Benutzerbild von mainrenner

Im Vorfeld hörte ich so Sachen wie: das soll schwerer als Biel sein und Ähnliches. Da kommt man schon ein wenig ins Grübeln. Aber im Herzen blond, verstehe ich so was auszublenden. Vorsichtshalber nahm ich mit dem Veranstalter Kontakt auf, um meine Eigenverpflegung sicherzustellen. Statt genauer Auskunft bekam ich so eine Wischiwaschi-Antwort. Man könne was deponieren. Aha. So genau wollt ich es gar nicht wissen, also noch mal hingemailt und wieder den selben bullshit. Im dritten Anlauf bekam ich dann endlich zumindest die Auskunft zu welchen Punkten man was transportieren lassen könnte. Wann und wo man sein Zeugs abgeben soll war immer noch nicht beantwortet. NOch mal schreiben hat ich dann auch keine Lust. Ich war genervt. Naja, alle Vorbereitungen getroffen und am Samstag Richtung Karlsruhe aufgemacht. Dort wollt ich Linzgaurunner treffen und zusammen wollten wir ein bisschen plaudern und laufen. NUmmer geholt, und noch bisschen aufs Ohr gelegt. KOntaktlinsen vorsorglich eingeweicht damit sie die Nacht gut durchhalten. Dann wie ein Blindfisch noch mal zur Orga getappt. Ein SChrei, ich dreh mich um, da standen dann meine Mitläuferinnen vom Only for women Lauf. Hab sie gar nicht erkannt. Wiedersehen war um so herzlicher, dann gequatscht und auf einmal stand da auch die Linzi, die Socke lief vorbei und überhaupt war allerlei bekanntes Läufervolk unterwegs. Irgendwann gings Richtung Start, es war warm und wir freuten uns auf den Wald. Im Getümmel tauchte auch noch der Kawitzi auf. Ha! Das war luschtig. Er wollte auch bisschen langsam machen, und wir plauderten durch die Reihe und wurden vom Startschuß überrascht. Schuß nicht gehört. Schnell Uhr gedrückt und langsam gings aus dem Stadion, ich bat Linzi inständig darum uns zu bremsen. Sie machte einen superjob und wir klönten uns bis km 17. Dann brauchte sie bisschen Kühlung und ich zog davon. Ich hatte den Vorteil, dass ich nicht an den VPs halten musste weil ich meinen Bauchladen dabei hatte. Kartoffeln, Bier, Gurke und Brezn. Griffbereit. Bei km 38 hatte ich noch einen Liter Bier mit 2/3 Aldi-Bull deponieren lassen und bei 54km noch mal 1 Liter mit 1/3 Aldi. Außerdem hatte ich Mückentücher dabei, um mir die Plage nachts vom Hals zu halten. Ich lief allein und ab und an hielt ich mal an einer VP an, um ein paar zusätzliche Salzstangen zu knuspern oder mal ein Wasser überzuschütten. Ansonsten lief und ich ging meinen Trott. Allein. Es lief gut. Obwohl ich mir fest vorgenommen hatte um die 12h zu laufen wurde es schneller, 9:45h waren greifbar oder bequem sub 10h. Bis ich dann bei km59 drei Männer hinterher lief. Es hat 12 Minuten und 1,5km gedauert bis wir den Weg wiedergefunden hatten. Damit war für die nächsten 20km klar, locker ist vorbei- gefühlt Vollgas ist angesagt, dann könnte es für knapp sub 10h langen. Wer weiß, ob ich noch mal so fit bin, muss die Chance nutzen. Ich habe mich bisschen geärgert, die Knochen taten weh, meine beiden Wadenbeinköpfchen liefen Amok, ich war ein Fall für die Deponie. Genug gejammert. Also ich lief fortan allein. Die Männer die mich vom rechten Weg abgebracht hatten, liess ich schnell hinter mir. Es war sehr dunkel und sehr einsam und ich fand die Strecke teilweise echt gernzwertig markiert. Ab und an mal ein kleiner Streukreidepfeil und wenn man Glück hatte entdeckte man ihn im richtigen Moment. An manchen Stellen hingen Bänder in den Bäumen. Aber ein paar mehr hätten nicht geschadet. Die Nacht war dunkel, nur ein dünner Mond beschien uns, im Wald schwirrten die Glühwürmchen herum. Das war herrlich. Aber es war auch dunkel und unheimlich. Ich machte mir aktiv keine Gedanken was da noch so alles im Wald unterwegs sein könnte. Läufer traf ich nur an den VPs. Zum Zusammenlaufen passt das Tempo aber nie. Meine Bierflaschen bekam ich auf Nachfrage. Das dauert auch erst mal etwas weil der richtige Sack gefunden werden musste,... Naja, irgendwann war dann der Weg zum Ziel nicht mehr fern, er führte aus einem Wäldchen heraus und ich vermutete das Ziel ganz in der Nähe. Pfeile sah ich keine mehr. Nur durch Zufall bemerkte ich, dass ich wieder scharf links in den Wald laufen musste, um von hinten auf das Sportplatzgelände zu laufen. Meiner Uhr lief die Zeit davon. Nasses Gras, Ziel in greifbarer Nähe, Moment oh, my, noch eine Runde drumherum. Endspurt. Die letzten 350m flog ich in 1:50min über den Rasen und war endlich im Ziel. 9:56xx. T-Shirts gabs nur noch in S und M, was die Männer hinter mir sehr erfreute, die Duschen waren kalt, hab ich mir sagen lassen und ich bin von dem irrsinnigen Glauben geheilt, 80km wären meine Lieblingsdistanz. War richtig nett mit Euch:)und Linzi: Herzlichen Glückwunsch. Söckle und Kawi, euch natürlich auch.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Heldin

alleine im dunklen Wald!
Aber bei km 59 mit gleich 3 Männern Nach- bzw. Verlaufen zu spielen! Tss, tss, mainrennerchen. Selber schuld ;-)
Das amoklaufende Wadenbeinköpchen lese ich hier gar nicht gerne!
Weckt unschöne Erinnerungen :-(
LG und beste Erholung. KS

Gab es denn wenigstens

Gab es denn wenigstens Kuchen? Hast Du ihn auch gesehen, den Kuchen?

------------------------------------------------

Hier könnte Kawitzis Werbung stehen

maenner...

...sind auch nich mehr das, wattse ma warn ;-)
und du laeufst tapfer nachts im dunkeln durchn wald. cool. ich haett vor angst nen dixi gebraucht...
____________________
laufend findet dich ein tapferes mainrennerlein: happy

Im dunklen Wald braucht man

Im dunklen Wald braucht man kein Dixie-Klo mehr. Da lässt man einfach fallen/laufen (nichtzutreffendes bitte streichen)

------------------------------------------------

Hier könnte Kawitzis Werbung stehen

Fetten Glückwunsch

80 km sind ja schon bekloppt, und das ganze dann noch im Dunkeln - nee, das ist nichts für mich.
Aber klasse gemacht. Die 3 Kerle suchen bestimmt immer noch den Weg, weil fragen tut ja ein echter Kerl nicht...
Auch den anderen JMlern herzlichen Glückwunsch.

LG,
Anja

bei deinen Leistungen ...

... MUSS ich deinen Tipp mit Bier und Salzstangen unbedingt berücksichtigen :-)

Super Lauf - oder Renner ? Wenn auch nicht am Main ...

Gratulation und Respekt pur !

VLG
Uwe

Da waren wohl Organisations"koniferen"

am Werk und dann noch Labermails... klingt nicht gerade danach, dass man dort unbedingt gelaufen sein muss! Doch du hast dich da durchgebissen! Megarespekt dafür!
:-)

merci und sooo

schlimm wars gar nicht. Kawisockis ham sich auch verlaufen, ds passiert öfter und schärft die Sinne. Bei diesem Lauf, wenn man sich Zeit lässt, was erlaubt und erwünscht ist, kann man einen ganz gemütlichen 80er machen. Ich bin mal so vorlaut und behaupte, dss man da gut Ultra üben kann. Grüße an alle, deren Füße aus dem einen oder anderen Grund qualmen
...and miles to go before I sleep...

Hey du flotte Sohle, war

Hey du flotte Sohle, war richtig toll dich getroffen zu haben. Müssen wir irgendwann wiederholen. Leider hatte mein Magenihnhalt nach dem Verpflegungsstand bei km 17 noch bekanntschaft mit einem Gulli gemacht. Kamm urplötzlich. Bin dann noch ein wenig gegangen und hab dann gemerkt das es langsam wieder geht. Aber dazu später noch mehr. Ab kilometer 65 habe ich noch ein bischen auf Mutter Theresa gemacht.

Helden gesucht!!!

Hey...

... das war doch wirklich eine sehr schöne Laufstrecke... Schöner als Biel würde ich sagen(ist natürlich Geschmacksache)!? Die restlichen 20km hätte der Veranstalter auch noch irgendwie dranhängen können !? Oder?

Ich habe mich tierisch gefreut dich dort getroffen zu haben ;0)!!...

Und mega hammermässig gelaufen bist du auch!! Ja, du kannst es, dass Ultra laufen...

Du arme, musstest ganz alleine durch den dunklen Wald :0(...
Ich habe mir auch in die Hosen gemacht, Gott sei dank war Socke dabei, bei ihr hat sich jedes wilde Tier aus dem Staub gemacht :0))))...

LG, Kaw.

Hmm...

... Die richtigen Männer waren wohl im dunkeln woanders unterwegs. Jedenfalls haben Jan und Cherry nix von verlaufen erzählt.
;-)

da wo die im Dunklen waren

war ich zum Glück nicht! Sonst hätt ich mich wirklich verlaufen- mhh, wäre ja eigentlich auch ganz cool gewesen. Stell dir mal deinen Blick vor (falls du noch wach gewesen wärest), wenn ich um 3.00 Uhr bei Euch ins Ziel gelaufen wäre statt in Karlsruhe. @ Kawi, die Socke, mit ihren Mini-Laserschwertern, sah ganz schön gefährlich aus.Aber von deiner Lampe haben die Leute noch Stunden später (als ich an der VP war) beeindruckt berichtet. War schön. Als nächstes Thüringen? Da gibts lecker Verpflegung;)
...and miles to go before I sleep...

Schön

Den Lauf hatte ich auf dem Schirm, denn ich wohne dort fast um die Ecke. Doch dann bin ich über die Zugspitze gestolpert ...
Wäre schön gewesen, Euch mal wieder zu treffen.

Du hast den Lauf wieder super gemeistert, Lieblingsdistanz hin oder her.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links