habe ich in letzter Zeit. Es geht mir einfach nicht gut. 24°C - kaum Wind und ich bin schon nach 2km schweißgebadet. Vor 4 Wochen bin ich noch über 15km durchgelaufen und dachte ich schaff einen Herbsthalbmarathon und jetzt geht seit 2 Wochen nix mehr. Ich komme noch nicht mal auf meiner Hausrunde (9,2km) durch, ohne zwischendurch gehen zu müssen. Die Beine sind ungemein schwer - Luft in die Lungen zu bekommen war auch schon mal leichter gewesen. Und auf der 5 km Runde bin ich plötzlich 1,5-2 Min. langsamer! Mache ich was falsch? Geht es euch teilweise auch so? - oder gehöre ich einfach den LäuferInnen an, die nicht bei Wärme laufen können?

lg M.

0

Probleme bei Wärme

Mir geht`s genauso. Ich laufe jetzt früh morgens zwischen 7.00-8.00 Uhr. Da ist von den Temperaturen besser, dafür kämpfe ich mit der Müdigkeit. Morgen sind bei mir 15 km dran. Mal schauen, ob ich`s schaffe.

Schönen Sonntag labbifrauchen

Mir gehts da genauso.

Mir gehts da genauso. Deswegen laufe ich jetzt um 6:00 Uhr los. Irgendwie ists noch nicht mal die Temperatur, aber die dauernde Schwüle macht mich hier noch wahnsinnig.

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

ich lauf

auch schon morgens früh, oder auch mal abends um 21Uhr. - aber ich kriegs selbst dann nichts hin- wahrscheinlich, weil die Wärme in den "Knochen" steckt.

Natürlich schaffst du einen Herbst-HM

Nimms nicht so schwer. Jeder hat mit Hitze Probleme, der eine mehr, der andere weniger. In gewissen Grenzen kann man sich auch dran gewöhnen und kann mit der Zeit mehr ab als an den ersten warmen Tagen des Jahres. Hör auf deinen Körper und lauf langsamer. Eine Laufeinheit ist deswegen nicht weniger wert, auch nicht wenn man sich zwischendrin mal eine Gehpause gönnt. Wenns wirklich warm ist, kann man auch super mal schwimmen gehen. Ich liebe dieses kühle Wasser, das Auspowern ohne Überhitzen. ;-) Danach ist man endlich wieder für ein paar Stunden auf Normaltemperatur.
Und zu guter letzt...es soll doch jetzt eh abkühlen. Und bis zum Herbst ist es noch lange hin. Da kannst du noch hunderte Kilometer runterspulen. Du schaffst den HM dann schon. :o)

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Laufen bei Hitze

Moin,
fällt natürlich allen schwer aber wenn Du auch morgens früh ähnliche Probleme siehst, dann gönn Dir vielleicht einen Besuch beim Hausarzt.

Najaaaaa,.....bei Deinem Namen.....

würd ich erst mal sagen, stell Dich nicht so an....

Ach neee, keine Sorge, bei Hitze haben die Meisten so ihre Probleme, vor allem in der Umstellungsphase von Frühling auf Sommer, die ja meistens total plötzlich und unerwartet kommt!?!;o))

Die, die schon Jahre laufen, kennen ihren Körper noch besser und wissen irgendwann, ob sie ein Hitze- oder Kälteläufer sind und laufen trotzdem weiter.

Mit Arthrose kann man halt die Kälte meist nicht so haben und wird erst in der Wärme so richtig geschmeidig.
So sind die Menschen unterschiedlich.
Vielleicht bist Du ein Eisbärtyp oder vielleicht steckt Dir nur irgendwas in den Knochen, was Dich ausbremst.

Wenn das der erste Laufsommer für Dich ist und Du Dich ansonsten fit fühlst, mach einfach erst mal langsam weiter und gewöhne Dich dran.
Viel trinken ist wichtig, wenn Du kaum noch Schweiß produzierst, hast Du eindeutig zu wenig getrunken!
Das macht echt fertig!
Vor Sonne schützen und zum Kühlen ggf. einen Schwamm mitnehmen, den Du mal nass machen und auf Kopf oder Nacken auswringen kannst. Das ist sehr angenehm.
Nass vom Schwitzen bist Du sowieso.

Viel Spaß beim Laufen, Du mimose73!;o))

Lieben Gruß Carla-Santana

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links