Benutzerbild von running_with_scissors

Ein Nachtrag zum Samstag letzter Woche: Da durfte ich zum zweiten Mal beim Gautinger Gemeindelauf mitlaufen. Wie letztes Jahr wieder als Gastläufer bei der Bergsport-Abteilung des Gautinger SC.

Strecke

Diesmal durfte ich aufgrund meiner Vorjahres-Leistung in der ersten Mannschaft (namens "Alpensprinter") mitlaufen. Als Gastläufer teilte man mich für die kürzeste, die zweite von sechs Etappen ein. Unglücklich war ich darüber nicht, schließlich kenne ich die Strecke schon vom letzten Jahr, sie ist schön flach und großteils asphaltiert.

Hier nochmal den Streckenplan, meine ist die gelbe Etappe.

Start

So beobachtete ich den Start diesmal vom Stadion aus und nicht nur mir kam das Anfangstempo im Vergleich zum letzten Jahr "etwas verhalten" vor. Die Läufer hatten wohl Respekt vor den sonnigen Temperaturen (ca. 25°).

Unser Startläufer lief an dritter Position wieder ins Stadion ein und so hatte ich mit 43 Sek. Rückstand auf den Führenden und 5 Sek. Rückstand auf den Zweiten (beide LC Buchendorf) keine leichte, aber eine interessante Ausgangsposition.

Lauf

Der Stadionsprecher (der Vater meiner Freundin) verkündet: "Aber für den Bergsport startet jetzt ein Superläufer, der den Marathon weit unter 3 Stunden läuft." .oO(oh Gott, bissl dick aufgetragen)

Den Zweitplatzierten hole ich schon am Stadionausgang ein. Wie ich später mitgehört hab, wollte er sich an mich dranhängen, sah da dann aber keine Chance. Ich werf einen Blick auf die Uhr, um zu schaun, ob mein Starttempo zu hoch ist, aber da steht nix: Zefix, schon wieder kein Empfang.

Wie in Herrieden und ab und zu auch im Training: Bei hohen Temperaturen setzt bei meinem FR305 einfach irgendwann der Satelllitenempfang aus. Meistens kurz nach dem Start oder nach kurzen Laufpausen. Das nervt! Finde aber auch kein Lösung. Außer eine neue Uhr zu kaufen...hmpf.

Jedenfalls musste ich mich eben auf mein Gefühl verlassen. Zum Glück war mein letztes Intervalltraining ungefähr im Renntempo und fühlte mich ganz gut.

Der Abstand zum Führenden schien mir lange Zeit gleich zu bleiben, hinter mir war noch mehr Platz und so musste ich mich zu Beginn der Gegengeraden dazu überreden, das Tempo weiter zu halten. Meine Uhr gibt inzwischen wieder Lebenszeichen in Form von Rundenzeiten-Piepen von sich, aber ich laufe weiter nach Gefühl, weil mir Rechenkapazität fehlt, die 500m-Zeiten in KM-Tempo umzurechnen.

Irgendwann kam dann die Erkenntnis, dass ich tatsächlich Boden gut machte und die Anfeuerungen meiner Freundin motivierten mich weiter. Am Ende dieses 700m langen Abschnitts habe ich ihn dann tatsächlich eingeholt. Wehrt er sich? Zieht er mir wieder davon? Bleibt er an mir dran?

Gegenwehr spüre ich keine und auf dem kurzen Cross-Abschnitt über eine Wiese höre ich niemanden hinter mir: Ich laufe als Erster ins Stadion ein. Wahnsinn!

Fazit

Für den Stadionsprecher natürlich eine Sensation: Von Platz 3 auf 1 gelaufen. Ich übergebe den Staffelstab an unserern Mannschaftsführer, der das mit "Du bist ja wahnsinnig!" kommentiert. Am Ende erreichen wir dann den vierten Platz.

Da in diesem Jahr weniger Mannschaften dabei sind, gibt es sogar für jeden Teilnehmer einen kleinen Sachpreis. Aus unserer Mannschaft bekommt jeder einen Gutschein für einen Eisbecher. Noch mehr freue ich mich über eine für mich sehr gute Zeit von 8:33,29 Minuten für die 2500m und darüber, dass ich zum ersten Mal ein Läuferfeld anführen konnte - sogar bis ins Ziel, wenn auch nur mein persönliches.

Es gibt auch einen offiziellen Bericht vom Gemeindelauf online.

Halbjahresstatistik

Noch eine Halbjahresstatistik für die erste Hälfte 2012:
Sporttage: 134**
Laufen: 1779 km
Schwimmen: 1 km
Radfahren: 165 km
Bergsteigen: 27 km
Skifahren: 6 Tage
Wettkämpfe: 5
Gewicht: -2,8 kg*

*Weihnachtsplätzchen wieder weg :-)

** Trainingsausfall: 4 Tage wg. Erkältung, 1 Tag Muskelkater vom Skifahren mit anschließendem Berglauf, 5 Tage orthopädische Beschwerden***, nur 1 Tag Schweinehundattacke! (Der Rest sind geplante Regenerationstage)

***Abgesehen von einem Hornhaut-Stückchen am linken Fußballen, das manchmal schmerzt und nervt: Leider habe ich momentan immer wieder mal Beschwerden oben auf dem linken Fuß am Spann. Das schmerzt dann beim Abdruck und ich kann manchmal sogar nur leicht hinkend gehen. Oft lass ich dann einen Tag Training ausfallen und dann gehts wieder besser, aber das kommt seit April immer wieder :-(

0

Super!

So macht das doch Spaß! Schade nur, dass ihr wieder eingesammelt wurdet. Aber Hauptsache Spaß - und mal ein Feld anzuführen, welcher Hobbyathlet träumt da nicht mal von?

Danke...

...für das Kompliment, Henry. War wirklich sehr geil.

Der Mannschaftssieg war denk ich niemandem aus unserem Team wichtig. Hauptsache Spaß haben, ja.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links