Was die Temperatur doch im Training (und Wettkampf) so alles ausmachen kann.

Letzte Woche ging mein Trainingsplan mit 5x1000m Intervallen los und obwohl ich am Wochenende faul war und somit in Woche 1 nur Intervalle und Tempolauf gemacht hab und mir der lange, lockere 18er fehlt, fühlte sich die gestrige Wiederholung der ersten Einheit wunderbar an.

Selbe Strecke, selbe Vorgaben, aber bei Intervallen ein bisschen und bei Trabpausen und Auslaufen signifikant schnelleres Tempo, sodass ich mit einer 12 Sekunden schnelleren Pace unterwegs war (im Gesamtschnitt) und vorallem der Durchschnittspuls zusätzlich noch 15(!) Schläge unter dem letztwöchigen lag.

Was für ein Trainingseffekt, würde ich ja gern behaupten, aber ich vermute einfach mal, dass die 15 Grad Temperaturunterschied einen Großteil der Verantwortung tragen. Intervalle bei 31 Grad sind nicht empfehlenswert! :)

Soll zwar wieder etwas wärmer werden, aber vielleicht komm ich auch durch den pulskontrollierten Tempolauf morgen besser durch als letzten Mittwoch. Im Tempoabschnitt über 8km mit 171er Durchschnittspuls kam ich auf 4:29er Pace und hoffe da eigentlich im Laufe des Trainings eher bei 4:15 zu landen...

Naja, wir werden sehen und am Wochenende wird der lange nicht geschwänzt, bisschen Grundlagenausdauer muss ja auch sein! :(

0

Google Links