Benutzerbild von Fairy

Die Neos hängen in der Dusche zum trockenen, die Trikots gewaschen auf der Leine und die Spuren der gestrigen Materialschlacht sind weggeräumt und der Tag mit einem Sieg für Deutschland und für mich mit reichlich Prosecco, zusammen mit meinen Triathlonfreunden in einer Scheune samt Großbildleinwand beendet.

Nach einer SD vor drei Wochen in Bokeloh, einer SD vor zwei Wochen in Limmer, war ich, genau wie im letzten Jahr, in Peine zur OD gemeldet. Während die ersten zwei Triathlons recht unspektakulär, Limmer in der scheiß Kälte und zweimaligem komplett überschwommenwerdens, von statten gingen, machte mir mein Kopf vor Peine schwer zu schaffen. Ich dachte an letztes Jahr, die Kälte, die schwarzen Regenwolken, den Wind, an meine Schwimmpanik im großen schwarzem See, wo ich auf den ersten 750m zur anderen Seite die Orientierung immer wieder verlor, an die anderen Ligatriathleten und Landesmeisteranwärterinnen, die beim Schwimmen nicht zimperlich sind. Kurz ich wollte kneifen und tat das in der Mannschaft kund..."bist du nun Triathletin oder nicht, kannst du nicht machen!"

Gut konnte ich nicht, so ließ ich mich gestern um 5:30 abholen und fuhr zum Schaffot..eh, nach Peine.
Der See, zwar nicht kleiner als im vergangenem Jahr, lag still und einladend vor mir. Schon beim Einschwimmen schien die Sonne immer wieder durch die Wolken, einfach schön. Ich schwamm gaaanz ruhig die 750m zur anderen Seite und zurück, keine Panik und ich glaube...die ist Geschichte :O)! Nach 34:22min an Land geschwommen und mit bekanntem Schwankschwindel in die Wechselzone getorkelt. Dank des Schwindels schlug es mich der Länge nach hin beim Versuch auf einem Bein zu stehen, aber man kann den Anzug ja auch im Sitzen ausziehen.
Windstärke vier ist auf dem Rad nicht wirklich schlimm, aber doch spürbar und so kam ich nach 1:19:30min in die zweite Wechselzone geradelt.
Laufen war dann einfach, die Beine waren schwer, die Kondition gut, so trabte ich die 10km locker quatschend, mit einem Schlusssprint, um noch schnell zwei Plätze gut zu machen, in 49:44min.
Ganze 6:12 habe ich in den beiden Wechselzonen gelassen, so hatte ich für mich ein gutes Ergebnis von 2:49:48. Fast neun Minuten schneller als 2011 und davon acht Minuten auf dem Rad.

So belege ich den 65 Platz von 92, nur 5 Teilnehmerinnen brauchten länger als drei Stunden. Werden die Zeiten schneller??

Und wo war jetzt die Hinrichtung???;o)

Hey, Spitzenergebnis und Du wolltest ernsthaft kneifen???
Nänänääää, ich glaubs nicht!:o)
Gratuliere zu diesem super Ergebnis und ich kann Dir garantieren, das Raumzeitkontinuum variiert nur um Millisekunden und das bei mir meistens in der Wechselzone!;o))
Datt war jetze Realität!:o))

Lieben Gruß Carla

No pain, no glory???

...scheinbar geht es doch ohne Qual, wobei die üblen Wettkampfberichte sich vom Schreibtisch aus immer unterhaltsamer lesen ;-)
Toll und definitiv gut für's Selbst, wenn ein Wettkampf trotz Grauen im Vorfeld abläuft ohne Probleme;
ich freu mich für Dich, Gruß
Fritze

"To finish, you have to start!!"

Jep...!

Unsere Zeit wird immer schnelllebriger. Das sehe ich auch so...

Congratulations!

Well done!!

wow, olympisch in unter zwei Stunden!!

Die Zeiten werden nicht schneller. Die Sportler vielleicht. Oder die Zusammensetzung der Stichprobe hat sich veranedert: Luschen haben dieses Jahr alle gekniffen.

cour-i-euse

Gratulationj

als erstes zum Schwimmen ohne Panik. Das ist nicht selbstverständlich. Super gemacht, auch die Zeit, finde ich. Und Radzeit um 8 Min schneller? Mannmannmannfrau, du wirst ja eine richtige Radgranate. Und dann beim Lauf noch sub 50: Hut ab. Ich ziehe denselben und erblasse vor Neid.

Viel Spaß bei den nächsten WK´s wünschet Evchen

WOW!

Das mit dem Schwimmen musst Du mir mal verraten - ich geh schon jetzt mit der Panik rum da weit über 40 Minuten zu brauchen und als Allerletzte reinzukommen.

Haste gut gemacht - und Rad gleich 8 Minuten verbessert? Boah, ich brauch den Trainingsplan! Oder war der Wind letztes Jahr stärker?

Hammer gut gemacht und viel Spaß beim weiteren triathleten. Und natürlich viel Erfolg in der Liga. Nee, Kneifen gilt nicht!

Ob die Zeiten schneller werden?

Deine zumindest! Saustark und Gratulation!
Du bist 'ne richtige Triathletin! Definitiv!
:-)

Perfekt!

Eine dicke Gratulation zu einer solchen Schnelligkeit. 49 Min. für 10 km sind der Oberhammer! Und wie schaffst Du es bloß, Dich in einer unglaublichen Geschwindigkeit aus dem Neo zu pellen? Verrätst Du mir den Trick? Als erstes hänge ich an den Ellenbogen fest :-(

Sehr beindruckte Grüße
von der Schokorose.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links