Benutzerbild von fazerBS

Nach dem Desaster (aus meiner Sicht) in Steinbeck musste was her für die geschundene Seele. Richtig: ein netter Volkstriathlon wurde mir empfohlen - und ich kannte einen vom letzten Jahr ganz in meiner Nähe. Noch eine Kollegin überredet mitzumchen - sie war schon infiziert und hatte ihren "ersten" erfolgreich hinter sich gebracht.

Wir sind dann bei bestem Wetter gestern mittags los mit unserer Fotografin (Nikeflocke). Die Wechselzone war gut von den Zuschauern einsehbar, auch war der Natursee gut zu beobachten, die Radstrecke nicht weit weg und die Laufstrekce ging auch direkt am See vorbei. Allles sehr zuschauerfreundlich. Gut organisiert, nette Helfer/innen, Sonnenschein und ein paar Wölkchen am Himmel. Dazu dann "nur" 21 Grad im See, so dass auch Neo erlaubt war. Aber den spar ich mir - vor allem spar ich dann 2 Minuten ausziehen - so meine Rechnung.

Wir trafen dann noch einen Vereinskollegin dort und waren schon zu dritt. Sie war mit kompletter Familienunterstützung angereist - und so war auch Nikeflocke nicht allein.

Um 14 Uhr ging es los - und was soll ich sagen? Ich bin brustschwimmend da durch. Ziemlich hinten eingereiht - und dann überholt (? häh ?) und überholt. Mehrere Krauler und noch mehr Brustschwimmer hinter mir lassend pflügte ich durch das Wasser.

Kaum hatte ich Boden unter den Füßen, da lief ich schon - nur um bei der Zeitnahme zu hören, dass ich unter 10 Minuten war (? häh ? also dann waren's nie und nimmer 500m; hinterher sehe ich 9:38min). Völlig verwirrt vergesse ich die Lap-Taste meiner Uhr zu drücken, flitze zum Rad weil meine Tochter mit zuruft die anderen beiden wären schon weg (das war auch so erwartet von mir) und lass dann die Socken aus. Mal testen. Ab in die Radschuhe, Helm und Sonnenbrille (ja, tatsächlich mit braunen Gläsern!) auf und Rad rausschieben. Draußen darf man dann aufsteigen und ich schaue auf die Uhr - noch Schwimmmodus. Lap, will das Ding abfummeln und ans Rad, da fällt sie mir aus der Hand. Mit einem Fluch sehe ich noch gerade, wie das Ding dem Ordner vor die Füße schlittert und der sich bückt. Jetzt muss es ohne Technik gehen. Ist ja schließlich Spaß hier!

Also Gas und ab auf den Hin- und Her-Kurs auf der flachen Landstraße. Da bläst einem der Wind ins Gesicht, dafür dann auf dem Rückweg von hinten :grins:. Schon auf dem Weg zum ersten Wendepunkt schnappe ich mir die Kollegin, kurze Zeit später dann die andere Kollegin, die heftig in die Pedale tritt während ich locker und schnell kurbel. Ich ruf ihr noch zu sie solle runterschalten - ich weiß nicht ob sie es getan hat. Ab in die Wende - schön vorsichtig. Dann - oft genug geübt beim Anfahren an der Ampel - Gas, sofort! Vorbei an ganz vielen Zuschauern und meiner Tochter, die uns alle ganz toll anfeuern. Selbst die Ordner machen da mit! Fantastische Stimmung hier.

Nach der dritten Runde biege ich ab und fahre wieder Richtung Abstieg, schiebe das Rad in die Wechselzone, Helm ab, Schuhe aus, Laufschuhe an (immer noch ohne Socken). Zeitnahme und dann ab auf die Laufstrecke - in gefühltem Tempo. Erst zu schnell - ich bekomme Seitenstiche. Dann wird es besser. Auch hier alles bestens markiert: selbst die Wurzeln und Löcher haben sie mit orangen Kringeln markiert. Zwei Runden sind zu laufen und wir kommen wieder am Strand vorbei und bei den Ordnern an der Radstrecke und überhaupt. Total genial! Es macht einfach Riesenspaß hier. Und es läuft. Ich überhole und überhole, weiß aber nicht ob die in der ersten oder zweiten Runde sind. Und keine Ahnung vom Tempo (geschätzte 4:10-4:15). Fluffig laufe ich dann ins Ziel und lasse mich nicht wie letztes Jahr in dei dritte Runde schicken. Ganz perplex höre ich dann was mit 1:05h (? häh ?). Dann hole ich mir Wasser, Wasser, Wasser. Meine Tochter hat eine Bratwurst und wir warten auf die beiden anderen, die auch ganz locker und fröhlich irgendwann ankommen.

Hinterher schauen wir auf die Ergebnisliste und ich traue meinen Augen nicht: ich bin 6. Frau gesamt geworden in 1:05:58h. Die erste ist unter 1 h fertig gewesen. Mit den Zeiten hab ich so meine Zweifel, ob die km-Angaben stimmen. Nach Angabe anderer sollen zumindest die Lauf-km gepasst haben. Rad waren bestimmt auch weniger, oder wie erklärt ihr euch 35:39min für 20km inklusive beider Wechsel? Ich hätte keine andere Erklärung im Angebot.

Na, wurscht, die Strecke war ja für alle gleich, aber ich lerne hier und heute: Triathlon A ist nicht mit Triathlon B vergleichbar. Ich hab aber beim selben Triathlon letztes Jahr 3 Minuten länger gebraucht. Na also - und laufen in 20:41min fand ich voll OK.

Das hat Spaß gemacht! Danke für den Tipp. Sollte ich mal öfter machen :grins:.

So, und jetzt ab in den Urlaub. Tschöööö.

0

super gemacht! ich

super gemacht! ich gratuliere dir herzlich!
und, daß du das brustschwimmend so gut hinbekommen hast, beruhigt sehr!

schlaf gut - christiane

Genau so

soll sich Triathlon anfühlen. Herzlichen Glückwunsch und schönen Urlaub!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Erklärung ?

... du BIST einfach so schnell :-)
Gratulation, auch zum wieder gefundenen Spass an der Sache !!! Freut mich !
VLG

Ach ja: SCHÖNEN URLAUB !!!

So ein toller Spaß-Tria kurz vor dem Urlaub

und dann noch solch eine tolle Plazierung, suuuuper! Da darf`s im Urlaub dann auch ruhig mal regnen, jedenfalls nachts;-)

Einen schönen Urlaub wünscht Dir
Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links