Benutzerbild von zelda

Hier in Kiel, kommt man ja manchmal an der einen oder anderen Ampel vorbei, sogar ich, wenn ich die kurze Strecke zum Schrevenpark hin- und zurücklaufe. Ich kann nicht stehenbleiben. Geht nicht. Danach komm ich nicht voran! Was macht man dann? Ich nestel immer an meinem iPod rum, auch wenn das Lied gerade gut ist. Wenn mein Freund mitläuft, dann macht er Faxen, Hampelmann und so. Ich muss zwar lachen, aber ich kann nicht aufhören im Kreis zu laufen, oder auf der Stelle zu treten. Mitunter kommt man sich dabei ziemlich blöd vor - aber ne bessere Idee hab ich auch nicht. Womit vertreiben sich andere die Rotphase?

0

hey^^ hab mir grade eben

hey^^
hab mir grade eben beim Laufen genau die selbe Frage gestellt. Auch wenn ich in nur in einem kleinen Ort wohne, dann komme ich doch auch ab und zu einmal an einer Ampel vorbei. Aber auch ich weiß nich, was ich dann machen soll. Ich laufe zwar meistens im Kreis, aber ich komme mir dabei eigentlich ziemlich blöd vor und überlege mir, was die Autofahrer, die auch warten müssen, wohl von mir denken.

Ich gucke mal kurz...

...ob Kinder in der Nähe sind, wenn nicht und dann kein Auto kommt, flitze ich rüber (schäm).

wieso schäm?

find ich ok.
Grüße, WWConny (Doppelmutter)

Das Probelm

haben wohl viele. Man steht an einer stark befahrenen Strasse bei Rot und muss irgentwie in Bewegung bleiben. Ich dehne einfach dann meine alten Knochen. Sieht ja auch irgentwie doof aus, aber was solls.

Gruss

Lauffan

Sollie...

Was soll man denn an Roten Ampeln machen...
Ich mache auch Hampelman oder dehne mich...
Denn es gibt nix schlimmeres wenn die Muskeln kalt werden und man dann ein krampf bekommt...
Und was andere Leute von mir Denken ist mir egal...
und die Menschen die mich bisher blöd deswegen angemacht haben söllten erst mal Ihren Innerenschweinehund so überwinden um Joggen zu gehen, anstelle immer nur zu jamern...
Denn dann würden sie auch an irgend einer Ampel einen Hampelmann machen... ;O)

in der Stille

Ich steh da einfach rum und warte bis ich rüber kann. Mein Körper fährt ja nicht sofort runter, nur weil ich mal eine Minute stehen bleibe. Krämpfe bekommt man vom Stehenbleiben bestimmt nicht.
Das Vorbild-Problem löse ich, indem ich ein paar Meter rechts/links von der Ampel über die Straße gehe. Ich missachte also keine Ampel.

Uhr läuft die ganze Zeit weiter.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 2. Leipziger Firmenlauf am 10. Juni 19 Uhr)

umgekehrtes Problem

Ich hab immer das Problem wenn ich in Frankfurt zum Main loslaufe, hab ich auch ganz viele Ampeln. Wenn ich dann eine grüne Fußgängerampel sehe, beschleunige ich automatisch, damit ich die grüne Welle schaffe.
Beim Zurücklaufen hoffe ich dann immer, dass die Ampel mal rot zeigt, damit mein Puls runtergeht.
Klappt dann auch meistens nicht.

Gruß

Gerald

Kommt darauf an...

wenn ich eine Ampel länger im Blick habe (bei schnurgerader Strecke) nehme ich das Tempo raus oder beschleunige, je nachdem... ansonsten laufe ich immer so lange die Straße entlang, bis kein Auto mehr kommt, flitze 'rüber und wieder zurück zum Ausgangspunkt... gibt immer ein paar extra Meter und sieht nur für einen doof aus, der die Zeit hat, das im Ganzen zu beobachten...

Hampeln ist Quatsch

Also, mit Gehampel an der Ampel kann ich nichts anfangen. Entweder ich kann das Tempo vorher schon so steuern, dass ich möglichst nicht stehen bleiben muss oder ich laufe wie Marcus schon mal vor oder hinter der Ampel über die Straße, wie es gerade passt. Nur wenn meine Strecke genau über die Ampel führt, dann bleibe ich bei rot halt stehen - wenn außerdem Verkehr kommt oder Kinder in der Nähe sind. Ansonsten sind Ampeln für ein Großstadtkind wie mich doch nur nett gemeinte Hinweislämpchen, die man auch mal vorsichtig ignorieren kann.
Aber wenn ich stehe, dann stehe ich auch. Gehampel kostet nur unnötig Energie, sieht dämlich aus und im Zweifel macht man komische Bewegungen die erst recht zu Krämpfen führen.

Aber jeder wie er mag...

maett.

P.S.: Die Uhr wird übrigens nur gestoppt, wenn ich auf Zeit laufe und eine lange Rotphase gar nicht vermeiden kann.

Einfach kurz stehen bleiben...,


...da passiert doch während der Minute nichts Schlimmes mit dem Körper. Ich halte das, wenn ich diese Situation überhaupt mal habe, genauso wie marcuskrüger.
Glücklicherweise hab ich dieses Situation selten, da ich fast immer schon von zu Hause aus im Grünen starten darf und ansonsten absolut vermeide, solche Ampelstrecken in meine Laufstrecken aufzunehmen.
Gruß
Jens

halte es wie MK

einfach stehen bleiben. Ausschließlich bei einem richtigen Tempodauerlauf fällt es dann schwer wieder volles Tempo aufzunehmen, aber das ist dann auch bei einem 10er 3:45/km oder nem 20er 4:05/km, also schon schneller. Nur macht man das ja nur ab und an mal. Meist ist man etwas (?) langsamer unterwegs.
Gruß Schalk
Wir sind halt BORN

Ich finde...

...Hampeln und Kreisläufer auch eher belustigend als sportlich. Entweder stehen bleiben oder kurz weiter laufen und an einer Stelle rüber wo keine Ampel ist.

Ich dacht ja auch immer, dass Rot nur ein Hinweis für Läufer ist, das sie besonders Achtsam sein sollen wenn sie die Strasse queren ;)

Viel Erfolg weiterhin

Kramt =:o)

I'm not big boned, I'm fat ;)

mach...

...ich auch so

LG LS

Kann...

bestätigen was RE schreibt. Bei uns hat der Läufer meistens Vorrang :)
Ich freu mich immer wieder über diese nette Geste und bedanke mich dann immer.

LG LS

In...

...Berlin laufen die Kinder auch schon bei rot rüber, da sind Ampeln nur unverbindliche Hinweisleuchten!

Beim Zusammentreffen mit einem Auto hat der gewonnen, der besser Pöbeln kann! ;-)

Bei uns...

... muss man teilweise schon aufpassen, bei GRÜN nicht umgemäht zu werden - das geht ganz fix.

RAUF UND RUNTER

An kleinen Straßen flitze ich auch bei rot rüber.
Und falls nicht möglich ganz einfach auf der Seite bisschen weiter laufen bis wieder grün ist, dann muss man nicht anhalten und behält den Rhytmus bei.
Dehnübungen oder Gehopse sind mir irgendwie peinlich...

Petaluda

"Lauft schön"

Stretching...

Tja, Ampeln sind blöde. Zum Glück sind auf meinen Strecken maximal zwei. Ich nutze meist die Zeit um mich ein bisschen zu dehnen (das kommt eh meist zu kurz) und wenn die Ampel am Beginn der Strecke kommt, passt das ja auch.
Zu Beginn habe ich das mit dem Hampelmann bzw. Rundenläufer auch immer gemacht, weil ich nach dem stehen bleiben immer das Gefühl hatte mich wieder regelrecht anschieben zu müssen.
Das hat sich bei mir aber mittlerweile gelegt...
Gruss und nicht zu viele Rotphasen...
bassmat

Lauf_Forest_Lauf Ich hüpfe

Lauf_Forest_Lauf
Ich hüpfe manchmal ein bißchen. Je nach Laune. Und ich denke mir dann: ihr in den Autos seht noch viel blöder aus.

Ich steh auch nur rum,


Ich steh auch nur rum, Hampeln ist peinlich, außerdem freu ich mich über die kleine Pause, grins!!!! Und ich muß gestehen das ich die Uhr auf Pause stelle!!!! Schäm, ich weiß!!!

Je nach Lust und Laune...

...oft lauf ich über Rot, oder kurz vor der Ampel rüber.
Wenn mir die Strasse zu stark befahren ist, Kinder da stehen oder ich ne kleine Pause ganz nett finde, steh ich einfach dumm rum und warte (Uhr geht ja auf Auto-Pause).
Mittlerweile nervt mich das dauernde Entscheiden, was ich jetzt vor einer Ampel machen soll, aber so an, dass ich mir einige Strecken ohne LSA zusammengestellt habe.

Gruß, engelchen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links