Benutzerbild von MagnumClassic

Inzwischen habe ich nämlich 500 km auf meinem Renner! Das heißt, ich müsste jetzt zum Erstcheck antraben! Hatte mich jetzt auch gleich um einen Termin gekümmert, aber dummerweise hat mein Dealer ausgerechnet jetzt mitten in der Saison einen Werkstattumbau! Das heißt, ich könnte zwar jetzt das Rad bringen, müsste es aber gut zwei Wochen entbehren, weil sie bis unter die Decke "voll" seien! Das hieße, das Ironbaby müsste mit dem Crosser bestritten werden! Nicht schön, aber auch kein Drama. Hinzu käme jedoch noch, dass ich vorerst nicht für Erlangen trainieren könnte! Außer natürlich mit dem Crossbike! Andererseits würde ich doch gerne etwas sattelfester auf dem Renner werden... ***grübel*** Daher bin ich nun am Überlegen, ob ich die Inspektion einfach erst nach Erlangen (05.08.) machen lasse. Was meint ihr? Macht es was aus, wenn ich 5/6 Wochen und schätzungsweise 200-300 km überziehe, oder wird das eher überbewertet?

:-)

Oh, hab ich was verpasst?!?

Du, ich hab mein Rad im Netz geschnäppt und beim Radmenschen meines Vertrauens restmontieren und einstellen lassen.
Dann bin ich geschätzt so ca. 1500 km gefahren und habe dann nach nem Platten neue unkaputtbarere Mäntel aufziehen lassen und die Schaltung einstellen lassen.
Und jetzt nach 4000 km, der Tour in Holland und dem MD-Tria hab ichs mal wieder in die Wartung und Prüfung gegeben, weil es auch anfing zu knacken.
Die Kette musste neu und die Schaltung wurde eingestellt, allerdings schlechter, als vorher...genau da, wo ich viel fahre, muss ich die Gänge suchen...noch zu ändern.
Also mit 500km-Wartung war da nix.
Ich würd alle Schrauben prüfen und damit weiter fahren und nach Erlangen abgeben.
Musste aber selber wissen...ich wills nicht gewesen sein!;o)

Lieben Gruß Carla

Bremsen?

Nach meiner bescheidenen Meinung geht es bei so einem fruehen Check vor allem darum die nun eingefahrenen (im Fachjargon 'ausgeleierten') Bowdenzuege nachzuziehen. Also Bremsen und Schaltung nachzujustieren. Wenn die Schaltung noch sauber wuppt und Deine Bremsen auch gut greifen: Verschieb den Service auf nachher. Bei mir hat es letztens mindestens 1000 km gedauert bis ich das erste Mal was nachziehen musste.
Was ich nicht verstehe: wieso muss das Rad dafuer zwei Wochen im Haendlerschuppen stehen? Da kann der doch nicht wirklich interesse dran haben, moeglichst viele Fahrraeder da anzusammeln???? Gerade im Umbau? Wieso kann der Dich nicht am Tag bevor er sich um Deines kuemmern wird eben anrufen und Du bringst es vorbei, holst es am naechsten Abend wieder ab?

cour-i-euse

Danke, euch beiden!

Das habe ich mir fast schon gedacht und in diesem Falle auch gehofft, dass da viel Wind um nix gemacht wird, bzw. der ansonsten sinnvolle Service auch noch im August reicht.

@c-i-e
Verstehe ich selbst nicht! Schon gar nicht, dass der Umbau mitten in der Saison erfolgen muss! Da sind wohl organisatorische "Koniferen" am Werk! Ich hab jetzt absichtlich nicht "Koryphäen" geschrieben! ;-)) Ich schätze mal, dass in meinem Fall purer Aktionismus dahinter steckt. X-mal hatte ich nämlich am Samstag und diese Woche versucht, jemandem zu erreichen. Fehlanzeige. Dann also Versuch per Mail, einen Termin zu bekommen. Zurück kam eine automatisierte Antwort mit dem Hinweis, dass ich einen Termin bräuchte und diesen unter der Tel.-Nr., die ich ja auch schon X-mal versucht hatte, erhalten könne. Daraufhin hatte ich eine angesäuerte Mail geschickt, sie sollen verdammt noch mal auf meine Anfrage eingehen, anstatt kundenunfreundliche Textkonserven zu versenden! Keine 10 min. später klingelte hier das Telefon und der "Call-Boy" aus dem fernen HH erklärte mir das derzeitige Problem und tat alles in seiner Macht stehende, um zwischen uns Südländern, die Luftlinie keine 10 km auseinander sind, zu vermitteln, d.h. Schadensbegrenzung zu machen! ;-))

Mir hat der Radhändler gesagt ich

solle zur Erstinspektion kommen, wenn die Schaltung knackt oder die Bremsen oder so. Nix mit Schrauben nachziehen oder was auch immer. Und auch nix mit 500km.

Also in Ruhe weitermachen, Termin machen, morgens hin und abends zurück oder am Abend hin und am nächsten Abend zurück. Fertig.

Die Inspektion wird total

Die Inspektion wird total überbewertet.
Wenn die Bremsen noch gehen und die Schaltung sauber läuft verschiebe es in den Winter.
Die Kette hält bis zu 4000 km durch ohne merklichen Verschleiß.
Die Züge leiern etwas aus was du nach 500 km auch nicht merkst.
Lass dich nicht vertrösten er habe keine Zeit.
Da die Erstinspektion kostenlos ist macht er jetzt zuerst die Arbeit an der er verdient. Deshalb kommst du erst später dran.
Ist leider bei vielen Händlern so.
Bis auf meinen Karbonrenner war ich noch nie bei einer Fahrradinspektion. Da aber auch nur bei der ersten. Den Rest kann *Frau* auch selbst erledigen.
Überprüfe noch das Vorder- und Hinterrad auf Seitenschläge. Wenn da nichts ist gib Vollgas bei deinem nächsten Rennen.
Selber schrauben ist *inn*.
Der Radhändler zieht auch nicht alle Schrauben nach.
Er schaut sich die Seitenschläge der Laufräder an, schaut ob die Bremsbeläge justiert sind und schaltet einmal durch. Mehr passiert da nicht!

Viel Spaß beim Ironbaby!
Obwohl bei dem Wettkampf nimmst du besser das MTB wegen der Schotterpiste (Radstrecke).

LG und viel Spaß

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Auch euch vielen Dank!

Jau, das Iron Baby werde ich wohl doch mit dem Crosser (isch abe kein MTB) bestreiten. Letztes Jahr hatte es ja strider auf besagter Schotterpiste fast hingebrezelt. Hinzu kommt, dass das eine solche Gaudi-Veranstaltung ist, so dass man mit einem Renner fast schon wieder fehl am Platze ist! Die Premiere hatte ich ja dort übrigens mit einem Hausfrauenrad aus dem Baumarkt! ;-))

Zum Renner: da läuft noch alles einwandfrei, d.h. mit der Inspektion kann ich mir wohl wirklich noch Zeit lassen!

danke

für das "fast wieder fehl am Platze" ;-))) *kicher*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links