Benutzerbild von Sandra74

Hallo Zusammen,

ich bin etwas planlos, wie ich mich in den nächsten 3 Wochen effektiv auf den Volkslauf vorbereiten kann. Meine Zeit vom Vorjahr würde ich gerne verbessern, habe 1:03 gebraucht (inkl. Gehpause, weil ich vor Aufregung Seitenstechen hatte...).

Würden so kurz davor Fahrtspiele oder ähnliches noch was bewirken können?
Was meint ihr?

Vielen Dank schon mal fürs Lesen:-)

Gruss,
Sandra

Hallo, bei 3 Wochen lässt

Hallo,

bei 3 Wochen lässt sich doch bestimmt minimal nochwas machen.
Versuch es doch mal mit Fahrtspiel und Intervall und schau wie du dich fühlst.
Welches Ziel hast du? Unter 1 Stunde kommen diesmal?

Viel erfolg beim Lauf.

Unter 1 Stunde

Hallo SeagalHH,

ja, unter 1 Stunde möchte ich mal kommen.
Wenn diese albernen Seitenstechen nicht wären, würde es auch klappen.
Ich habe bisher erst an 2 Volksläufen teilgenommen und jedesmal hatte ich Seitenstechen. Sonst habe ich die NIE!

Liegt wohl daran, dass ich mich am Anfang von den schnellen Läufern mitziehen lasse und dann ausser Atem gerate.... und das passiert mir sogar trotz meiner Pulsuhr am Arm.

Wie trainiert man denn am schlausten, wenn man 3x die Woche läuft? 1x Dauerlauf, 1 x Fahrspiel und 1 x Intervall (und wie laufe ich den Intervall überhaupt?)

Gruss,
Sandra

Hi, also ich persönlich

Hi,

also ich persönlich laufe 2 x die Woche lang ausdauernde Läufe bis zu 15 km da ich mich für den Hella Hamburg Halbmarathon vorbereite und laufe 1 x die Woche kürzer, dafür knackiger. Mal als Fahrtspiel und mal als Intervalltraining. Ich finde da den jogmap podcast für das Intervalltraining gut. Schau mal hier unter tempotraining:
http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/4755

Ich habe bisher auch nur an 2 Volksläufen teilgenommen und kenne das nur zu gut. Versuch einfach dein Tempo zu laufen, lass dich nicht mitziehen die ersten km und schau die ersten 5 min eher nicht auf die Uhr.
Aber denke mal da können die Marathon Experten bestimmt mehr zu sagen. Bin auch eher noch Anfänger.
Will beim nächsten 10 km lauf aber unter die 50 kommen.

Sportliche Grüße.

Alles wie immer machen... :o)

Hallo Sandra,

ich denke mal, Dein Problem liegt eher an der fehlenden Wettkampferfahrung - es ist nicht ganz einfach, sein eigenes Tempo zu halten, wenn alle um einen herum wie angestochen losrasen. Dagegen gibt es 2 Möglichkeiten:
Eine Pulsuhr mit Geschwindigkeitsmessung (Garmin o.ä.), mit der man sein eigenes Tempo prüfen und ggf. drosseln kann.
Oder - die günstigere Variante - man sucht sich einen Laufpartner, der in etwa die geplante Zielzeit laufen möchte, und genügend Wettkampferfahrung hat. Wenn Du in einem Lauftreff bist oder ein paar Bekannte mit entsprechenden Ambitionen hast, wirst Du ja vielleicht so fündig. Vielleicht findest Du ja auch über Jogmap einen "Hasen", der knapp unter einer Stunde ankommen möchte...

Ansonsten kann Tempotraining nie schaden, sofern man es nicht übertreibt. Einmal die Woche Tempointervalle (eine Woche vor dem Wettkampf nicht mehr) reicht völlig aus. Ich laufe mich dazu etwa 2km ein und mache (je nach Tagesform) 8-10 Intervalgruppen zu je 200m Sprint und 600m lockerem Lauf ( wenn man damit gerade erst anfängt, reichen auch schon 4 Intervalle aus). Zum Abschluß noch 1-2km lockerer Trab zum auflockern.

Viele Grüße
Frank

Gut ausgetattet

Hallo Frank!

Vielen Dank für die Tipps.

Was für ein Glück: Ich habe den Forerunner 405. Also werde ich mich doch mal in das Menü wagen und den "Tempodrosselungsalarm" aktivieren. Daran habe ich irgendwie gar nicht mehr gedacht. Schade, wenn man eine so tolle Uhr hat und die ganze Funktionen dann doch nicht nutzt.

Den Podcast mit dem Intervalltraining habe ich mir auch schon runtergeladen. Nun bin ich motivert und warte auf den Abend, damit ich loslegen kann.

Bis dann und viele Grüsse,
Sandra

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links