Benutzerbild von Jade05

Heute ein kurzer Blog, der mit meinem Lauf eben nichts zu tun hat, mich aber doch ein wenig bestürzt.
Kam eben von meinem herrlichen Regenlauf an meiner Haustür an und treffe seit langer Zeit meine Nachbarin neben mir wieder. Die Dame sehe ich sporadisch alle paar Wochen, wenn sie mal wieder zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus oder der Reha daheim ist. Sie sollte seit längerem operiert werden und jedesmal wenn ich sie traf, erzählte sie, die OP wurde verschoben, da sie wieder einen Schlaganfall hatte. Aber nuuur ein kleeeeinnnner, wie sie immer wieder betonte. Ich frage sie immer, ob sie denn nun mal langsam das Rauchen aufgeben will... nach nunmehr 4 Schlaganfällen...

Eben traf ich sie nach Wochen mal unten am Briefkasten wieder ... ich kam gerade angelaufen und sie wirklich völlig entsetzt und verblüfft: "Maachen Sie etwa Spooooort?" Ich gucke sie völlig verdattert an, sie fragte mich das, als käme ich gerade mit einer eigenen Kuh um die Ecke. Ich sagte: "Joooaaa...". Frau B.: "Wieso DAS denn?" :-)) Ich wusste gar nicht, was ich antworten sollte. Ihre Fragerei glich eher, als würde sie mich gerade fragen, ob ich echt jeden Tag zum Mond fliege oder so, sie war völlig ungläubig. Wieso das denn? Hmm, erst wollte ich sagen, damit ich keinen Schlaganfall bekomme, aber das habe ich mit verkniffen. Frau B. "Macht das etwa Spaß? Nö, wa?" Ich mag's nicht, wenn mir einer Fragen stellt, die er im gleichen Atemzug für sich auch gleich beantwortet. Ich sagte ihr, dass ich tatsächlich aus nur einem Grund laufe... es macht mir Spaß.
Das sie ein Pflaster auf der Schläfe trug, fragte ich sie nun doch endlich operiert wurde... und sie war sichtlich stolz, ja, sie wurde jetzt operiert und es ist alles wieder ok. Ich fragte sie, ob sie wieder rauche und da kam sichtlich stolz... "Joooaaa, da habe ich schon im Krankenhaus gleich wieder mit angefangen, das klappt alles."
Häää? Ich fragte sie, ob sie denn wüßte, dass sie Raucherei massgeblich an ihren vier Schlaganfällen mit beteiligt waren und sie sagte, dass das so gaaaar nicht stimme, das habe an den Tabletten gelegen, die sie nehmen musste. Und nicht am Rauchen. Nun ja, ich wünsche meiner Nachbarin vom Herzen alles Gute und vor ALLEM Gesundheit.

2.4
Gesamtwertung: 2.4 (5 Wertungen)

Erinnert mich stark...

...an einen guten Freund von mir: Vom Beruf eine sitzende Tätigkeit (Fernfahrer), Kettenraucher, versumpft gerne in Kneipen, liebt deftiges Essen, Übergewichtig, mit 30 (!) Herzinfarkt.

Und immer wenn ich vom laufen komme und ihm vorschlage, ob er nicht auch mit etwas Bewegung seiner Gesundheit was gutes tun möchte, erhalte ich zur Antwort: "Willst du mich umbringen???"

Jedem das seine...

...und uns halt das Laufen.
Da kann man nur noch den Kopp drüber schütteln und sich drüber wundern...

...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

das Gruppenduell: RUHR vs. BORN

Manche sind vielleicht nicht nur komisch...

...sondern haben auch einfach weniger Glück als Du und ich!!!!

Sorry, wenn ich das mal einwerfe.....dass ich selber gesund und fit bin (und hoffentlich auch bleibe) ist kein persönlicher Verdienst und nichts auf das ich stolz sein kann.

Immer brav Sport zu machen und auf richtige Ernährung zu achten, ist zwar grundsätzlich der richtige Weg, aber halt keine Garantie.
Und umgekehrt, wenn jemand ernsthafte gesundheitliche Probleme hat, ist das nicht zwingend die "logische Folge" eines evtl. ungesunden Lebensstil.

Nix für ungut, aber nachdem es in meiner direkten Familie insgesamt 3 Menschen (die allesamt sportlicher waren als ich) mit zusammen 180 Prozent Schwerbehinderung nach Schlaganfall und Herzinfarkten gibt, bin ich inzwischen geneigt dem Kommentar meiner schon lange verstorbenen Urgrossmutter zuzustimmen:
"Gesundheit ist eine Gnade, die Gott völlig ohne Verdienst gewährt"

wohl wahr....

"Gesundheit ist eine Gnade, die Gott völlig ohne Verdienst gewährt"

ich erinnere an den recht jungen Läufer der vor kurzem erst (in Ingoldstadt?) beim HM tod zusammengebrochen ist; oder an den Handballspieler der während des Spiels verstarb.

sicherlich kann man mit der Lebensweise eine Menge beeinflussen, aber es ist auch Glück das ich jedem wünsche.

sportliche Grüße von einer glücklichen Ex-Raucherin

Klar gibt es Herzinfarkt und

Klar gibt es Herzinfarkt und Schlaganfall auch bei gut Trainierten und Nichtrauchern. Nur wenn ich schon vier Schlaganfälle mein Eigen nenne, käme ich spätestens dann auf die Idee, etwas an meinem Leben zu ändern.
Mir ging es viel mehr darum, dass sie versuchte, mich als etwas dümming hinzustellen, weil ich so blöde bin, Sonntag früh im Regen zu laufen. :-))

Gruß Dani

ich hab auch 37 Jahre gebraucht....

...um zu begreifen, wie gut mir Sport tut. Bei manchen dauert es offensichtlich noch länger.
Verstehen kann ich es auch nicht, wie man sich sehenden Auges so zugrunde richten kann. In Deutschland bekommt der Arzt eben Geld für kranke Patienten. Eigentlich sollte er es für die Gesunden bekommen.
Sicher, der Lebensstil alleine ist keine Garantie, auch ich kenne Fälle von supergesund lebenden Dauerkränkelnden. Die Genetik kann man nicht abschalten. Ich teile trotzdem Jades Ansicht. Denn ich finde, das, was man selber tun KANN, das sollte man auch tun. Und für den Rest darf dann von mir aus auch mal der liebe Gott verantwortlich zeichnen. Aber eben nur für den Rest.
Grüße, WWConny

Nicht zu glauben


solch ein Verhalten grenzt schon an Dummheit.
Vielleicht würde es helfen solche Kandidaten an den Kosten die sie verursachen, gewaltig zu beteiligen.
Wenn es an den Geldbeutel geht, sind die meisten etwas "einsichtiger".
Liebe Jade, DANKE, daß Du mein Buddy sein möchtest.Ich freue mich.
Liebe Grüße
Gisela

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links