Benutzerbild von X-Ray

Sonntag ist es soweit, da darf ich in den Rhein springen. Wir werden mit der Fähre mitten im Rhein rausgelassen und dürfen 4km mit der Strömung schwimmen. So leicht war schwimmen noch nie!

Zum testen war ich mit ein paar Vereinskameraden schon 2 mal im Rhein und ich muss sagen, dass schwierigste ist der Ausstieg. Selbst im Rückenschwimmen verliere ich kaum Zeit und erreiche mein Ziel.

Heute bin ich dann mal ins Schwimmbad, mal gucken wie es sich mein Neo so auf einer 50m-Bahn schwimmt und ich muss sagen es war sehr einfach, ich hatte zwar kein Gefühl fürs Wasser, aber 50m ohne irgendwelche Technik und ich bin 10 Sekunden (in Worten: ZEHN SEKUNDEN) schneller pro Bahn als ohne. 55s/Bahn schaffe ich, aber dann brauche ich nen Sauerstoffzelt. Wenn ich mehr schwimmen will brauche ich 60s/Bahn und mit Neo schwimme ich mal locker unter 50s/Bahn und strenge mich nichtmal wirklich an.
Das muss wohl ein Zeichen sein, wie schlecht meine Wasserlage sonst ist.

Da frage ich mich wirklich, wieso Schwimmen lernen? :-)

Ich sehe es mal als ein gutes Zeichen für Roth, vielleicht komme ich ja doch im Zeitlimit aus dem Wasser. Wenn Neoverbot ist, brauche ich nicht mal starten.

Gruß Jan

Kenn ich!

Bin auch mal mit einem Neo im Schwimmbad gewesen und habe erstaunt festgestellt, wieviel schnell man sein kann. Die Differenzen (10 sec pro Bahn) wasren bei mir ähnlich! Viel Spaß und Erfolg in Bonn. Bin gespannt wie der Schwager abschneidet...

Meine Peter Patella Seite

Anfeuern

Komm doch anfeuern, das Wetter wird sicher gut :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links