Benutzerbild von b2buni

Ich hab vor einiger Zeit Wind von dem Film bekommen und würde ihn mir gern ansehen. Nun ist es endlich soweit, dass er für eine Woche auch in meiner Heimatstadt gespielt wird. Wer von euch hat sich die Doku schon angeschaut? Wie hat's euch gefallen? Bisher war ich immer von Dokumentarfilmen im Kino enttäuscht und hab mir hinterher nur gedacht: "Gute Doku für's heimische Sofa, aber für's Kino zu unspektakulär..."

Ich würd mich über euer feedback freuen! Danke!

Ich habe ihn in Berlin

Ich habe ihn in Berlin gesehen. Waren ganze drei Gäste. Für mich war er sehenswert. Für mich stehen laufen und Emotionen in einem engen Zusammenhang, deshalb kann man mit den Hauptdarstellern gut mitfühlen. Ich werde die DVD kaufen wenn sie erscheint.

Laufen ist das Größte, denn dort hast Du es stets mit dem schwersten Gegner zu tun, Deiner eigenen Psyche.

Es kommt

natürlich immer auf die Erwartungshaltung an. Ich kenne einige der Teilnehmer des Transeuropalaufes persönlich, von daher allein schon ein "muß"
Für mich war die Premiere ein unvergesslicher Tag der mit einer Einladung das Organisator Ingo Schulze als Etappenläufer dieses Jahr mitzulaufen endete:
Run to cinema

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

I want to run - sehenswert?

"Pro Tag 70 Kilometer in 64 Etappen ohne Pausentag."
Ich habe den Film gesehen, weil ich wissen wollte mit welcher Physis und vor allem mit welcher Psyche das zu schaffen ist. Zwischen den Zeilen der Protagonisten ist dann auch einiges herauszulesen. Fazit: ein kleiner, feiner Film - kein großes Kino.

Spektakulär? Sicher

Spektakulär? Sicher nicht.
Sehenswert? Auf jeden Fall.
Waru eine Doku nicht im Kino sehen? Lehn dich entspannt zurück und lass auf dich wirken. Du wirst Menschen sehen die über ihre Grenzen gehen, Menschen, die den Wert von Freundschaft neu definieren, Menschen, die weinen u/o lachen, Schmerzen, Angst, Hunger u Durst, extreme Erschöpfung gepaart mit extremer Freude, und und und...
Wenn du wissen willst, wer sowas macht und waru, geh hin.
Wenn du die leisen Zwischentöne heraushören kannst und willst, geh hin.
Wenn du Aktion, schnelle Bilder und Spannung erwartest, bleib zuhause.
Ich fand ihn sehr sehenswert!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Film

Hallo Ihr,

danke für den FilmTipp, werde ich mir anschauen, freue ich mich schon drauf.
Auch danke nach Berlin, für die Bilder Eurer tollen Laufgemeinschaft!!!

Liebe Grüße
Ralf

bäh

warum läuft der hier in der Provinz, die sich Landeshauptstadt schimpft, nicht....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ strider

Der Film wird nach und nach in verschiedenen Städten gezeigt. Ich hab selber auch erst geschimpft, weil die Spielorte meilenweit von meiner Heimatstadt entfernt sind. Hab mich dann aber in den Newsletter eingetragen und wurde prompt 2 Wochen später über neue Kinostarts informiert. Zufällig war dann auch was in meiner Nähe dabei. Also einfach mal regelmäßig auf der Homepage vorbeischauen - vielleicht hast ja Glück... Bei mir geht's nächste Woche in's Kino *freu*

frag mal in eurem Kino, ob

frag mal in eurem Kino, ob sie eine Sondervorstellung machen. Habe ich auch gemacht, hemungslos Werbung hier bei uns, über Facebook u email die hießigen Lauftreffs informiert und alle waren zufrieden. Der Kinosaal voll u der Betreiber froh und die Läufer auch.
Sondervorstellungen kosten den Kinobetreiber übrigens nichts extra, nur die übliche Leihgebür...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Als Film - naja.

Er hat wirklich für diese Menge Läufer und diese Menge Strecke und diese Menge Material unglaublich wenig Inhalt.

Aber ich fand ihn trotzdem sehenswert.

Schon mal sehr lange gelaufen? Und dann hat etwas gestört - z. B. Brustgurt? Oder Startnummer flatterte? Aber die Energie reichte nicht aus, um die Störung zu beseitigen, nur gerade so, um weiterzulaufen? In diesem Film sieht man den Gesichtsausdruck dazu, mehrfach.

Schon mal - wegen Autos, Unwetter, Steilhang oder was auch immer - Todesangst gehabt beim Laufen? Vielleicht sogar über Kilometer und Kilometer? In diesem Film sieht man Gesichtsausdruck und Körperhaltung dazu.

Schon mal den ultimativen Hunger samt gezielten Appetit auf etwas beim Laufen gehabt und dann bei der Verpflegungsstelle GENAU DAS bekommen? Tja...

Der Film lässt wahnsinnig viel offen. Es könnte gewollt sein, aber erstens macht es auf mich nicht den Eindruck und zweitens: selbst wenn es gewollt ist, finde ich das Mist. Ich möchte wissen, was genau bei der Japanerin vorgegangen ist. Ich möchte Fakten, Zwischenstände, mehr Medizin, mehr Pulswerte, mehr Essendetails.

Ein zweites Mal würde ich ihn nicht schauen, aber ich bereue nicht, ihn gesehen zu haben.

---


Es empfiehlt sich, immer einen Pinguin im Haus zu haben, dem man die Schuld geben kann.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links