Warum ich laufe??? Diese Frage stellt ich mir heute auch schon.
Aber von vorne...

Nachdem ich heute nacht den Wettergott verflucht habe weil er mich nicht hat schlafen lassen - was für ein irres Unwetter - hätte ich ihn heute morgen dafür knutschen können als ich die Nase aus dem Fenster streckte. Eine wunderbare Luft hat dieses Gewitter hinterlassen.
Ok, nicht lange zögern, heute habe ich zum Glück Urlaub, also Laufschuhe an und los.

Ganz gemütlich, einfach nur genießen. Hach, war das toll, gemütlich durch den Wald getrabt (kennt ihr das, wenn kurz nach einem Regen noch Tropfen von den Bäumen fallen, das ist eine irre Stimmung ;)), die Sonne kam raus, zwei Rehe hab ich erschreckt, eines davon ist gerade mal 10 Meter vor mir über den Waldweg gehetzt (sorry, Bambi), an Kuhweiden kam ich vorbei, die glotzen mich mit großen Augen an und dachten vermutlich bei sich, "Menschen sind schon merkwürdig"... :), und unzählige Eichhörnchen begegneten mir.

Es hätte so schön sein können - dann traf ich auf eine Abzweigung die ich noch nicht kannte und dachte in meinem jugendlichen Wahnsinn und voller Motivation "ach, mal sehen wo der Weg denn hinführt, ich will noch nicht nach Hause"...

Es kam wie es kommen musste, ich habe mich gnadenlos verlaufen. Ich muss dazu sagen, ich wohne hier erst seit einem Jahr und laufe ja auch noch gar nicht so lange und kenne noch bei weitem nicht alle Strecken hier, vor allem nicht die längeren. Irgendwann wusste ich tatsächlich nicht mehr wo ich bin. Und da ich die letzten paar Kilometer bergab gelaufen bin wollte ich die nicht wieder rauf - also immer weiter, grob die Richtung geschätzt in der mein Zuhause liegt und immer weiter, immer weiter... Ich war noch niemals so glücklich als ich an einer bekannten Stelle raus kam. Zwischendurch hätte ich mal echt heulen können, mir tat schon alles weg und ich wusste ja echt nicht mehr wie lange ich noch unterwegs sein muss.

Die letzten drei Kilometer konnte ich auch nur noch gehen, bzw. eigentlich habe ich mich bei gefühlten 50°C nur noch dahin geschleppt. Ich bin schließlich völlig unvorbereitet, mit nur zwei Kaffee im Magen ansonsten nüchtern, ohne Wasser dabei zu haben los gelaufen, wie bekloppt kann man sein... ???

Warum das hier trotzdem unter "Super gelaufen" steht? Ich kam heil wieder zuhause an, bin trotz meiner Erschöpfung mit Endorphinen voll bis unter die Haarspitzen, mache mir jetzt auch keine sonderlich großen Sorgen mehr den Halbmarathon am Bodensee im Oktober gut zu schaffen (ist ja schließlich Flachland da unten *grins*) und bin guter Hoffnung, dass ich die letzten 5 überflüssigen Kilos auf meinen Rippen auch noch weg bekomme wenn der Sommer so weiter geht.

Die nackten Zahlen:
19,65 km, 367 Höhenmeter durchs hügelige Allgäu mit einer Durschnitts-Pace von 7:51 min/km, für so eine lange Strecke und dafür, dass ich die letzten drei Kilometer fast nur gegangen bin eine Wahnsinns-Zeit für mich!!

Warum ich laufe??? Genau deswegen!!!!!

Und jetzt lege ich mich auf die Terrasse und genieße den Tag, das habe ich mir verdient... ;))!!!!

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

ja HeKalein

sowas kann einen wirklich aufbauen......im positiven....einfach drauf los und neue strecken erkunden (nächstmal mit einem getränk).........und deinen HM wirst bestimmt schaffen (im flachland *ggg*).........aaach....und erzähl mir mal, wie du die 5kg wegbekommen willst....kannst meine auch noch mit abbauen :-))
lg frank

Hi Frank, noch ein paar so

Hi Frank,
noch ein paar so Aktionen wie heute und die paar Pfunde schmilzen vermutlich von ganz alleine. Probier´s doch auch mal mit verlaufen, das ist der neue Abnehm-Trick... :)))
LG
Heike

schön!!

:-))
das mit den Kühen kenn ich ...

genau

deshalb hat mir mein Mann damals einen FR 305 geschenkt- nicht zum Abnehmen aber weil ich mich öfter verlaufen habe.
...and miles to go before I sleep...

schön

schön geschrieben und beschrieben :-)
habe mich mitgefreut und mitgelitten

ja, das Verlaufen hat was!

Gutes (Ver)Laufen weiterhin!

liebe Grüße
Ralf

Pferde...

haben auch was für sich...
Letztens dachte ich, ich nehm mal wieder den langen Inselsweg, weg von der Straße... da standen Pferde. An sich kein Problem. Nur was, wenn dich quasi nur ein halber Meter von einem Pferd trennt, mit dem du sonst nix am Hut hast? Flinke Hufe... bis zum Weideende... weiter konnte das Pferd nicht... GsD.

Aber *verlaufen* hat schon was für sich. Kleiner Tipp, grad bei dem Wetter und schon mindestens 15° bei Start: Nimm ne kleine Flasche Wasser mit, 250ml sind ausreichend. Vielleicht hast du noch Platz in der Hosentasche für ein paar Rosinen (so in ner kleinen Tüte von neuen Sachen, wo Ersatzknöpfe etc drin sind) für den Fall des Hungerastes.

Ansonsten viel Spaß weiterhin beim Laufen und wenn du nen Trick für die 5kg hast... *auchwissenwill*

LG lonelysoul


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Herrlich.

Ich liebe solche Ich-liebe-das-Laufen-Berichte. Einfach nur toll. Außerdem erinnert mich so Vieles in deinem Bericht an meine Läufe und an mich. Danke, dass du dein Erlebnis und deine positiven Gedanken mit uns teilst.

Danke für den Bericht

Ich hab mich zwar bisher noch nicht verlaufen, ist in der Stadt vielleicht auch eher schwierig. Trotzdem war ich das ein oder andere Mal am Ende doch über die Streckenlänge etwas verwundert. Wenn das grundsätzliche Gefühl für Richtungen und Entfernungen vorhanden ist, darf man sich ruhig ein wenig "verlaufen". Aber den Tipp mit der kleinen Trinkflasche solltest Du - speziell bei der derzeitigen Witterung - beherzigen.

Und wegen der noch offenen 5 Kilo würde ich mir keine Gedanken machen. Zugegeben, ich weiß nicht, wie viele schon runter sind und wie viel es insgesamt prozentual weniger werden soll, aber bei mir sind innerhalb von fünf Monaten etwa 10 Kilo einfach so ungeplant verschwunden. Mein Rezept: ein wenig Disziplin beim Naschen - Süßigkeiten und Knabberzeugs - sowie eine gewisse Zurückhaltung bei Alkohol und eine Steigerung des wöchentlichen Laufumfangs von 15 km auf 60 km. Ergänzend wäre noch zu erwähnen, dass mein BMI sogar gerade noch normal war, ich also eigentlich nicht bewusst abnehmen wollte.

Bei einem Lauf am Tagesanfang mache ich zuweilen ähnliche Erfahrungen wie Du heute früh. Einfach nur toll, wenn nach und nach andere Stimmen im Vogelkonzert auftauchen. Druck Dir Deinen Blog aus und lies ihn, wenn Du mal einen schlechten Tag erwischt hast.

LG Dieter

Hallo

dein Beitrag ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich bin zur Zeit im Motivationstief und deshalb wenig hier.
Wolln wir mal zusammen laufen? Eigentlich kenn ich ganz nette Strecken hier.
Ich verlauf mich auch ab und zu aber was soll´s , alle Wege führen wieder heim, auch wenn´s nach vielen Km ist. Man kann ja dann laufen... das hab ich auch schon gelernt.
Jetzt im Sommer hab ich mir auch angewöhnt eine kleine Flasche mit zu nehmen, mal hab ich sie in der Hand mal steckt sie im Hosenbund, lol geht alles und bei der wärme ( naja, jetzt grad nicht mehr) tut es echt gutso nach 10 km mal was trinken....
Die Läufe früh am Morgen, oder die wenn die Sonne untergeht sind wirklich die schönsten, die geniesse ich am meisten.

Lg Birgit

Hallo Birgit, hab dir ne

Hallo Birgit,
hab dir ne Mail geschrieben, gerne können wir mal zusammen laufen :).
LG
Heike

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links