Benutzerbild von Jade05

Hallo zusammen,

nun laufe ich seit etwas über einem Monat wieder und bin der Meinung, dass ich dies moderat tue, ohne mich zu überfordern.
Samstag hatte ich mir ein Rad gekauft, bin ewig nicht mehr gefahren und hatte so viel Spaß, dass ich Samstag - 20 km, Sonntag - 30 km, Montag - 20 km und Dienstag ca 10 km fuhr. Gestern wollte ich dann zudem noch etwas laufen gehen, da ich dies seit Samstag vernachlässigt hatte zwecks Radfahrspaß :-)) Ich hatte zuvor beim Laufen Knieprobleme und freute mich, dass ich nach dem Radfahren keinerlei Schmerzen hatte - lief und lief und spürte dann plötzlich am linken Hacken, etwas drüber ein Ziehen und Zerren. Ich gehe davon aus, dass dies die Achillessehne ist? Den Lauf habe ich allerdings abgebrochen.
So habe ich beim Gehen keine Schmerzen, nur wenn ich die Sehne hinten Strecke oder eben in den Laufschritt falle. Auch auf Druck reagiert die Sehne nicht schmerzempfindlich. Wie bekomme ich das Problem so schnell wie möglich in den Griff? Hat jemand einen Rat?

Hi, ein paar tage Laufpause,

Hi, einige tage Laufpause, bis der Schmerz vorbei ist, sollte schon sein. Und die ersten Läufe danach solltest du nicht bergauf laufen.
Die erste Zeit auch mehr die Mittelfusslauftechnik benutzen.
Das heisst nicht auf der Vorderfuss aufkommen beim laufen.
Es gibt eine gute Übung für die Archillessehne, um sie zu stärken.
eccentrictraining
Dann gute Besserung. Gruess dbs

Sehne

Hi Jade

So richtig Sorgen brauchst du dir glaub ich nicht machen. Von deiner Beschreibung würde ich auf eine ganz leichte Reizung tippen. Nach 2 Tagen pausieren einen ruhigen Dauerlauf, danach gut Dehnen.
Manchmal mach ich auch nach dem Einlaufen, also nach 3 km etwa, eine Dehnpause und laufe dann weiter. Fühlt sich meist noch besser an.

lieben Gruß

Dehnen

Hi Jade05,

ich glaube nicht, dass es die Achillessehne ist, da sie ja auch nicht druckempfindlich ist. Ich denke eher, dass durch die ungewohnte Belastung des vielen Radfahrens die Muskulatur oberhalb der Sehne im Wadenbereich etwas angegriffen ist. Ich würde den Bereich mal ordentlich dehnen, vielleicht ein wenig massieren und mit einer wärmenden Salbe einreiben. Von einer mehrtägigen Laufpause halte ich persönlich nichts. Aber das musst Du selbst probieren und entscheiden.
Gruß Gazelle123

Hallo dbs, hab lieben Dank

Hallo dbs,
hab lieben Dank für deine Tipps.

Hmm, Vorderfussläuferin bin ich generell nicht, laufe immer Mittelfuss. Schmerzen habe ich komischerweise so gar nicht, ausser ich dehne die Sehne hinten. Das - so habe ich bemerkt - tut danach ganz gut. Ich habe das Gefühl, die Sehnen sind sehr verkürzt - muss zu meiner Schande auch zugeben, dass ich in der letzten das Stretching vernachlässigt habe, um ganz ehrlich zu sein, habe ich gar nicht gestretcht :-( Morgens habe ich mitbekommen, dass meine Fussgelenke recht steif sind. Kann es auch daran liegen? Eine eine entzündete Achillessehne denke ich eher nicht, sonst täte die doch dauernd weh, oder?

Gruß Dani

Hallo Volker, ah ja, du

Hallo Volker,
ah ja, du sprichst es auch an - ich denke auch, dass das Ganze auf fehlendes Dehnen zurückzuführen ist. Habe da echt geschlampt. Werde es natürlich für die Zukunft beherzigen.
Gruß Dani

Kurzes Statement

Ein kurzes Statement zu meinem O-Thread: Die Schmerzen sind schnell komplett verschwunden, nachdem ich begonnen habe, artig nach jedem Trainung und kurz auch zwischendurch zu dehnen. :-)
Danke für die Tipps.

Besten Gruß Dani

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links