Man stelle sich vor, der Wecker klingelt um 5.20 Uhr, man will die neue 12 km Strecke mit den 3 heftigen Steigungen ausprobieren... dann geht man auf den Balkon - und wer sitzt da? Ein ganzes RUDEL innerer Schweinehunde, das spricht zu mir: "Hör mal, es regnet, es ist windig, es ist jetzt gerade mal halb 6 (ich brauchte 10 Minuten, um aus dem Bett zu rollen!), willst Du wirklich JETZT die neue Strecke ausprobieren???"

Und da steht man dann... und überlegt. Aber ich dachte mir: Nachher beisst du faules Stück dir nur wieder in den Arsch, wenn du nicht gehst, also hopp, ab in die Schuhe!

Kopfhörer ins Ohr, Schuhe an, laufen. Nass. Wind.

Und dann ne gute Zeit, ausdehnen, duschen, essen, ein Zigarettchen (schuldig) - und ein gutes Gefühl!

Also innerer Schweinehund, DU KANNST MICH MAL AM ABEND BESUCHEN!

0

Manchmal ist es wirklich schwer,

sich bei so einem Sauwetter aufzuraffen. Nach dem Lauf fühlt man sich aber total gut und beim nächsten mal denkste daran. Nur die Ersten 15 Minuten sind schlimm, dann ist es eh egal, wie viel Regen oder Wind einem um die Ohren haut.

Gruss

Lauffan

Gut so, gib dem Tier keine

Gut so, gib dem Tier keine Chance! Bin auch grade bei Regen vorm Frühstück unterwegs gewesen. Hinterher fühlt man sich doch einfach toll - oder?

"Zur Ruhe kommen, ohne Stehen zu bleiben"

Hmpf mir fehlt heute auch

Hmpf mir fehlt heute auch mein Training, aber es schüttet schon den ganzen Tag dermaßen, das ein Kanu besser wäre als Laufschuhe!!! :-(
Ne Schweinehund hin oder her, das muß ich mir nicht tun!
Auf den einen Tag kommt es auch nicht an, obwohl es mir in den Füßen brennt... ;-)
brrrrr...!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links