Benutzerbild von Sonnenblume2

Ich bin heute ziemlich k.o. nach Hause gekommen. Die Arbeitswoche war bislang auf Grund von Urlaubsvertretung irgendwie ziemlich anstrengend. Und ich hatte mich heute sehr über etwas geärgert, was eine mir nahestehende Person gesagt und getan hatte. Ich versuchte mir zwar klarzumachen, dass das nichts mit mir persönlich zu tun habe, aber irgendwie mochte ich mir wohl selbst nicht glauben. Kurzum ich war mies drauf. Ein Abend lag vor mir, den ich auch getrost mit einer Riesentafel Schokolade und einem guten Buch gemütlich im Bett hätte verbringen können. Auch das hätte sicher gut getan.

Nun hatte ich mir allerdings schon Montag vorgenommen, dass ich heute Abend Intervalltraining machen wollte: 8x400m mit einer Pace von 4:38/km eingepackt in 10km. Und eigentlich ist es ja auch toll, dass es jetzt abends so schön lange hell ist. Lustlos suchte ich mir also meine Laufklamotten zusammen. Die Uschis schnürten mir beim Anziehen in meine leicht geschwollenen Knöchel. So ein Mist, dachte ich, die hätte ich mal besser den ganzen Tag heute getragen. Ich suchte meinen Pulsgurt, den ich lange nicht getragen hatte, wollte heute aber mal kontrollieren, ob ich mich auch wirklich maximal ausbelaste. Beim Umbinden fand ich das Druckgefühl des Gurtes am Brustkorb einfach nur nervig, egal, das Ding bleibt um. Shirt an, Hose an, Schuhe an. Ich füllte zwei kleine Fläschen mit Wasser und deponierte sie in den Shirttaschen. Die Garmin war aufs Intervalltraining programmiert und ich joggte los. Erstmal langsam einlaufen. Die Beine waren total schwer. Aber langsam rollte ich mich ein. Nach etwa einem Kilomenter fiel mir ein, dass ich vergessen hatte, mein Asthmaspray vorher noch zu inhalieren. Na ja, müsste es heute eben ohne gehen.

Das Laufen tat gut. Schon beim Einlaufen merkte ich, wie mein Kopf allmählich freier wurde. Ich genoss die Abendstimmung am Kanal, nickte den Hundebesitzern freundlich zu, es herrschte Abendflaute bei lauhen 17°C, herrlich!

Und dann ging die Post ab. Und mit jedem Intervall, dass ich hinter mich gebracht hatte, stieg die Stimmung. Endorphine tun so gut! Heute lief ich die Intervalle wirklich an meiner individuellen Grenze. Die Oberschenkel wurden schwer, ich keuchte, meine Atmung war am absoluten Limit. Mehr war definitiv nicht drin. Am Ende des 8. Intervalls hatte ich schließlich einen Puls von 198 erreicht(mein Maxpuls liegt bei 211) - ja ich hatte mich gut ausbelastet!

Hier meine Paces: 4:36/ 4:34/ 4:31/ 4:32/ 4:30/ 4:32/ 4:26/ 4:18. Schick, oder?

Nach dem 8. Intervall schickte ich eine lauten Freudejuchzer in den Abendhimmel. Ach, Laufen tut so gut! Alle trüben Gedanken waren Vergangenheit.

Und nächste Woche laufe ich 6x600m in diesem Tempo.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

krank

so ein Tempo, das ist doch krank! Geh mal zum Arzt!
;-))
ganz im Ernst: Toll! voll neidisch bin!!!

cour-i-euse

Boah, nee ne.

Also wenn das mal keine Serie ist, was dann?
Die sehen aber so was von gut aus. Nix zu meckern. Geht gar nicht.
Nur wünsch ich dir den Anlaß nicht öfter.
Diese Intervalle und das Gefühl danach aber schon!
;-)

WOW !!!

Aber sowas von schick !!!
Sich den Frust rauslaufen, hat noch niemandem geschadet und der Pace anscheinend schon gar nicht;-))

Tame:-)

Schön, dass...

Du wieder fit und drin bist!
Die Zeiten sind klasse und anscheinend kein großes Ding für Dich.:o)
Ja, Laufen kann einen bescheidenen Tag wieder etwas abrunden.
Hatte ich gestern auch.
Bin um kurz vor 8 noch bis zum Sonnenuntergang in den Hügeln gecruised und es hat genauso funktioniert, wie bei Dir mit dem freien Kopf.
"Laufend fit und gut drauf"!

Lieben Gruß Carla

Alles richtig gemacht

Schön dass es anderen genauso geht wie mir. OK, dein Tempo kann ich nicht mithalten, aber so ein Lauf nach einem anstrengenden Arbeitstag kann so herrlich den Kopf frei machen, das unterschreib ich gerne.

Und dann darf er auch gerne etwas flotter sein (wobei das wiederum absolut relativ ist).

Gruß Rosko

WOW! Was für eine Leistung!

Wirklich schicke Intervallzeiten zu Deiner Vorgabe! Ja, Laufen tut gut - und Frustintervalle gehen auch. Na also.

Ich wünsche Dir noch viele solcher Intervalle mit Endorphinen pur - aber nicht so viele miese Tage.

Hau rein!

ist doch wunderbar

da kann ich mit meiner 5:07 lange nicht mithalten.......mal weiter üben muß

Asthma?

Du auch? Offenbar gehts ja auch ohne (bei mir auch, nur eben nicht so schnell wie mit, und so schnell wie Du kann ich sowieso nicht), aber ich frag mich dann: ist es wirklich nötig?
Insgesamt: schön abreagiert :-)
Schönen Gruß aus dem WW, Conny

Das sind ja

Das sind ja Höllenintervalle! Zumindest sind sie wahnsinnig schnell! Da hat der Himmel den Freudenjuchzer redlich verdient ;-)


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Mieser Auslöser ...

tolles Ergebnis, Gratulation.
Ich drück dich aus der Ferne und wünsche dir ein entspanntes Wochenende.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Was für Hammerintervalle

da bin ich schon jetzt auf die Nächsten gespannt...
Und ein Glück kann man Ärger weglaufen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links