Ich freu mich sehr über Euere Kommentare, da fühlt man sich angekommen – dabei will ich ja laufen.
Einen richtigen Plan habe ich nicht. Was ich momentan mache ist ein Wechsel zwischen Laufen und Gehen 10L–5G–10L–5G usw. um einfach auf eine Stunde frische Luft zu kommen.
Ich habe vor die Gehzeiten pro Woche um eine Minute zu verringern und durchs Laufen zu ersetzen. Am Ende würde ich gerne eine Stunde durchlaufen können.

Die Pläne haben mich alle nicht gepackt, nicht zuletzt wegen des Urlaubs kurz vor dem Firmenlauf.

Für Vorschläge habe ich aber immer ein offenes Ohr, aber statt lange nach einem Plan zu suchen, habe ich eben einfach angefangen.

0

Nicht ganz das klassische Vorgehen

... was Du da machst. Einfach anfange ist auf jeden Fall super. Mach, wie es dir guttut, aber die meisten Einsteigerpläne sehen eher sowas wie 2 Minuten Laufen 1 Minute gehen vor. Später dann auf 3 Minuten - 1 Minute, 5 Minuten - 1 Minute usw. ausbauen. Der Grund ist ganz einfach: erstens schafft man es am Anfang nicht, zehn Minuten zu laufen (sonst bist du keine Einsteigerin mehr), und zweitens ist es total unnötig, so lange Gehpausen zu machen, um den Puls wieder runter zu kriegen. Probier's einfach mal, wenn Du Lust hast.

Ganz viel Spaß dabei wünscht
yazi

Ein herzliches Wilkommen auch von mir!

Aber "neu" hier??? Dein Profil zeigt eine über 4jährige Mitgliedschaft bei Jogmap!?

Ich würd (wenigstens zu Anfang) auch nicht nach Plan laufen, sondern schön nach Gefühl Joggen und Gehen im Wechsel. So haben sicherlich sehr viele Läufer angefangen. Auch mir taten die Gehpausen anfangs sehr gut.
Für Deinen Firmenlauf drücke ich Dir die Daumen!!! Macht bestimmt mega viel Spaß;-)

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Eine Stunde frische Luft...

...finde ich extrem pragmatisch für Trainingsplan-Anarchisten.
Wenn Du schon 10 Minuten durchlaufen kannst, finde ich 5 Minuten Gehpause ziemlich großzügig.
Aber wenn Du gut damit klarkommst - warum nicht! Du willst schließlich keinen neuen Weltrekort aufstellen, sondern den Firmenlauf mit Spaß "überleben". Dafür wird es locker reichen!

Herzlich Willkommen


Auch von mir. Genauso bin ich auch angefangen. Allerdings habe ich weniger Gehpausen gemacht. Ist auch nicht so schlimm. Wichtig ist überhaupt etwas zu tun.Rumsitzen und reden können alle. Schuhe an und raus an die Luft. Nicht zum zwang werden lassen und Spaß dabei haben, dass ist wichtig. Rückschläge wegstecken und nicht den Kopf in den Sand stecken. Der erfolg stellt sich dann ein.
Viel Spass

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links