Hi.
Bin neu hier und hab irendwie die Forensuche nicht gefunden.

Es geht um folgendes. Ich war Anfang des Jahres laufen habe aber habe wie schon des Öfteren davor wieder Knieprobleme bekommen. Nur habe ich mir erstmals richtige Laufschuhe besorgt, mich auch beraten lassen, und möchte jetzt ganz bei Null langsam wieder los laufen. Dafür suche ich noch einen passenden Intervervall Plan. Unter Trainingspläne ist keiner für absolute Einsteiger.

EDIT: Ok, hab bei Runnerspoint passende Pläne gefunden.

Wie funktioniert das mit der Pace, von der ich gelesen habe? An einem Tag laufen an anderen schwimmen sinnvoll? Nüchtern laufen bis 15Kilometer ok? Wobei die 15 Kilomter in ferner Zukunft sind, ich weiß. Geht es in Ordnung wenn ich morgens 60 Minuten schwimme und Abends noch 30 Minuten laufe?

Bin für alle Tips dankbar.

Gruß
Ditto

Nicht so richtig klar, was du willst

... ich vermute mal einen Plan für Laufeinsteiger...
Icxh schick dir was über PM

Klugheit ist der vergebliche Versuch, das wahre bekloppte Leben zu vermeiden

angelrunners@CMOB

Wieso gleich Intervalle?

Für den Anfang brauchst du eigentlich keine Intervalle und auch keinen Plan, da ist es wichtiger eine Grundlage zu legen, auf die man aufbauen kann:

-fang erstmal an zu laufen
-laufe langsam oder zumindest so wie du dich noch wohl fühlst, nur nicht zu schnell
-lass sich deinen Körper erstmal an die Belastung gewöhnen
-achte auf deine Regeneration, gönn deinem Körper Pausen
-wenn es gut läuft bau die Distanz aus

Schneller wirst du schon ganz von allein und das braucht am Anfang nichtmal viel Zeit!

Was willst du erreichen, dass du dir direkt soviel vornimmst?

Dein Knie hört sich mehr nach Überbelastung an also nach falschem Schuhwerk, wobei das natürlich noch hinzu kommen kann.

Wenn du Spaß dran hast geh an den Tagen ohne laufen schwimmen, oder Rad fahren, oder mach einen anderen Sport zum Ausgleich. Für den Anfang würde ich es aber erstmal bei 2 mal (max. 3 mal) laufen pro Woche lassen, mit Ausgleichssport 4 mal. Steigern kann man sich später immer noch, aber dein Körper braucht seine Zeit, da kann man nichts erzwingen!

Was meinst du mit nüchtern laufen? Keine Nahrung mitnehmen, oder auf nüchternen Magen laufen?
Wasser würde ich je nach Wetterlage ab 1-1,5h Laufdauer mitnehmen. Nüchtern laufen mag zwar mittlerweile als Training angesehen werden, aber auch sowas brauchst du vorerst nicht!

Pace ist einfach die Geschwindigkeit die man läuft bekannt als km/h oder in Läuferkreisen eher mit min/km angegeben, se errechnet sich über Distanz und Zeit :-)

Gruß Jan

hallo

Sei gegrüßt und hab Freude am Laufen. Von Intervallen würde ich auch erstmal abraten. Die für Dich wahrscheinlich am nützlichsten Trainingselemente sind Regelmäßigkeit und behutsame Steigerung der Laufdauer.

Die Suche befindet sich oben rechts in der Ecke. Es werden das Forum und die Blogeinträge durchsucht. Was wozu gehört, ist in der Ergebnisdarstellung ersichtlich.
Viel Spaß beim Durchstöbern der Inhalte.

@andere
Hatte irgend jemand gewettet, dass ich das schreibe…

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 2. Leipziger Firmenlauf am 10. Juni 19 Uhr)

Zu Intervallen rate ich...

...momentan zwei verschiedenen Laufeinsteigern: Laufen/Gehen/Laufen/Gehen/Laufen...

Hilft, am Anfang die Herzfrequenz in erträglichen (und trainingstechnisch sinnvollen) Bereichen zu halten. Der Laufanteil wird immer weiter verlängert, bis der Gehanteil ganz verschwindet und trotzdem der Puls in guten Regionen ist (nein, man muss in dazu nicht messen. Anhaltspunkt "keine rote Birne" reicht völlig).

Ich gehe mal davon aus, dass das mit Intervallen gemeint ist.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Danke

Super, danke für die Hilfe.

Mit Intervall-Laufplan meinte ich so eine Plan. http://www.runnersworld.de/d/84186

Bisher habe ich es immer so gemacht, dass ich mit zunehmenden Trainign Tempo aufgebaut habe und auch Distanz.

Ok, warum 15 Kilometer. Gute Frage. Keine Ahnung, kam mir wie eine gute lange Strecke vor. Aber 5 bis 10 km reichen auch. Ich will, brauch halt ein Ziel. Sie wie bei dem Plan, auf den ich oben verwiesen habe, dessen Ziel es ist 30 Minuten am Stück zu laufen. Jeder fängt ja mal klein an.

Ich wiege bei 1,87m 75 kg, also nicht zuviel. Hoffe mal das ich schnell ohne Knieprobleme Fortschritte machen kann. Wobei keine Schmerzen und Rückschläge an erster Stelle stehen. Deshalb auch die neuen Laufschuhe. Vorher bin ich zwar mit Einlagen aber komplett ohne Dämpfung in Adidas Samba rumgelaufen.

Mit nüchtern laufen meinte ich ohne vorher was zu essen. Gleich morgens oder noch Abends spät.

Ich dachte Pace wären auch schnelle Renneinheiten beim Training?

Ok, oben rechts versteckt sich die Suche. Danke. :D

Und wie kann man es vermeiden, dass man immer schneller beginnt zu laufen, sprich man ungewollt schnell eine rote Rübe bekommt und am Ende übertrieben hat.

Mein langfristiges Ziel ist es beim Jever Fun Lauf mitzumachen. http://212.6.96.140/jever-fun-lauf.de/Startseite/ 10 Meilen.
Wobei ich das wohl dieses Jahr noch vergessen kann.

Mfg Ditto

Einsteigerprogramm...

Guck mal unter www.khurrad.de/laufen
Ich war vor einem jahr auch absoluter Anfänger und konnte mit dieser Methode ziemlich bald eine Stunde am Stück laufen.
Bin nach 2 1/2 Monaten den ersten 5- und nach 4 Monaten den ersten 10-km-Wettlampf gelaufen.
Na dann - viel Erfolg!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links