Benutzerbild von mallo

Heute war mal wieder so ein herrlich regnerischer Lauftag. Ich ergriff die Gelegenheit, zog meine Laufklamotten an und los ging's. Die Wege waren nass und schlammig vom Regen. Es gab zahlreiche Pfützen und aufgeweichte Stellen. Es dauerte nicht lange und ich sah aus wie eine gesprenkelte Sau. Aber egal, ich fand es super.
Nach weiteren 1,5 km kam ein Wassergraben. Irgendwie lockte der und ich beschloss kurzerhand, da reinzuspringen. Dreckig war ich ohnehin und nass auch (immerhin regnete es), also dachte ich, was soll's und schon war ich richtig nass.
Mein Lauf führte mich weiter und ich kam an einem Tümpel, der ebenfalls "getestet" wurde. Jetzt war ich richtig nass und dreckig. So setzte ich meinen Lauf fort und ich genoss es.
Zu Hause angekommen, ging es erstmal unter die heiße Dusche.
Fazit: Ich genoss, mal wieder so richtig nass und dreckig zu laufen. Ich fühlte mich richtig gut und werde davon noch länger zehren.

In diesem Sinne...
bleibt nass

mallo

Google Links