Gibt es eigentlich irgendein Wundermittel gegen Bremsen? Ich reagiere seit Jahren fies allergisch auf die Stiche und seit ein paar Tagen kann ich meine Laufstrecken im Prinzip nicht mehr ohne von diesen Bestien angefallen zu werden entlanglaufen.

Vor ein paar Jahren habe ich in Kanada/USA das ein Zaubermittel mit DEET (Chemiekeule aus dem Vietnamkrieg) kennengelernt, das ist extrem effektiv. Gibt es etwas in Deutschland mit vergleichbarer Wirkung? Gibt es überhaupt etwas was den Läuferschweiss mal 30-90 Minuten übersteht? Aufs Laufband ausweichen ist so garnicht mein Fall. Also was tun? Burka anziehen? Nachts / Morgens / im Regen laufen?
Wer hat DEN Tipp für mich?

0

stechen lassen...

...und nach dem Lauf 'ne Ceterizin einwerfen und die Stiche mit Fenistil-hydrocort einschmieren.
So mache ich das mittlerweile. Weil: was Präventives kenn ich leider auch nicht.
Autan hilft bei mir nicht. Diethyltuluolamid (DEET) ist lt. Wikipedia aber in Deutschland ebenfalls zugelassen. Vielleicht mal in den Drogeriemarkt gehen und die Wikstoffangaben auf den relevanten Flaschen lesen?
Anti-Brumm wurde hier schon häufiger empfohlen, ich habs aber noch nicht probiert.

schonmal Autan probiert

versuch's mal mit Autan. Pass aber bei Gegenstaenden aus Plastik auf, die werden naemlich vom Inhaltsstoff angeloest..... Dafuer funktioniert es ausgezeichnet gegen Stechviecher (bei Gnitzen in der Camargue getestet und fuer gut befunden)

Dasselfliegen und Bremsen sind uebrigends nicht das Gleiche. Dasselfliegen saugen kein Blut, stechen nicht und beissen nicht. Machen dafuer vor allem bei Huftieren allerhand unangenehmes.

Bremsen gehoeren ausgerottet

(sagt die Biologin)

cour-i-euse

Das hab ich schon versucht.

Das hab ich schon versucht. Die 5min/km sind bei mir aber definitiv noch ausserhalb meiner Betriebsparameter. Mit nem Puls von 190 komm ich nicht soooo weit. Die Bestien holen mich ein und nutzen aus das ich vor lauter Sternen nichts mehr sehen kann :) Ich merke mir das für 2013 vor. Bis dahin ist es mir egal ob Rehe die an mir Lecken tot umfallen. Die Bremsen müssen weg.

lach

sehr gute Einstellung!! *laut lach*

pragmatischer Ansatz!

Ich hab mich auch für die Stiche entschieden, denn meine Alternative ist Laufen auf windigen Wiesen. Aber dort kämmt mir dann gerne mal der Bussard die Haare - das mag ich noch weniger, als die Blutsauger.
Grüße, WWConny
PS: 5er-Pace gibts garnicht!!!!

Also....

auf dem Reitturnier für die Pferde nehme ich gerne Zedan zum Aufsprühen.
Die Pferde schwitzen dort meistens auch erheblich, so dass es Sinn macht, nachzusprühen...wenn sie sichs denn gefallen lassen.
Kann mich nicht erinnern, dass es brannte, wenn ich mit im Sprühnebel stand.
Man müffelt halt dann etwas scharf, aber die Bremsen kommen, setzen sich hin, lecken einmal, werden von meiner Hand geplättet oder hauen, wenn se Glück haben, sofort wieder ab.

Angeblich kann man auch Knoblauch futtern, aber ich bezweifle, dass es gegen Bremsen wirklich hilft, aber gegen Feinde...äh...Mitbewerber kann es funktionieren.

Lieben Gruß Carla

gehört

die Frage nicht ins Forum?
Außerdem wird hier ganz schön viel Werbung für irgendwelche Mittelchen gemacht.
Wenn das der Kawitzi liest, rastet der aus!
LG, KS
P.S. Henrys Frage nach einem Fluid wurde hingegen immer noch nicht ernsthaft beantwortet.

Azaron before für Tropen...

...oder auch Anti-Brumm forte.
Beides mit ausreichender Menge DEET gesegnet. Hilft auch gegen Viecher in den Tropen.

Azaron hielt bei mir auch bei längeren Läufe jenseits von 25°C/80%Luftfeuchtigkeit - allerdings brennt der Schweiß anfänglich recht üppig in den Augen.

---


Es empfiehlt sich, immer einen Pinguin im Haus zu haben, dem man die Schuld geben kann.

Das mit dem Forum...

...fiel mir auch auf und ein. Wie gut, dass ich nicht päpstlich sein muss - die KS erledigt das schon... :)

Hatte ich mich schon für den Tipp bedankt? Ja, schon. Aber hier nochmal.

---


Es empfiehlt sich, immer einen Pinguin im Haus zu haben, dem man die Schuld geben kann.

Nw

hattest Du. Gern geschehen. LG, KS

Früh morgens laufen

klappt auch nur noch bedingt. Da musst Du schon sehr früh aus den Federn. Wenn ich hier um 4:45 Uhr starte und nur 10 km laufen will, geht es gerade soeben noch. Aber eigentlich wird es ab halb sechs schon wieder kriminell mit den Viechern. Bin auch schon total genervt und mag gar nicht mehr durch den Wald laufen. Maisfelder lieben sie übrigens auch und durch die Biogasanlagen haben wir hier davon mehr als man vertragen kann.

Tame:-)
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
(läuft aber z.Z. wegen der Bremsen in Schwarz;-))

BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Kniestrümpfe+superdünnes Langarmshirt ;-)

Mein Tipp: Kniestrümpfe, Laufhosen die knapp übers Knie gehen und ein hauchdünnes Lauf-Shirt mit langen Armen. Wo sollen die Bremsen da noch hinstechen?

Außerdem sind die nur da, wo auch Gewässer sind. Kleine Waldseen, Flüß'chen, Zuläufe an Waldwegen etc.
Diese Strecken meiden!

Just my Senf
allen einen guten Lauf
Grüßlies Frau O

bei uns beissen die Bremsen auch

durchs Shirt. Das nutzt also nix. Ich habe heute mal das Zeugs von der DM Drogerie getestet, deren Eigenmarke, und die Viehcher haben Abstand gehalten. Allerdings nur zu den besprühten Körperteilen, kleiner Nebeneffekt war, dass meine Fingerspitzen taub wurden und 'einschliefen'. Empfehlen kann ich das nicht wirklich. Nächster Versuch startet mit dunkler Bekleidung und so einem 'du riechst nicht nach Opfer-Spray'.
PS wenn wir die Bremsen ausrotten, wäre es dann möglich auch gleich noch die Zecken mitauszurotten? wünscht ein Opfer
...and miles to go before I sleep...

DAS (Rokale)...

kann ich bestätigen!!!
;o)

Cool ...Alle anderen

Cool ...

Alle anderen Menschen im Umkreis von 10m halten auch Abstand, .... :-)

Wenn der Abstand nach vorn gemeint ist, ist das ja wettkampftauglich.

Habe mal gehört, dass Teebaumöl oder auch Lavendelöl helfen sollen.
Das überdeckt den Schweißgeruch, den die Bremsen so lecker finden.

Oder mit dem Schwitzen aufhören ...
Oder den Marathon de sables laufen - da gibts auch keine Bremsen

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

Bremsen Mücken

erfolgreich probiert aber ebenfalls gewöhnungsbedürftig, reines Lavendelöl... die für die Duftlampen

viel erfolg

Wasser meiden?

....hmmm, ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber hier gibts im Prinzip neben jedem Weg 'nen Graben, und da ist eigentlich überall und fast immer Wasser drin. Ich müsste das Laufen dann einstellen, wenn ich Deinen Rat befolgen wollte.
Durch Socken und Shirts stechen Tierchen die locker durch.

Weihnachtsbaum ...

versuchs mal mit Nelkenöl - auch son Tipp aus Ommas Zeiten - aber dafür ist sie diejenige, die bei Grillereien und ähnlichem neben dem Haustümpel und Feld von allem verschont wird - meist auch der direkte Nachbar. Man fühlt sich zwar, als würde man neben einem Weihnachtsbaum sitzen, aber ...

Genau dasselbe

hatte ich vorhin auch. Hatte schon Angst die Viecher einzuatmen. Hab ich so Schlimm wie heute aber noch nie erlebt. Hat mich fast zum Wahnsinn getrieben, müsen an die 20 Stück gewesen sein. Habe mir mitunter schon beim Laufen auf den Körper und gegen den Kopf geklatscht (für eine Außenstehenden muss das von weitem wie Tourette gewirkt haben).Werd mich auch mal nach was wirksamen umgucken. Ausser den Klassiker Autan kenne ich weiter leider aus dem Stehgreif auch nichts, weil kein Bedarf

Wenn sie Dich ohne Vorwarnung erwischen

reiß Dir zwei Zweige von den Sträuchern und wedele damit Scheibenwischer ähnlich während des Laufens vor Deinem Gesicht rum. Hab ich auch schon machen müssen und die Strecke den Rest des Jahres gemieden.
Tame:-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links