Benutzerbild von dietzrun

Wodka-Run, Cognac-Competition, Champagner-Trail diese Wettbewerbe gibt es glaube ich nicht, aber den Trail de l´Absinth den gibt es, und zwar in der französischen Schweiz im Val-de-Travers.
Der Hauptlauf ist der Genannte über 75km mit 3000Hm, daneben gibt es noch Marathon und 1/2 Mara.
Leider ist auch diese Veranstaltung kaum bekannt, aber vielleicht wird es jetzt anders , wo "alle" nach Trailveranstaltungen lechzen.
Lediglich 63 Finisher beim Trail und 94 beim Marathon.
Die Berge sind hier zwar nicht hoch (1500-1700m), aber 3000Hm sind 3000Hm und trailig ist es allemal.
2005 war ich schon mal hier, weil es schon damals zur 10. Veranstaltung hiess, dass es evtl. die letzte sein könnte.
Also jetzt 7 Jahre später auf ein Neues.
Start um 7:15 in Couvet zusammen mit den Marathonis, bei noch angenehmen Temperaturen, später wurde es sehr warm.
Knapp 10km entlang der Areuse zum Einlaufen, dann aber nach der der 1.VP sind auf 5km 800Hm zu überwinden.
Zunächst gerade bergauf und als es immer steiler wird geht es in 14 Kehren
(Sentier des 14 contours) auf einem single trail den bewaldeten Hang hinauf, bis sich die Landschaft plötzlich öffnet und rechter Hand in eine Graslandschaft übergeht.
Wir sind auf dem Creux du Van, eine nach links steil abfallende Felsformation, halbkreisförmig wie ein Amphietheater, bestimmt einen km lang.
Läufer und Wanderer sind durch eine aus Natursteinen aufgeschichtete Mauer gegen den ~800m tiefen Abgrund geschützt.
Ein herrliches Bild mit weiten Blicken auf den Lac de Neuchatel bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau.
Am höchsten Punk, dem Le Soliat (1463m) geht es für uns nach rechts, lange Zeit über Kuhwiesen mit hohem Umknickpotential lange bergab lediglich mit zwischenzeitlichen kurzen Gegensteigungen.
Immer wieder müssen Zäune oder Mauern an schmalen Durchgängen oder Drehkreuzen
passiert werden
Auch die in die Wege eingelassenen Rohre, damit die Kühe auf der Weide bleiben, dienen nicht einem gleichmässigen Vorwärtskommen.
Langsam wird es auch wärmer und jeder VP wird herbeigesehnt.
Dann nochmals, inzwischen wieder im Wald, sehr steil bergab, vorbei an der "Grotte de la Cascade" in der Nähe des Ortes Motieres und der 1.cut off Punkt bei km 27 ist erreicht.
Hier biegen die Marathonis rechts ab und haben ihre Hm abgehakt.
Die Trailer müssen hier nach spätestens 5 Std. eintreffen sonst DNF, oder den Lauf als Marathoni beenden.
Für die 75er beginnt hier der 2.Anstieg.
13 km mit 900Hm.
Moderat beginnend, aber immer steiler werdend, windet sich der Weg hinauf.
Das Tal wird zur Schlucht, über Treppen und rutschige Holzbrücken wird der Lauf zu einem wirklichen Erlebnis, zwar anstrengend aber eigentlich ist es das was man will!
Ab km 30 ist wieder vorübergehend an Laufen zu denken, es wird flacher, man ist praktisch auf einem welligen Hochplateau.
Ich kann jetzt weit nach vorn und hinten blicken, aber ein weitere Läufer ist weit und breit nicht zu sehen.
Die Einsamkeit des Langstreckenläufers!
Kein Wunder bei 63 Finishern, die zwischen 7 und 12,5 Std für den Lauf benötigen.
Nach der kurzzeitigen "Erholungsphase" geht es nochmals steil bergauf zum höchsten Punkt des Laufs, auf den Chasseron (~1600m).
Grandiose Aussicht wieder auf den weit unten liegenden Neuenburger See und die im Hintergrund aufragenden Schneegipfel.
Verpflegung und weiter, im Hinterkopf das Gröbste geschafft zu haben.
Was die Aufstiege betrifft war es auch so.
Aber ich wusste ja was jetzt kommen sollte.
Plötzlich steht man an einer Kante und glaubt es nicht, zumindest als Flachländer.
Sind es 30% Gefälle, oder noch mehr?
Ein Seil gibt etwas Halt und Zuversicht auf diesem Teilstück mit rutschigem Untergrund.
Irgenwann ist auch das überstanden, eine Strasse wird überquert und weiter, wieder im Wald das 45km Schild.
Einzeln liegende Gehöfte tauchen auf, auf den Feldern wird das Heu eingefahren.
Dann der Ort "La Cote-aux-Fees" km 48 und 2.cut off Punkt.
30 min. über der Zeit: Aus, aus das Spiel ist aus.....
Das es für mich heute nicht reichte, war mir spätestens auf dem Chasseron klar, denn die Durchgangszeit sprach eine deutliche Sprache.
Und ich stellte mich auch schon ab hier auf das Ausscheiden ein.
Eine Ausrede hätte ich nur gehabt, wenn ich am morgen statt des Frühstücks die 100ml 53%igen Absinthe, den jeder Trailer bekam, getrunken hätte.
Ein Shirt gab es auch schon vor dem Start und ich werde es auch anziehen, da es nicht mit "Finisher" beschriftet ist.

Mein DNF sollte niemanden Abschrecken diesen Lauf nicht ins Auge zu fassen.
Schwer, aber unheimlich abwechslungsreich und auf jeden Fall zu schaffen.
2005 gings noch in 9:55.
Kleiner Tipp: Beim 1. cutoff-Punkt bei 27km MUSS man meiner Meinung nach in mindestens 3:30-3:45 durch sein!

Es grüsst
Uwe

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Ich dachte schon...

...Du wolltest nur noch bei Alkoholläufen laufen *grins*
Das Shirt hast Du Dir auch verdient, gerade bei Trails kann man ein DNF nie ganz ausschließen. Und so locker, wie Du das nimmst, ist das auch eine gute Einstellung. Ein (landschaftlich) schöner Lauf war es ja Deiner Beschreibung zufolge allemal. Und das entschädigt doch für alles.

Liebe Grüße
Renate

Längere Laufpause

Hast Du zum Trost

den Absinth reingeschüttet?

Hört sich nach einem irre schönen Lauf an - und irre anstrengend. Leider auch weit weg, von daher wohl nur mal im Urlaub "machbar" - allerdings würde ich Lusche den M bevorzugen :grins:

Erhol Dich gut - und auf zu neuen Taten. Kopf hoch, das Shirt hast Du Dir verdient!

Und ich finds trotzdem stark,....

dass Du den Lauf gemacht hast, wenn auch nicht ganz!
Wenn Du den Absinthe getrunken hättest, hättest Du ja nicht mal die Hälfte von der wunderschönen Gegend mitbekommen und wohlmöglich noch mit Tunnelblick gelaufen...
und dann 30% Gefälle...Schwindel lass nach..nene, nur bei vollem Verstand...oder auch nicht!;o))
Klar müssen die irgendwo die Zeitgrenzen ziehen, aber wenn es bei solchen Anforderungen der Königsklasse Traillauf mal nicht reicht, ist das doch kein Beinbruch, oder?!
Vor allem, wenn Du den schon mal in 09:55 h gemacht hast!!
Da gehts doch um den Genuss und da haste nen großen Teil von gehabt!:o)
Siehste ja, son Ding traun sich nicht viele!!
Sollte mich widererwarten sowas auch am WE treffen, werd ich versuchen, es genauso locker zu nehmen, wie Du!
Der Spaß und Genuss steht eh im Vordergrund.

Lieben Gruß Carla

Warum nur....

... kennt keiner diesen Lauf?
Das hört sich toll an.... Nächtes Jahr sag bitte mal frühzeitig bescheid...

LG
Björn

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

beim Trail

gibt es ja eigentlich kein DNF nur ein Sieg der Vernunft. Du hast ja einen schönen Teil der Strecke schon gemacht und viel gesehen, kannst es also locker weg packen.

Bis zum nächsten Trail.

Wenn ich was zum Laufen schreibe dann alsBambiniläufer

Boa Dietzi...

... was du immer alles so machst :0)!?! Immer so klamm und heimlich :0(...!?

Ein super toller Bericht, der schreit nach mehr!

Du bist erfahren genug um diese DNF wegzustecken, weil du zu den wenigen gehörst, die nur für sich und niemand anderen laufen, um Spaß zu haben und geniesen...

Danke für den Bericht.

Kaw. :0)

...eigentlich ist es das, was man will...

Großartig gelaufen und genossen. Danke fuers Erzaehlen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Die Einsamkeit des Langstreckenläufers...

....der Typ ist im Knast ist aber nur etwa 10 km gelaufen und mit Trail hatte das auch nicht viel zu tun;-)
Eben dachte ich noch, wie schade, dass Du keine Bilder reingestellt hast. Aber Du hast so lebhaft erzählt, es bedarf gar keiner. Toll!!! Und dass für Dich das vorzeitige Aus kam, ist bei diesem Lauf gar nicht entscheidend! Du hast ihn ja schon längst in trockene Tücher...seit 7 Jahren;-)

Tame:-)

Das Buch von Sillitoe..

...ist sowieso nur die Einsamkeit des Kurzjoggers.

Danke,

...wenigstens kann ich gut erzählen.

Wär auch was für Dich...

...ist doch eine Runde.

Klammheimlich?

Na, da bin ich ja wohl nicht der Einzige.....

Wegpacken...

...Jawoll und schnell ein neues Ziel angehen.

Der Lauf ist wirklich klasse...

...leider weit weg.
Aber es lohnt sich.

http://www.defi-vdt.ch/fr

Einen Ausstieg...

...sollte man zwar nicht planen, aber man muss immer mit rechnen,aus welchen Gründen auch immer.
Für Dein WE drück ich beide Daumen!

Locker nehmen..

that´s it.

Absinthe...

...ist noch da.
Bitte bezeichne Dich nie mehr als Lusche!

Logo..

...muss man das gelassen sehen, obwohl es im Nachhinein blöd ist.
Für Dich und viele andere bei Jogmap auf jeden Fall eine lohnende Veranstaltung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links