Hallo Läufer,

ich laufe am Sonntag meinen dritten HM u. habe seit dem letzten gute 10kg runter. Bin super im Training. Haben mit 10kg mehr: 1h54m gelaufen u. würde nun gerne am Sonntag die 1h45 - 1h40 anpeilen. Habe ich einen an der Waffel? Welche Taktik würdet ihr empfehlen? Konstant, das Tempo halten?

Thanks,
Björn

Konstantes Tempo…

… ist für mich die optimalste Methode.

Das kommt aber sicher immer auf die persönlichen Vorlieben und Trainingsmethoden an und setzt natürlich voraus, dass du ein realistisches Ziel hast. In der ersten Hälfte etwas zurückhaltender zu beginnen, um dann in der 2. Hälfte noch zusetzen zu können, ist auch eine weit verbreitete Taktik. Abgesehen davon, dass man den 1. Kilometer in der Menge meist nicht so optimal laufen kann wie gehofft, empfehle ich dir, die vorgenommene, vielleicht realistischerweise langsamere pace (14 Minuten schneller auf 21 km sind verdammt viel) möglichst konstant zu laufen. Solltest du nach der Hälfte merken, dass noch was geht, kannst du immer noch zulegen, ganz bestimmt aber auf den letzten 1–2 Kilometern, wenn das Ende in Sicht ist. Der größte Fehler ist, wie du sicher auch weisst, am Anfang zu schnell zu beginnen. Dann erreicht man nicht nur das vorgenommene Ziel nicht, sondern verliert auch komplett den Spass. Ich sehe auch immer wieder mal Läufer, die im Ziel so fertig sind, dass die fast kollabieren oder sich übergeben müssen. Da heb ich mir doch lieber ein Paar kleine Reserven fürs feiern auf ;-)

Hier bei Jogmap unter Wettkampf –> Lauftools kannst du dir auch deine mögliche HM-Zeit anhand deines kürzlich besten 10 km Laufes errechnen lassen. Ist ein guter Anhaltspunkt, um sich nicht direkt zu übernehmen. Bei Steffny gibt es eine detailliertere Tabelle »realistisch erreichbare Zeit/optimal erreichbare Zeit«. Die Zeiten liegen je nach Zielzeiten i.d.R. 6–10 Minuten auseinander. Ich hab das Buch und könnte für dich mal nachgucken, wenn du magst. (Privat Message)

Gratulation an dieser Stelle auch noch zu den 15 kg weniger und einen an der Waffel haben wir doch alle, oder?

Ich wünsche dir viel Erfolg, Spass beim WK und eine super Zeit.
runnergirl

tatik HM

Laufen ist wie eine Droge je mehr desto mehr!
Hey was nützt die beste Vorbereitung wenn der Tag x kommt und es läuft nicht so wie erwartet.
Laufe erstmal eine pace von 5:20-5:30 auf dem KM
bei KM 10 kanste da Tempo steigern un dann so weiterl aufen wie es dir geht.
Triken nicht vergessen.
Setze dir niemals eine zu ereichende Zeit dies klappt in den wenigsten Fällen.
Laufe im Jahr ca 20-25 HM jeder ist anderes

HM-Taktik

Hi Björn,

mit 10kg weniger und gutem Training - das hört sich für mich nach einem realisierbaren Ziel an.
Ich würde nicht zu langsam angehen, mit einem 5:20 bis 5:30er Schnitt auf den ersten 10km verlierst du 3-5 Minuten. Das ist auf der zweiten Hälfte kaum mehr aufzuholen.

Mein Tipp wäre: versuche möglichst exakt einen 5:00er-Schnitt zu laufen, das ergäbe als Zielzeit 1:45:30. Da musst du nur ein klein wenig schneller werden, um deine 1:45 zu unterbieten. Die 1:40 würde ich mir für den nächsten HM aufheben.

Gruß
Uhrli

"Optimal"

kann man nicht steigern. Also entweder "die beste Methode" oder "die optimale Methode". Aber "am optimalsten.." das geht GARNICHT! Ist genaus wie "am blindesten" oder "am schwangersten".
Beste Grüße, WWConny - Freundin der deutschen Sprache und Hobbyklugscheißer ;-)

PS: Ja! Hiermit bewiesen. ("einen an der Waffel haben wir doch alle")

Ich hoffe

Du sprichst im Pluralis maiestatis ;-)

Aber zum Thema :

Faustformel für den Durchschnitt: Bei 10 Km wird man pro Kilo weniger um ca. 0,6 % schneller
Also....
Vollgas ....

Adieda
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!
GPSies - Tracks of Spindoc

So ein Blödsinn

Die Faustformel verleitet zu dem Trugschluss, dass man durch Abnehmen schneller wird. Dies ist bei einigen wenigen sicher möglich (meistens bei Übergewicht). Irgendwann ist jedoch der "Grenznutzen" des Gewichtsverlusts erreicht und es kommt zum Umkehreffekt. Zudem ist es , aus meiner Sicht, höchst kritisch, wenn man "falsch" abnimmt, bspw. weniger Kohlehydrate in sich stopft, das Training aber in Sachen Intensität und Umfang gleich lässt oder evtl. erhöht.

Solche Tipps sind sicher berechtigt, doch finde ich sie unter Hobbysportlern nicht richtig. Und eine Quelle wäre auch fein.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links