Benutzerbild von HelgMan

so, es ist vollbracht. Hier ein kleiner Bericht von meiner übergestrigen Grenzerfahrung der ersten Triathlon Mitteldistanz (2 / 90 / 21,1) in Hangover :)

Angesichts des miesen Wetters was uns seit Samstag hartnäckig verfolgte, es regnete Bindfäden, hatte ich die Parole "Ankommen ist ok, scheissegal wann" ausgegeben. Die Stimmung war nicht eben auf dem Siedepunkt. Im Vorwege hatte ich zwar irgendwann mal die absolute Best-Case-Prognose von 5:30std (2km Schwimmen in 0:40, 90km Rad in 2:50 und HM in 1:50 + 10min Wechelzonen) ausgetüftelt, aber so kurz zuvor und bei dem Wetter stand ich da, ich Häuflein Elend. Und es war kalt. Auch im Neo. Schnüff.

Und just klarte der Himmel auf, Petrus hatte ein Einsehen, und gegen 11h hörte der Regen auf. Start war um 11:45h. Theoretisch.

Kurz vor 11:30h dann rübergemacht zum Limmer-Kanal, wo immer schön geradeaus 1km hin und dasselbe zurück geschwommen werden musste. Wasser war 18grad warm und die nackte Angst stand in meinen Augen. Glücklicherweise sahen die anderen Delinquenten auch nicht so rasend zuversichtlich aus; das machte es irgendwie erträglicher.

Gegen 11:40h also ins Wasser, auf der Gegenseite ne Stelle gefunden wo ich stehen konnte. Gerade war ich um 11:42h die Brille am Anr***en, damit nix beschlägt, kommt der Startschuß. Solche Penner, zu blöd die Uhr zu lesen. Hilft nix, also los (einige mussten erst noch ins Wasser springen, echt unfair). Ich hielt mich schön am Ufer, um nicht zickzack zu schwimmen. Was eine mittelgute Idee war, denn dort wuchsen die Schlingpflanzen recht üppig und ich mähte den Unterwasserrasen. War wohl mal wieder fällig. Interessante Idee für's Rasenmähen Eintritt zu verlangen.

Und so schwamm ich leicht fluchend vor mich hin und nach und nach fühlte ich mich schicksalsergeben überraschenderweise ganz gut. Um die Wendepunktboje und den km wieder zurück. Kein Gefühl für die Zeit. Sah nur am Wendepunkt, dass ein paar Gelbkappen (das war die Farbe unserer Startgruppe) immerhin hinter mir waren. Als ich dann ankam blickte ich in fassungslose Gesichter meiner Frau Kaddi und Freund Thomas: "wo hast Du denn abgekürzt, nicht mal 36min sind rum" war der Kommentar. Und tatsächlich, die hatten recht. Ich war auf Mark Spitzens Spuren gewesen. Heda, heute geht ja was!

Beim Umziehen ließ ich mir ordentlich Zeit, denn es war immer noch nur 12-13grad warm. Also Radtrikot drüber und natürlich mit Socken. Der neue Bolide scharrte schon mit den Hufen und, klassischer Anfängerfehler, erstmal viel zu schnell angegangen. Drei Radrunden à 30km waren zu knattern und die erste Runde direkt mit zu hohem Puls und (für mich unfassbar schnellen) 34km/h Schnitt gefahren. "Ruhig Brauner, das ist zu flink, schiess Dich hier nicht ab!" dachte ich so bei mir. Die nächsten beiden Runden dann etwas langsamer gemacht, aber nicht wesentlich, so dass nach 2:43 reiner Radzeit (2:54 brutto, hier sind beide Wechsel mit drin, wie immer beim STGK System) immer noch ein 33er Schnitt auf der Uhr war. War aber auch ne schöne flache Strecke; das sollte ich nicht unerwähnt lassen ;) Und natürlich gilt wie immer: Karbon statt Kondition!

Wie bitte? Nach 3:28std schon umziehen und ab zum Laufen? Das bedeutete, dass der HM auch 2std. dauern kann! Ab dem Moment fiel der restliche Druck von mir ab und ich hatte nur noch das Grinsen in der Fr***e. Ok, die Strecke war ein wenig seltsam, denn sie führte über eine alte Conti-Industriebrache, die -- sagen wir mal freundlich -- gerade renaturiert. Wenn gerade keine illegale Techno Party läuft. Aber egal, danach kamen die Herrenhäuser Gärten, die dann ganz schick waren. Footpod war wieder ausgefallen, so dass ich nach Puls lief. Und wieder passte es: 52min für die ersten 10 (es waren zwei Laufrunden) waren vollkommen ok. Nun war klar, dass das Idealziel von 5:30 sehr locker zu schaffen sein würde, denn ich fühlte mich echt noch ganz gut.

Nach der ersten Runde standen auch wieder Kaddi + Thomas und diverse Leute aus dem Kaifu Tri Team, die amtlich Alarm machten. Das gab nochmal Zunder, obwohl sich so langsam die Muskulatur zu beschweren begann. Kurzum: die zweiten 10km in 53min gemacht, den letzten Schniepel-Kilometer locker nach Hause gejoggt, HM in 1:51, und total glücklich ins Ziel gekommen.

Helgman coming home… Arschgeil, ich war tatsächlich im Ziel -- und das in absoluter Rekordzeit von 5:21:42. Menschenunmögliche 113km lagen hinter mir und über 5std am Stück sportiert! Erstaunlich, ganz erstaunlich. Und nicht mal schlecht abgeschnitten: auf Anhieb auf Platz 200 von um die 350 Startern gelandet. Im Schnitt -- und das mir als Schwimmniete -- war ausgerechnet das Baden die beste Disziplin. Seltsam, die müssen sich echt verzählt haben ;)

Auch noch erwähnenswert ist es vielleicht, dass es -- so empfand ich es jedenfalls -- auf einer Mitteldistanz wesentlich ruhiger (lies: weniger "rangelig") zugeht als bei kürzeren Triathlons. Beim Schwimmen gab's keine rein, in der Wechselzone lagen meine Sachen noch so wie ich sie verlassen hatte. Eine wirklich nette, freundschaftliche Atmosphäre.

Ich glaube, ich mag Hannover.

Mein Dank geht an: Petrus, Kaddi, Thomas, den großen Vorsitzenden, Jens Karraß, James, ZweiMalDu und alle Kaifu TriTeamer -- Ihr wart gut :)

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Ich mag Hannover nicht !

Leider hat's am Samstag geregnet (Die einzig warme Phase hatte ich im Neo) ...

Glückwunsch und freut mich, das deine MD-Premiere so toll gelaufen ist. Meine hatte ich vor zwei Jahren in Bodenteich bei 30°C - der HM war nicht wirklich schön !
Und am Samstag waren mir selbst die 21,4 Kilometer auf dem Rad zuviel, eiskalte nasse Füße braucht beim Schuhwechsel kein Mensch.

Mal gucken, wann ich mich nochmal an diese Distanz wage, erstmal die OD in Peine in zwei Wochen ;-)

Mann, Hammer!

Und selbst wenn das der absolute Rosinentag war - ein tolles Ergebnis holt man auf die Distanz nicht, wenn die Basis nicht stimmt. Glückwunsch und tiefe Verbeugung, Herr Unterwasserrasenmäher und Sockenpedalierer... ;)
Schönes Ding und der Bericht ist auch noch sehr fein zu lesen!

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

sehr schöner Bericht,

sehr schöner Bericht, danke. :-)

und Glückwunsch zum Finish!

SUPER!!!!

Wow, Glückwunsch!!! Schlingpflanzen mähen ... das muss ich mir merken ;-))

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links