Benutzerbild von rue59

Letzter langer Test vor Karlsruhe, gesplittet, erst im Wald dann heim, Hunde holen, die noch auf die 18km Runde abends um 22 Uhr mitgenommen. Die hätte ich gerne dabei, aber, die Strecke wird zu lang. Ich habe bewußt ein gaaanz langsames Tempo angeschlagen, das würde sogar für das Zeitlimit reichen. Und das Tempo kann ich lange durchhalten.
Nach einer nicht so ganz optimalen Vorbereitung, die mich immer wieder zum Zweifeln brachte- letztes Jahr hatte ich wesentlich mehr km in der Vorbereitung und auch längere Läufe- verletzungs und arbeitsbedingt mußte ich weniger machen-
glaube ich jetzt doch, ankommen zu können.
Auch weiß ich, daß ich für die Nacht sicherheitshalber eine dünne Jacke mitnehme, ab 24 Uhr wirds doch kühl. Richtig dunkel ist es auch gar nicht so lange, gegen 4 Uhr wirds dann wieder hell und dann auch wärmer.
Über meine Schuhe bin ich mir noch nicht klar, meine Lieblingsschuhe haben schon 850km drauf und das ist mir für die Strecke etwas viel.
Mit dem Essen unterwegs habe ich festgestellt, gestern hatte ich nichts dabei, nur morgens vorher gefrühstückt 18 Uhr gestartet und erst zu Hause um 2:30 wieder gegessen. Wasser unterwegs getrunken. Hunger habe ich nur, wenn ich meine, ich müßte jetzt was essen, weil ich meinen Kopf ablenke, so wie Chips futtern beim Fernsehen. Gestern haben mich meine Hunde abgelenkt- ich mußte sie schon ständig motivieren.
Es ist eben in erster Linie Kopfsache- und das ist meiner Meinung nach genauso wichtig zu trainieren wie das körperliche Training.
Astrid

0

Google Links