Volksfeststimmung entlang der Strecke beim ING-Europe Marathon Luxemburg. Die vierte Austragung des ING Nachtlaufes war wieder ein großer Erfolg. Rund 120.000 Zuschauer machten für die Läufer richtig Stimmung entlang der Strecke. Unzählige Sambagruppen, Tänzer, Feuerschlucker und glühende Heißluftballons machten den Lauf zu einem unvergesslichen Erlebnis bei vielen der über 8000 Teilnehmer. Aus 75 Ländern kamen die Läufer, bei der seit Wochen ausverkauften Marathon Veranstaltung, ins Großherzogtum.

Bei Temperaturen von knapp über 20 Grad fiel der Startschuss zum Marathon/Halbmarathon um 18:00 Uhr vor der Coque auf dem Kirchberg Plateau. Nach einer Schleife auf dem Kirchberg, ging es für die Läufer in Richtung Innenstadt, wo die Party im vollen Gange war. Auf dem Rathausplatz bei Kilometer 17 trennten sich das Läuferfeld der 2000 Marathonis und 6000 Halbmarathonläufer. Viele Sehenswürdigkeiten von Luxemburg konnten die Sportler entlang der Strecke sehen, bevor der Zieleinlauf in der Halle wartete. Begleitet von Konfetti und einer Lichtershow im Zielbereich, ließen sich die Läufer von den Zuschauern feiern.

Auf der Marathonstrecke kamen die Sieger aus Kenia. Bei den Herren gewann John Ngeno in 2:19:15 Stunden vor Mostapha El Riyad aus Bahrain, der 2:20:19 benötigte. Als dritter kam der Marokkaner Hakim Baggy in 2:23:36 Stunden ins Ziel. Bei den Damen waren die Top drei noch bis zur Hälfte des Laufes gleichauf, bevor sich Irene Cherop absetze und in 2:43:05 Stunden gewinnen konnte. Zweite wurde Mercy Kibarus, ebenfalls aus Kenia in 2:44:53 Stunden vor Tadesse Girma Desta aus Äthiopien, die 2:47:37 Stunden benötigte.

Auf der Halbmarathonstrecke kam es bei den Männern zu einem Heimsieg, der Luxemburger Jim Staudt gewann in 1:14:15 Stunden, vor dem Äthiopier Yohannes Bifa Belda, der 1:14:46 Stunden benötigte. Dritter wurde Mammar Chedani aus Frankreich in 1:15:38 Stunden. Bei den Damen war Reina Visser aus den Niederlanden mit 1:24:37 Stunden am heutigen Tage nicht zu schlagen. Mit über 3 Minuten Rückstand kam Michelle Jodocy aus Luxemburg in 1:27:57 Stunden als Zweite Frau ins Ziel. Den dritten Rang konnte die Deutsche Nicole Böhm aus Koblenz in 1:29:16 Stunden erlaufen.

Eine Bildergalerie mit über 300 Bilder sind hier zu finden: >> Bildergalerie Luxembourg Marathon

 

Thomas 

2.666665
Gesamtwertung: 2.7 (3 Wertungen)

Google Links