Heute war ich nun zwei Stunden Nordic Walking - und siehe da, meine Polar zeigte über 800kcal Verbrauch an. Bei einer Stunde joggen sind es auch "nur" 600-700kcal also für die Ausdauer durchaus eine Alternative von wegen "Stöckeschwingende Hausfrauen....." Fahrradfahren bringt jetzt auch mehr seit ich ein gutes Rad zur Verfügung habe, da komme ich fast auf den Puls von joggen.3500-4500kcal pro Woche
verbrauche ich jetzt mehr, mit Joggen,Schwimmen, Nordic Walking und Fahrradfahren.
Wer mich hier schon kennt weiss auch dass ich kaum an Gewicht verloren habe. Aber wartet nur,wenn meine Muskeln erst mal aufgebaut sind dann purzeln die Pfunde aber so was von.....!
Zumindest rede ich mir das ein und bleibe erst mal stur dabei.
Weight Watchers Programm inklusive, oder glaubt Ihr ich kann etwas optimieren WANN ich Eiweiß, Fett oder Kohlehydrate zu mir nehme ich meine jetzt im Bezug auf den Sport.Sport mache ich meist morgens vor dem Frühstück, da bin ich am besten motiviert und ich bring einfach nicht mehr als ne Banane oder ein Glas Milch runter. Ausserdem freue ich mich dann schon auf ein lecker Frühstück als Belohnung.
Abends keien KH kenn ich schon, fällt mir aber ARG schwer. Danke für Euere Hilfe!

Respekt

Was Du dir alles an Sportarten ausgesucht hast, ist nicht ganz Ohne. Aber übertreib es bitte nicht zu sehr. Nicht, dass du in ein paar Wochen den ganzen Aufwand leid bist und dann den Sport ganz aufgibts - dann lieber wieder ein, zwei Gänge zurückschalten und LAAAAANNNNNGGGGGGSAAAAAAMMM abnehmen.

Ich habe mit Joggen ehrlich gesagt genug zu tun - neben meinem Job ist es manchmal schon schwer den inneren Schweinehund in den Griff zu bekommen. Daher habe ich in den letzten 3 Monten auch "nur" 6 Kilo abgespeckt. Seit ich mir die Kohlehydrate am Abend spare, geht es wieder ein bisschen schneller. Und ich finde das auch nicht so schwierig, die KH abends wegzulassen. Such' Dir einfach etwas aus, was Dir schmeckt (Fleisch, Fisch, Käse ...) und kombinier es mit Gemüse oder Obst. Iss langsam, damit das Sättigungsgeühl Zeit hat anzukommen.

Und das Wichtigste: Überforder Dich nicht. Nicht im Sport und nicht in der Ernährung. Wenn Du mal von Deiner Linie abweichst, dann mach Dich nicht verrückt, sondern leb einfach damit, dass kein Mensch perfekt ist und solche Ausrutscher passieren können (gilt auch wenn Du mal nicht laufen/walke/schwimmen/radfahren willst).

Viel Glück weiterhin.

Dine

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links