Benutzerbild von xylophon

Pleiten, Pech und Intervalle oder
Die Rache des Läufergottes...

Ich laufe meine Intervalle ja zur Zeit am Samstag und nicht am offiziellen jogmap-Intervalldienstag. Und ich glaube, dass mich der Läufergott heute für dieses Querulantentum bestraft hat...
Es sollte warm werden heute, also war der Plan möglichst früh aufzustehen und loszulaufen, damit ich nicht vor Hitze eingehe. Ich mag es nämlich gar nicht bei mehr als 22° C zulaufen. Ich schmiss also meinen Motivator um 7:00 Uhr aus dem Bett und begab mich ins Bad, wo ich schon abends einige Klamotten bereitgelegt hatte, damit ich nicht wieder stundenlang vor dem Schrank stehe. Ich hab ja nix anzuziehen...
Ich wollte gerade den Pulsgurt umlegen, da schossen mir zwei Gedanken durch den Kopf: "Puh, müffelt der Gurt, riecht aber irgendwie komisch, gar nicht nach Schweiß" und sofort danach: "Wenn ich dieses Mistviech erwische, drehe ich ihr den Hals um!"
Eine unserer Katzen hatte offensichtlich irgendein Problem, war genervt oder sonstwas und in der Nacht schön auf meine Klamotten, die AUF der Waschmaschine lagen gestrullert. Und Katzenpi... ist echt nicht das was ich morgens ohne Vorwarnung auf nüchternen Magen riechen möchte. Es war dann erst mal nichts mit früh loslaufen, ich habe mich noch etwas als Waschfrau betätigt, die Sachen schön durchgespült und jetzt liegen sie in einer Essiglösung, in der Hoffnung, dass der Gestank halbwegs rausgeht. Die Katze erfreut sich übrigens immer noch bester Gesundheit :-)

Gegen kurz vor acht ging es dann endlich los, vorher noch kurz eine Scheibe Toast gefuttert, Geld für die Brötchen auf dem Rückweg eingesteckt und dann ab in den Wald.
Die Intervalle liefen erstaunlicherweise ziemlich gut. Vorgabe war 10x 500 m in 5:30 min/km also 2:45 pro Intervall. Und das sind die Zeiten im Einzelnen:

2:37
2:39
2:48
2:44
2:40
2:40
2:41
2:39
2:38
2:32

so ein Motivator, der einem auch bei der 10. wiederholung noch sagt, dass das alles ganz leicht und man selbst gut aussieht ist übrigens Gold wert.
Das letzte Intervall habe ich tatsächlich wieder in einer Pace von 5:05 geschafft. Ich wiederhole mich, für mich ist das tierisch schnell.
Das letzte Intervall endete dann auch direkt vor einem Erdbeerstand und wir haben noch schnell eine Schale Erdbeeren erstanden, wir hatten ja das Brötchengeld dabei. Mit den Erdbeeren ging es dann 1,3 km zurück nach Hause, noch kurz zum Bäcker rein und dann der Schreck: Der Hausschlüssel ist weg! Der war in der Tasche wo auch das Geld drin war, aber wo ist er jetzt? Super, knapp 10 km in den Beinen, die Brötchen schon in der Hand und jetzt habe ich den Schlüssel verloren. Fieberhaft überlegt wo ich ihn verloren haben könnte, die wahrscheinlichste Möglichkeit: beim Erdbeerenkauf. Also wieder 1,3 km in Richtung Erdbeerstand, dabei den Blick immer starr auf den Boden gerichtet, vielleicht liegt er ja irgendwo.
Ich habe mir unterwegs schon ausgemalt was wir machen wenn wir den Schlüssel nicht wiederfinden. Der Ersatzschlüssel ist bei meinen Eltern, die wohnen 20 km entfernt. Ich sah uns schon im Treppenhaus trockene Brötchen und Erdbeeren futtern... Dann ca 100 m vor dem Stand sah ich plötzlich den Schlüssel mitten auf dem Weg liegen. Puh, nochmal Glück gehabt, kein Picknick im Treppenhaus. Jetzt nur noch die 1,3 km wieder zurück und dann endlich duschen und frühstücken.

Ich weiß nicht was ich von dieser Verkettung von blöden Zufällen halten soll, aber meine nächsten Intervalle werde ich wieder am Samstag laufen, ärgerlicher Läufergott hin oder her :-)

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

der verlorene Schluessel

der verlorene Schluessel koennte glatt von mir sein. ;-)
Die flotten Intervalle aber irgendwie nicht...

gut gemacht!!

cour-i-euse

Wieso Pech?

Superschnelle Intervalle und den verlorenen Schlüssel WIEDERGEFUNDEN - das pure Glück, wuerde ich sagen!
Ach, ja, da war ja noch die Sache mit dem Katzenpipi. Da wünsch ich dem Essig beste Geruchsneutralisationsleistung ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Na also,...

... wenn die Intervalle nicht schön gleichmäßig waren und das nicht super ist, dann weiß ich auch nicht.
Nix bestraft. Klasse Intervalle gelaufen und die Brötchen und Erdbeeren waren bestimmt auch lecker. Also paßt doch alles.
;-)

Hähä,

so Schlüsselaktionen sind sonst auch meine Stärke! Intervalle leider auch nicht!

LG
fernseha
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!Jetzt auch rundherum im Regen!

Du hast die Katze

nicht erwürgt und zur Belohnung gabs super tolle Intervallzeiten, was will Frau mehr? ;-)
Übrigens, wenn Du einen guten Tipp gegen diesen Gestank hast, wäre ich Dir dankbar. Habe mal ein Paar Schuhe (glücklicherweise KEINE Laufschuhe) wegschmeißen müssen, weil das liebe Kätzchen (dieses Mistvieh!!!)....Du weißt schon;-)

Tame:-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links