Benutzerbild von Sonnenblume2

Gestern Nachmittag mit dem Auto auf dem Weg zum Frauenlauf: Weltuntergangswetter, Starkregen, Gewitter, die Scheibenwischer auf höchster Stufe schaffen es kaum, die Wassermassen von der Scheibe zu bringen, auf der Straße Aquaplaning, da das Wasser gar nicht so schnell abfließen konnte. Oh, man! Was haben wir ein Pech mit dem Wetter! Es sollte ein so schönes Gemeinschaftsevent werden: vor dem Lauf baden und klönen, dann flott laufen, Blümchenkette im Ziel umhängen lassen, dann Nachlaufwurst, baden, klönen, feiern, vielleicht ein bisschen Beauty und Wellness, je nach Angebot.

Das Vorlaufprogramm fiel wortwörtlich ins Wasser. Doch wir Fitrenner, fernseha, Pimboli, BineMaya, murmel und ich, suchten uns ein trockenes Plätzchen unter einem Vordach und klönten wenigstens schonmal eine Runde. Derweil warteten wir auf Tame und cocobolo. Raudine und Vereinsfreundin N. hatten schon telefonisch abgesagt, bei diesem Wetter wollten sie gar nicht kommen.

Doch was soll ich sagen? Der Wettergott hatte tatsächlich ein Einsehen: das Gewitter endete, es regnete jetzt nur noch leicht. Man würde den 5km nur etwa eine Viertelstunde nach hinten schieben, aber er würde stattfinden. Der 10km-Lauf würde dementsprechend auch später starten. Yippijee! Tame und cocobolo trafen ein, große Begrüßung.

Dann schickten wir nach einem zünftigen 15minütigen Aerobic-Aufwärmprogramm schon bald BineMaya auf die 5km-Strecke. Es sollen sich insgesamt ca. 950 Frauen für diese beiden Läufe angemeldet haben. Der 5km-Lauf war von der Starterinnenzahl eindeutig der Hauptlauf. Ein türkisfarbenes Läuferinnenmeer setzte sich in Bewegung. Überall gute Stimmung jetzt, nur noch leichter Regen, der nun fast ganz aufhörte. Raudine und N. kündigten jetzt doch noch ihr Kommen telefonisch an.

Auch wir 10km-Läuferinnen durften uns vor dem Start dann 15 Minuten professionell aufwärmen. Ich war aufgedreht und guter Stimmung und turnte fleißig mit :-) Was würde ich heute laufen wollen? Nun, Bestzeit bei diesem schwülen Wetter und jetzt wieder über 20°C war undenkbar, das war klar. Und es gab ja ohnehin keine offizielle Zeitmessung, nur Preise für die ersten drei Frauen jeden Laufes. Also würde ich einen Tempolauf draus machen: versuchen, so lange es geht, 4:55er Pace, dann weniger schnell weiter.

Startschuss und auf ging es in die 1. Runde. Die Wege durch den Hermann-Löns-Park waren zum Teil aufgeweicht und matschig, aber größtenteils ganz gut zu laufen. Jetzt kam sogar die Sonne ein wenig raus. Was hatten wir ein Glück! Eine Runde umfasste 2,5km, vier waren also zu laufen. Und das erwies sich als hervorragendes Trainingssteuerungsinstrument. Mir gelang es nämlich genau eine Runde, mein Wunschtempo zu halten, dann bekamm ich keine Luft mehr, die extrem hohe Luftfeuchtigkeit war dran Schuld, und ich hatte irgendwie ganz leichte Schmerzen im Brustkorb. Also erstmal an den Getränkestand und den Mund ausgespült.

Da lief fernseha an mir vorbei und fortan hatte ich eine Laufbegleiterin für die letzten 7,5km. Wir liefen in etwa eine Pace von 5:20/min, das fühlte sich für mich auch noch anstrengend, aber gut und vor allem beschwerdefrei an. Gemeinsam Runden zu laufen, waren fernseha und ich ja von Rüningen gewohnt, und so bewiesen wir uns auch beim Frauenlauf als eingespieltes Team. Runde 2 und somit 5km hatten wir nach ca. 26min absolviert und weiter ging es in unserem Tempo.

In Runde drei fingen wir an, andere Läuferinnen zu überrunden. Ein tolles Gefühl! Und wir beschlossen, diese Runde noch in diesem Tempo zu beenden und dann gemütlich auszulaufen. Gesagt, getan, Runde drei war vorbei und wir gönnten uns erstmal eine Trink- und Gehpause. Dann liefen wir ruhig aus, 6:20er Pace. Endlich hatten wir Luft zu quatschen. Klar wurden wir jetzt auch mal überholt. Aber was soll´s? Zu einem Tempolauf gehört nun mal ein Auslaufen. Und so liefen wir völlig entspannt nach gut 56min über die Ziellinie. Alle anderen unserer Clique waren schon lange vor uns da. Sie waren alle grandiose Zeiten gelaufen, wie ich fand.
Das alkfreie Ziel-Weizen schmeckte ganz vorzüglich und ließ mich an Carla-Santanas Zugspitz-Getränke-Verpflegung denken.

Raudine und N. machten sich nach dem Lauf etwas fröstelnd dann schnell auf den Heimweg. BineMaya, Pimboli und murmel waren inzwischen auch schon zu Hause.
Aber wir anderen vier Frauen genossen den jetzt lauen Sommerabend für all die geplanten Dinge. Zunächst gingen Cocobolo, fernseha und ich noch eine Runde im Annabad schwimmen, herrlich erfrischend. Dann gab es Nachlaufwurst und Nachlaufkaffee. Und Cocobolo, Tame, fernseha und ich klönten noch ein lange Weile, während wir bei der Verlosung nichts gewannen und dem Feuerkünstler zusahen. Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung und ein wunderschöner sportlicher Abend! Nächstes Jahr gern wieder :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Habt ihr ja ...

.. 'n schicken Klönsnack draus gemacht.
Ich seh euch förmlich sitzen und klönen.
Schön!
;-)

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!

Das war ein perfekter Abend! Boah, die Luftfeuchtigkeit war echt der Hammer. Aber egal, alles war besser als das Gewitter im Vorfeld. Auf dem Hinweg sind cocobolo und ich durch eine dicke Regenwand gefahren und um uns herum gewitterte es ordentlich. Das war echt nicht lustig. Wir waren uns einig, gelaufen wird nicht, aber gequatscht;-) Dass dann noch so ein WK draus wird, hätte ich im Leben nicht gedacht. Die Luft war auch mir zu dünn und schon nach kurzer Zeit war ich pitsch nass geschwitzt. Da kamen die gereichten Wasserbecher gerade recht und in Runde 3 und 4 kippte ich mir jedesmal zwei über den Kopf, herrlich!!! Erstaunlich auch, dass meine Beine wollten, die machten überhaupt nicht schlapp, nur der Kopf wollte nicht ganz so. Lief aber für mich sehr gut. Gleich zu Anfang lief ich etwa 100 m hinter den ersten drei Damen und zwischen uns liefen noch 8 andere. Ein tolles Gefühl, diese Position bis zum Schluss nicht aufgeben zu müssen. Allerdings wurde der Abstand am Ende etwas größer, trotzdem konnte ich die ersten noch ins Ziel laufen sehen. Ein irrer Emfpang gebührte uns. Tolle Orga und wunderbar heiße Duschen;-) Nächstes Jahr sehr gerne wieder!!! Und auf jeden Fall wieder mit Euch, denn das Hinterher war eh das Schönste am Tag;-)

Aber liebe Sonnenblume, was Du heute schon wieder auf dem Rennrad abgerissen hast und in welcher Geschwindigkeit ist der Hammer und gebührt ganz großen Respekt!!!

Tame,
gibts jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Das hört sich nach einem

Das hört sich nach einem sehr gelungenen Abend an.
Ich wär ja gern dabei gewesen aber ich war bei einem "ganz tollen" Verwandtengeburtstag :-(
Nächstes Jahr aber auf jeden Fall :-)

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

neidisch...

...werd ich, wenn ich das so lese. da wär ich sehr gern dabei gewesen...
____________________
laufend möcht auch mal so´n gemütlichen frauenlauf mitmachen: happy

Ein schönerAbend!

Manliest förmlich, wie entspannt der Lauf war. Und Spaß hattet Ihr auch. So kann das Wochenende beginnen...

Gruß Nicole

Das war

ganz fein! Langsam finde ich Geschmack an Runden laufen *gggg*! Aber es muss Mistwetter sein und schön schlammig; sonnenblume es regnet! ;-)
Die Zeit zum quatschen hinterher war so schnell vorbei...unglaublich!
Ich hätte mit Euch noch sitzen können Mädels! Vielen Dank für den Zauberhaften Tag!

LG
fernseha
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf! Jetzt auch rundherum im Regen!

Ja, genau so war es: äußerlich dicke Luft,

aber dank der superschönen Stimmung unter uns JM-Teilnehmerinnen bin ich

a) überhaupt hingefahren(ich konnte ja schlecht mitten in der Gewitterfront bei Tame aus dem Auto hüpfen)

b) zum Laufen angetreten (alleine hätte ich wohl spätestens beim Aufruf zum Aerobic die Flucht ergriffen)

c) durchgelaufen (bin einen hustenden TDL in 4:54er Pace gelaufen, ja, die Luft war ziemlich warm und vor allem dick, aber sollte ich als einzige der JMerinnen eher aufhören und dann hier auch noch darüber berichten müssen???)

d) viel länger als geplant zum Nachlauf-Klönen geblieben, schööööön war es!

So, und ausreichend kühles Weizen nach dem Lauf gab es auch, insofern war es ein höchst gelungener Mädels-Abend, schön, daß Ihr alle da wart, Glückwünsche zu allem Durchhalten und gerne bis bald,

LG Britta

Ich wohne definitiv zu weit weg

um solche tollen Läufe und das ganze drumherum mitzumachen :-((
Dafür freu ich mich schon auf den Julius-Trip....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links