Benutzerbild von lonelysoul

oder weniger ist mehr...

Es gab hier jemanden, eine Sie, die sich nach Marquardt mittels Natural Running TP (mit recht wenigen km) auf einen Marathon vorbereitet hat, während im Gegenzug der auch laufende Partner einen anderen Plan hatte und weit mehr km laufen sollte.

Leider hab ich den Namen vergessen, wer es war.*schäm*
Wollt nur einfach mal nachfragen, wie erfolgreich ihr beide nun wart.
Weil ich vor der Frage stehe, nach Greif mit reichlich km, nach dem MarathonLaufbuch für Frauen mit weniger km dafür auch 3 WK zwischenrein und nach nem Plan von Münstermarathon (glaub ich) mit mittleren km.

Würd mich über ne Antwort freuen. :-)
lonelysoul

Sonnenblume2

na das war natuerlich die Sonnenblume2!

Danke :-)

Da schau ich doch glatt mal, ob ich sie finde und anschreiben kann oder hoffe, dass sie das hier liest. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Ja, das war ich

Hallo lonelysoul,

ich habe nach dem 4h-Marquardt-Plan trainiert und bin damit meinen 2. Marathon in 4:04:06 gelaufen. Damit war ich super zufrieden (meinen ersten Marathon war ich nach 3wöchiger Verletzungspause in 4:47h gelaufen). Ich hatte allerdings das Gefühl, dass ich die Zielzeit vielleicht besser hätte erreichen können, wenn ich zwei längere Läufe um die 30km zusätzlich im Vorfeld gelaufen wäre. Aber die Frage ist, ob ich dann auch verletzungsfrei geblieben wäre. Denn meine Hauptmotivation für den Marquardt-Plan war ja, verletzungsfrei durchzukommen. Und das ist mir gelungen.
Mein Mann hat frei variierend nach Laufcampus trainiert und hat die Zielzeit super geschafft und unterboten (er ist allerdings ja auch ein Mann und ist nicht an seiner Leistungsgrenze gelaufen, denke ich). Wenn du magst, blättere ruhig in meinem Blog hier auf Jogmap zurück. Da habe ich von Januar bis zum Marathon am 29.4.12 Trainingstagebuch geführt. Bei weiteren Fragen schreib mir auch gern eine PN.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

lonely

Was hast du jetzt schon wieder vor? Langsam bekomm ich Angst vor dir.

Dein Blog vom 29.4.

Ich hab ihn gefunden und voller Bewunderung gelesen (da auch geschrieben). Möchte nämlich auch sub4 laufen und war mir bislang unschlüssig, nach welchem Plan ich das ganze gestalten soll.
Somit ergibt sich für mich ein LaufTP nach dem Münstermarathon, um den noch Yoga (nein, man kann es nicht essen :-P), Kraftausdauer und Stabi-Übungen trapiert sind. Dazu darf ich noch Atemgymnastik machen. Und die *kürzeren* langsamen Einheiten im TP verknüpfe ich mit LaufABC. Dann sollte ich an die 4 ran kommen.
Dankeschön für dein Feedback. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Nix Angst... ich tu nix

... ganz bestimmt nicht. Ich will auch *nicht spielen*, nur einfach ganz vernünftig und ohne Verletzung die Vorbereitung zum nächsten M überstehen, meine liebe princess511. :-)

Ich bin harmlos, (den Rest kennst du;-))

Aber wenn ich hier weiter lese von Trail und Ultra und Zugspitze und so was und noch ein paar mal am Rennsteig laufe, dann werd ich wohl doch mal bis 2017 irgendwo länger als M und höher als Thüringen... Trail mach Lust auf ganz viel mehr.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Na dann,

wünsch ich dir viel Erfolg für dein Vorhaben! Berichte mal!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links