Benutzerbild von köln42195

Die „nackten“ Zahlen: 760km Mountainbike = Jahresleistung 2011 schon jetzt knapp übertroffen; 1074 Laufkilometer sind rund 150km weniger wie in den ersten 6 Monaten 2011.
Und wie war es?
Mein erstes Ziel war ein 10km Lauf im Februar.
Vorbereitung mit Trainingsplan für unter 40min. Die letzten Tempoeinheiten liefen schon nicht besonders gut. Der Lauf selbst war auch nicht toll. Ausrede waren die Temperaturen von ca. -8/9°C. Da ich aber eigentlich ein „Kälteläufer“ bin, eine schlechte Ausrede. 2 Wochen später HM – auch keine gute Zeit (sch… Zeit, aber vor allem sch… Körpergefühl).
Training lief auch alles andere als gut. Obwohl ich zum Anfang des Jahres gekündigt hatte, nahmen mich die Umstände auf der Arbeit ganz schön mit. Warum eigentlich, eigentlich hätte es mir ja sch.. egal sein können, wer meine Arbeit zukünftig macht.
Das Arbeitsstress mein Training beeinflusste, war eine neue Erfahrung. Ein weiterer Volkslauf war ebenso nicht gut, lief gar nicht.
Auf Blog schreiben hatte ich auch keine Lust.
Seit April ist das glücklicherweise erledigt, neuer Job, neue Lebensqualität.
Jetzt wieder durchstarten. Denkste! Mehr oder weniger 6 Wochen Probleme mit Husten, nicht wirklich gelaufen, nur ein bisschen in der Gegend rumgeeiert.
Dann Einstieg ins Radtraining – Anfang Juni stand die jährliche Männertour mit Mountainbike auf dem Programm. Bis Hindelang wollte ich 500km auf dem Tacho haben. 500,5km sind es geworden – Punktlandung. Super geiles Wochenende im Allgäu mit den Kumpels gehabt. Das erstemal in 2012 hatte ich ein Gefühl fit zu sein.
Nächster Lauf über 6km (Hasenrundenlauf), mit nur einem Tag Pause nach 4 Tagen radfahren – Zeit aus 2011 um fast ne Minute verbessert, Platz 3 (die Meisten sind die 10km gelaufen).
Letztes Wochenende den Körper geschockt, mal getestet, was an Tempo geht.
Ergebnis: Samstag 3000m Bahnlauf in 11:43,4. Unter 4min/ km – Ziel erreicht. Sonntag ¼ Marathon in 45:10min, Zeit nach Samstag ok (schwül wars auch). Platzierung besser: 8.
Das zweite Halbjahr wird besser werden, noch ein paar Wettkämpfe und im Oktober wieder Köln.
Ich freu mich auf die zweite Hälfte von 2012.

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Hallo du "alter" Regenläufer

freue mich zu lesen, das es dir wieder besser geht und das es auch wieder besser "läuft"! Manchmal brauchen Körper und Geist einfach mal eine Pause, von allem, ergo: auch von unserem schönen Hobby, dem Laufen.
Um so erfreulicher ist es zu lesen, das du dich über das radfahren remotivieren konntest und eine deutliche Leistungssteigerung erfahren bzw erlaufen hast.

Laß es locker angehen im zweiten Halbjahr, pfeif auf Plazierungen und Podeste, höre auf dein Körpergefühl und mach nur wozu dein Körper bereit ist.
Der Spaß kommt dann hoffentlich von ganz alleine zurück.

In diesem Sinne: Dir alles Gute weiterhin und noch viele entspannte und glückliche Kilometerchens.

Gruß Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links