nachdem mir meine sportlehrer erfolgreich klargemacht hatten, dass ich nicht laufen kann, wollte ich es doch mal wissen.
das abi ist nun 25 jahre her und irgendwann habe ich es einfach versucht
20 minuten....30 minuten.....8kilometer....10 kilometer
so wurde das laufen mein begleiter durchs studium, gegen den schwangerschaftsspeck und zum wohlfühlen.
nachdem mein letztes jahr privat sehr, sagen wir mal tumultig, war habe ich diese jahr im april wieder meine laufschuhe ausgepackt und siehe da, aus den lockeren wochenendrunden werden jetzt ich-will-wissen-was-geht runden.
letzten samstag bin ich doch tatsächlich 25km gelaufen, den doofen sportlehrer längst hinter mir gelassen und glücklich zu wissen, was alles möglich ist.
.....und das allerschönste an der sache ist, dass das was ich beim laufen lerne wunderbar in mein leben übersetzen kann.
diesmal aber eben nicht über den verstand, sondern über den körper gelernt.
mal sehen, wo das noch hinführt :)

3.75
Gesamtwertung: 3.8 (4 Wertungen)

Die Geschichte kenne ich irgendwie

aus eigener Erfahrung. Mir machte (und macht) meine Familie immer wieder klar wie unsportlich ich bin. Und die Sportlehrer honorierten höchstens meine Bemühungen mit einer 3 - die 4 war eher die Regel als die Ausnahme. Siegerurkunden beim Sportfest: ich weiß gar nicht mehr ob ich jemals eine bekam? Meine Schwestern natürlich Ehrenurkunden - und ich den Spott.

Heute laufe ich im Endspurt beim HM die 100m schneller als in der Schulzeit (scheinbar brauch ich mehr Anlauf :grins:).

Also: Kopf hoch, wir beweisen uns selbst das Gegenteil.

Laufen ist ein fester Bestandteil meines Lebens geworden. Es hilft mir in Krisenzeiten, in guten Zeiten, zu allen Zeiten. Kopf freikriegen, Natur genießen. Und ganz viele nette Leute habe ich dadurch auch noch kennengelernt.

Das kenn' ich...

Hier ist noch so eine Schulsportniete, die völlig aus der Art einer sportlichen Familie geschlagen ist. Nur bin ich viiieeel später als Du auf die Idee gekommen, dass die Koordination vielleicht doch ausreichen könnte, ein Beinchen im Laufschritt vor's andere zu setzen. Genau, laufen ist so wichtig geworden, und was es fürs "richtige Leben" alles bringt, hätte ich mir vorher auch nicht vorstellen können.

Ich wünsche Dir weiter ganz viel Spaß und Erfolg
yazi

genial, oder?

da sieht man mal wieder, dass man immer was draus machen kann.
ich freu mich doch tatsächlich wenn ich wieder laufen darf....?....hätte mir das einer vor einem jahr gesagt, hätte ich es als therapeutisches geschwätz, oder NLP abgetan.
aber jetzt: mutig genug sich eigene ziele zu setzen, sich die strecke einzuteilen, es durchzuhalten und danach dieses glück zu geniessen, was tolleres gibt es kaum!

schön, dass es noch anderen hier so geht und gut zu wissen, dass ich nicht alleine meine runden drehe :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links