Benutzerbild von Papa Guido

So, der Wahnsinn hat erstmal ein Ende. 3 Olympische Distanzen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden mache ich auch nicht noch einmal. Das ist dann für mich einfach zu viel des Guten.
Beginn 17.06. Lübeck:
Tolles Wetter, tolle Stimmung und super Strecken. Nur der Wond in Orkanstärke hat mir auf dem Rad schwer zu schaffen gemacht. Ich wollte einfach nur das Ziel erreichen, nachdem ich zwei Wochen vorher bei einem Sprint die Segel streichen musste (Krämpfe, Sturz etc.).
Zweiter Akt 24.06. Eutin.
Hier kann ich dem Wetter kein Lob geben. Dauerregen und riesige Wasserstellen auf der Straße. Am wichtigsten war es, Stürze zu vermeiden und auf dem rad nicht zu erfrieren. Die Organisatoren haben sich bei der Durchführung alle Mühe gegeben, aber das Wetter hat die Teilnehmer erledigt und die Zuschauer vertrieben. Die Strecken sind bei schönem Wetter wohl sehr schön, aber an diesem Tag war das ein Langstreckenschwimmen mit unterscheidlichen Hilfsmitteln.
Ende der Serie 01.07. Schwerin.
Der finale Akt des Triples war für Schwerin angesetzt. Die einzigartige Kulisse vor dem Schloss war einfach super. Das Rennen bei sommerlichen Temperaturen lief auch sehr ordentlich für meine Verhältnisse. Nachdem mein Radcomputer ausgefallen ist, musste ich nach Gefühl fahren, und das ging besser als mit ständigem Blick auf die Werte im Display. Die Organisation war auch perfekt.
Mein Fazit:
Ich muss mich unbedingt auf dem Rad verbessern. Ich steige immer im vorderen Drittel aus dem Wasser und werde auf dem Rad nach hinten durchgereicht. Dafür darf ich dann beim Laufen wieder Läufer einsammeln.
Die Veranstaltungen sind auf jeden Fall sehr zu empfehlen, allerdings nicht nacheinander, so wie ich es praktiziert habe, denn das geht dann doch ganz schön an die Substanz.

Viele Grüße aus dem hohen Norden!

Papa Guido

Der Plan

hat auch was... Hut ab!
Also ich habe den Vorteil, beim Schwimmen sowas von die Letzte zu sein, dass ich mich ab da nur noch nach vorne arbeiten kann ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Trotzdem Super

Und ich dachte meine zwei SD und eine OD innerhalb von vier Wochen währen zu viel, aber du hast noch einen drauf gesetzt.
Ich kann wie auch Strider mich nach dem Schwimmen auch nur noch nach vorne arbeiten, nach hinten geht kaum.

ich habe

meinen deprimierenden part halt in der mitte. die angst vor der roten laterne fährt immer mit.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links