Benutzerbild von Oo-de-Lally

Immenroch auf Kriegsfuss mit New Hampshire gings mit dem laufen seit geraumer Zeit eher "schlurfend" voran. Mal ne Woche garnicht gelaufen, mal nur einmal und so weiter. Die blöden Hügel haben mich trotz besserem Wissens einfach nur angenervt. Gestern Abend aber dann hab ich mich mal wieder nach über 2 Wochen (!!!) aufgerafft und bin meine alte Strecke gelaufen. Diese Strecke hatte für mich immer den Vorteil, dass ich einfach wenn ich nach dem ersten großen Hügel ausser Atem war abkürzenkonnte. Hatte aber gestern so ein schlechtes Gewissen dass ich mich mit viel Überwindung dazu durchringen konnte die längere Strecke (4 km... ich weiss ich weiss) zu nehmen. Völlig ausser Atem und überhaupt nciht guter Laune bin ich also weiter geradeaus gelaufen anstatt abzubiegen und sehe plötzlich links von mir ein halb verstecktes Schildchen "Trail to parkside, 1/4 mile" mit einem Pfeil der auf einen winzig kleinen Trampelpfad zeigte. "Den nehm ich mit dachte ich mir" und hinein ins Vergnügen. Dieses über Stock und Stein laufen ist zwar nicht besonders gut fürs Im-Takt-bleiben aber macht so wunderbar Spass und hat mich so gut vom übers-laufen-nachdenken abgehalten dass ich nach der viertelmeile völlig gutgelaunt aus dem wald gesprungen bin und den rest der Strecke inklusive großem steilen Hügel mit strahlendem Gesicht beenden konnte. Ich war zwar dennoch ausser Atem und hab heute Muskelkater aber dafür endlich endlich mal wieder richtig Spass am laufen gehabt...
WOHOOOOOOOOOOO!!!

0

Google Links