muss man durch. Das Positive war, dass ich dieses Mal nicht ganz so kaputt war wie die letzten Male. Das Negative war, dass ich Samstag und Sonntag nicht gerade schnell war. Ha, aber es kommt noch was positives hinterher, ich war deutlich schneller als am Donnerstag!

Heute melden sich dann beide Knie doch etwas und ich habe beschlossen jetzt erst mal den Hausarzt aufzusuchen. Habe keinen Bock auf Arthrose.
Hm, was wird er wohl sagen? Ich bin mir sehr sicher, dass ich folgenden O-Ton hören werde: "Andreas, ich habe Dich gewarnt, Du bist zu fett!" Ja, danke weiß ich auch schon! Aber anschauen soll er es sich trotzdem mal. :)
Heute ist ja Trainingsfrei, dann können sich die Knorpel und co. auch etwas erholen.

ZUM SCHLUSS:
Die Antwort von meinem "Tainingsplan-Ersteller" auf meine Knieprobleme will ich Euch natürlich nicht vorenthalten!

Morsche,

wie sieht es denn mit Deinem Stretching nach dem Training aus? Da Du ja nicht unwesentlich an Gewicht zu bewegen hast, ist die Problematik nicht grad unbekannt. Da hilft Dir auch kein Orthopäde. Du musst da die Grätsche finden zwischen Belastung und wann ist das vom Gefühl ne Überlast beim Training. Da kann Dir nur Dein Körpergefühl helfen. Auch während des Trainings. Reinfühlen und merken wann die Grenze erreicht ist. Dann auch mal einen Tag länger Pause eventuell, aber ein zipsen und bisi schmerz hier und da wird immer bleiben in Deiner Orthopädie beim Laufen und den paar Kilo zu viel.

    Aber aufhören und lange Pause wäre vorsätzliche Körperverletzung an Dir selbst.

Mal zusätzlich bisi an der Curry-Wurst arbeiten. Die ein oder andere weniger wäre hilfreich.

0

Google Links